Unsplash / Patrick Browne )

Kochbücher aus Hamburg: Butter bei die Fische!

Hamburg gilt vielleicht nicht als die szenigste Food-Metropole schlechthin, kochen können hier aber viele verdammt gut – Kochbücher schreiben übrigens auch. Ein paar davon sollten in keiner Küche fehlen.

"Hamburger Küche" – Traditionell trifft auf edel

Dass Thomas Sampl einer der Köche ist, die jeder auf dem Schirm haben sollte, wenn es um regionales Essen geht, weiß Hamburg spätestens seit der Eröffnung der Hobenköök Anfang August. Zu seinen Zeiten als Küchenchef im VLET in der Speicherstadt hat er seine Leidenschaft für die Hamburger Küche in seinem Kochbuch ausgelebt. Über 50 Rezepte sind dabei zusammengekommen – und die sind, auch wenn es der hanseatisch schlichte Einband nicht verrät, hammermäßig gut.

Info: "Hamburger Küche“ von Thomas Sampl & Nicole Keller| Junius Hamburg | Preis: 19,90 Euro

"Kiezküche" – Aus St. Pauli für Hamburg und die Welt

Von "Kiezküche"gibt es gleich zwei Bücher, die jeder Hamburger kennen sollte. In "Kiezküche St. Pauli – You’ll never cook alone" werden euch die besten Kochrezepte des wohl schillerndsten Stadtteil Hamburgs kredenzt. Kiezklassiker wie Backfischbrötchen, Currywurst und hanseatisches Katerfrühstück haben hier genauso Platz gefunden wie asiatische, türkische und afrikanische Gerichte. St.Pauli ist bunt, um Vielfalt dreht sich auch alles in "Kiezküche – Refugees Welcome". In dem besonderen Kochbuch verraten Geflüchtete ihre liebsten Rezepte und ihre Geschichten, die sie nach Hamburg gebracht haben. Alle Einnahmen dieses Buchs fließen in Flüchtlingsprojekte.

Info: "Kiezküche St. Pauli – You’ll never cook alone" von Sandra Vartan & Sebastian Meissner | Kiezküche | Preis: 29,90 Euro // "Kiezküche – Refugees Welcome" von Sandra Vartan, Sebastian Meissner & Sünje Nicolaysen | Preis: 24,90 Euro

"Food Swap" – Leckere Sammlung

"Food Swap" ist ein Trend, der ursprünglich aus den USA kommt. Vor ein paar Jahren haben Swantje Havermann und Yelda Yilmaz diesen nach Hamburg geholt und Dinnerpartys gegeben, zu denen jeder etwas zu Essen mitbringt, das er mit anderen teilt. Pestos, Stullen, Frühlingsrollen – alles ist erlaubt. Die Rezepte der leckersten Köstlichkeiten haben die beiden in dem Buch "Food Swap – Selbst gemachte Köstlichkeiten zum Tauschen und Teilen" zusammengetragen und wunderhübsch in Szene gesetzt. Ein kleines feines Werk, das in keinem Foodie-Haushalt fehlen sollte.

Info: "Food Swap – Selbst gemachte Köstlichkeiten zum Tauschen und Teilen" von Swantje Havermann & Yelda Yilmaz | Edel Books | Preis: 19,95 Euro

Herzenstipp: Buchhandlung "Koch Kontor"

In dieser Buchhandlung gibt es zwar nicht ausschließlich Hamburger Kochbücher – aber auch. Der Koch Kontor punktet mit einer handverlesenen Auswahl schönster Bücher rundum Küche und Essen. Das Schöne hier? Nachdem ihr euch zwischen den Seiten der Kochbücher Hunger geholt habt, könnt ihr euch an den Tisch setzen und köstliche Speisen genießen. Denn in diesem Buchladen gegenüber der Messehallen, wird auch gekocht. Wer noch nicht da war, sollte unbedingt mal hin.

Info: Karolinenstraße 27, 20357 Hamburg, Mo-Fr 10 bis 19 Uhr, Sa 11 bis 17 Uhr; www.koch-kontor.de

Mehr für Hamburger Foodies

Euch ist direkt das Wasser im Mund zusammen gelaufen? Wer auf der Suche nach ganz besonderen kulinarischen Erlebnissen ist, findet in Hamburg viel Leckeres auf dem Teller. Wie wäre es zum Beispiel mit der Hipster-Neuauflage des guten, alten Fischbrötchens? Wer sich fragt, wer eigentlich Hamburgs angesagteste Köchin ist, dem legen wir unseren Artikel über Monika Fuchs an Herz und Magen.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an Deinem Hamburg.

Jetzt anmelden
kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden