Stadtteilreporterin Isabel Moss mit der Inhaberin des Kodiak Tattoo Studios Isabel Moss )

Kodiak Tattoo in Altona: Schön gestochen

Das geht unter die Haut: Im Kodiak Tattoo Studio in Altona bekommt ihr individuelle Motive in absoluter Wohlfühl-Atmosphäre verpasst. Stadtteilreporterin Isabel Moss ließ sich hier ihr fünftes Tattoo stechen und berichtet, was sie an dem Laden besonders mag.

Ich liebe meinen Job als Stadtteilreporterin. Es ist einfach großartig, immer einen guten Grund zu haben, um schöne Dinge zu unternehmen. Dient ja alles der Recherche. Wenn ich darüber schreiben will, muss ich es natürlich auch ausprobieren. Kein Problem, das mach ich immer gerne. Besonders dieses Mal, denn es geht in mein liebstes Tattoo-Studio in Hamburg: Kodiak Tattoo in Altona.

Stadtteilreporterin Isabel Moss mit ihrem neuen Tattoo von Kodiak (© Isabel Moss )

Kodiak Tattoo: Im Herzen von Altona

Vor zweieinhalb Jahren eröffnete Kodiak Tattoo in der Hospitalstraße in Altona. Seither habe ich mir schon vier wunderschöne Motive von den Kodiak-Artists unter die Haut stechen lassen. Und nun, bei meinem fünften, komme ich mit Alina Baer und Flo Böcher ins Plaudern. Als ich die beiden Kodiak Tattoo-Inhaber frage, warum sie ihren Laden ausgerechnet in Altona aufgemacht haben, hat Alina schnell die Antwort parat: „Der Stadtteil spiegelt uns und unsere Philosophie wider. Altona ist urban, aber auch modern. Es ist ein bisschen abgeranzt, aber auch schick. Es verbindet die ursprüngliche Herrkunft des Tattoos mit dem heutigen hochwertigen Standard. Die ideale Mischung.“

"Unsere Tattoo-Artists kommen von überall aus der Welt"

Für die ideale Mischung im Kodiak-Studio sorgen nicht nur die neun festen Künstler (zwei davon sind Auszubildende), sondern auch die ständig wechselnden Guest-Artists. „Die kommen von überall aus der Welt“, verrät Flo. „Wir hatten schon unter anderem Artists aus Schweden, der Türkei, Russland, Tschechen, der Ukraine und Zypern. Es ist toll, dass sie ihre eigene Kunst und Kultur mit einbringen.“

Doch nicht nur die Künstler, auch die Kunden kommen oft von weit her. Das weiß ich, weil ich im Wartebereich neben Yannik sitze. Yannik erzählt mir, dass er aus Oldenburg kommt. Er hat Kodiak Tattoo über Instagram entdeckt und war total begeistert von den Motiven. Deswegen sitzt er nun neben mir. Für Alina ein echtes Kompliment: „Ist das nicht verrückt? Ich habe auch Kunden aus der Schweiz, England und Brüssel. Es ist ein tolles Gefühl, dass unsere Motive und unsere Kunst so gefallen, dass Leute extra einen weiten Weg auf sich nehmen“.

Glücklich und Zufrieden: Stadtteilreporterin Isabel Moss mit ihrem neuen Tattoo (© Isabel Moss )

Diese Kunst geht unter die Haut

Ganz klar: Kodiak gehört mittlerweile zu den angesagtesten Tattoo-Studios in Hamburg und darüber hinaus. Doch keine Panik: Angesagt heißt nicht gleich abgehoben! Ich fühle mich immer super wohl und sehr gut aufgehoben, sobald ich den Tattoo-Laden betrete.

Wie ihr das Feeling im Kodiak findet, könnt ihr unter anderem jeden ersten Samstag im Monat – außer im Juni, Juli und August – herausfinden. Dann veranstaltet Kodiak Tattoo seine beliebte Wanna Do-Ausstellung. Hierbei zeigen die Artists Tattoo-Motive, die sie gerne mal unter die Haut stechen möchten. Kleiner Tipp: Frühes Vorbeikommen lohnt sich, denn es herrscht immer großer Andrang.

Kodiak Tattoo hoch Zwei

Im Übrigen gibt es gute Nachrichten für alle St. Paulianer: Im Juni eröffnet Kodiak Tattoo eine neue Filiale in der Paul-Roosen-Straße. Natürlich könnt ihr den Laden auch besuchen, wenn ihr nicht auf St. Pauli wohnt. Dort wird es nicht nur Kunst auf der Haut, sondern auch auf Klamotten, Poster und Co. geben. Yeah! Auch interessant: Falls ihr eine alte Tattoo-Sünde loswerden möchtet, kann Kodiak euch auch weiterhelfen. Seit letztem Jahr hat das Studio einen Laser, der alte Tattoos verblassen lässt und so Platz für coole Cover-ups schafft.

kiekmo Stadtteilreporter

Ihr kennt auch tolle Menschen, Locations und Veranstaltungen in eurem Viertel und wollt sie mit euren Nachbarn und unserer Community teilen? Schickt uns eure Geschichte an stadtteilreporter@kiekmo.hamburg und lest sie schon bald auf kiekmo. Hier findet ihr die Vereinbarung für Gastautoren.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.