(© picture alliance / imageBROKER )

"Burger Invasion" im Molotow: Köstliches für die Ohren

Das kalifornische Indie-Rock-Label "Burger Records" erfreut auch dieses Jahr wieder seine Hamburger Fans mit einem eigenen kleinen Musikfestival. Am Samstag, den 25. August erlebt ihr ein ganzes Dutzend Bands im Molotow.

Als die beiden Freunde Sean Bohrman und Lee Rickard aus Fullerton, Kalifornien 2007 ihre Musik und die Musik ihrer Freunde unabhängig von etablierten Plattenfirmen vertreiben wollten, war die Kassette tot – und billig. Und so hat sich das Label Burger Records einen Namen damit gemacht, die meisten Werke ihrer Bands und Künstler auf Kassette zu veröffentlichen. Entsprechend schrammelig und raw klingen die Musik-Patties, die aus der Label-Braterei ihren Weg in die Gehörgänge ihrer Fans finden.

Ein Abend, 12 Bands

Mittlerweile hat sich die Kassette wieder als der Musikträger erster Wahl jedes ernstzunehmenden Großstadt-Hipsters durchgesetzt. Bei der Burger Invasion erleben die Besucher einen energiegeladenen Musik-Mix aus Garage Rock und Power Pop. Mit dabei sind ein Dutzend internationaler Acts, unter anderem Amyl and The Sniffers, Holy Wave und Iguana Death Cult. Wir gehen jede Wette ein, dass sich dabei so mancher Musiknerd wieder zur Kassette bekehren lässt.

Burger aus Fleisch und Blut

Bestimmt habt ihr beim Lesen Lust auf echte Burger mit Brötchen und Patties vom Grill bekommen. Auch abseits von St. Pauli, Ottensen und Schanze findet ihr im Hamburger Osten eine ganze Reihe junger Burger-Restaurants mit leckeren Eigenkreationen. Wir wünschen guten Appetit!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.