(© moka-studio )

Kein Baustopp: So gigantisch wird das Mega-Center in der HafenCity

Vom gigantischen Shopping-Tempel, der in der HafenCity entsteht, habt ihr sicher schon gehört. Anwohner sind jetzt mit dem Versuch gescheitert das Projekt Westfield Hamburg-Überseequartier zu stoppen.

Gigantisch groß. Mega modern. Und umstritten. Trifft alles zu. Auf eines der spektakulärsten Bauprojekte in der Hamburger HafenCity. Dort könnt ihr derzeit dabei zusehen, wie ein riesiges Einkaufszentrum hochgezogen wird. Und genau diesen Plan wollten Kritiker irgendwie noch zu Fall bringen. Sie schöpfen alle juristischen Möglichkeiten aus – und sind jetzt gescheitert. Das Oberverwaltungsgericht hat den Eil-Antrag auf einen Baustopp zurückgewiesen. Die Bagger rollen in der HafenCity also weiter. Womöglich wird die riesige Shoppingmeile schon 2022 ihre Pforten öffnen.

Klagen der Anwohner abgewiesen

Das Gericht hat im Januar mehrere Beschwerden von Anwohnern zurückgewiesen, deren Eilanträge sich gegen die Baugenehmigungen für zentrale Teile des Überseequartiers Süd richteten. Unter anderem ging es um eine umstrittene Tiefgarage. Und um Lärm- sowie Schadstoffbelastungen. Nervös macht der gigantische Bau aber wohl auch Einzelhändler in der nicht weit entfernten Hamburger Innenstadt. Ist aber auch ziemlich gewaltig, was da am Hafen hingestellt wird. Wir haben mal ein paar Eckdaten für euch zusammen getragen.

Das bietet das neue Westfield Hamburg-Überseequartier

So soll das moderne Shoppingcenter mit dem Namen Westfield Hamburg-Überseequartier rund eine Milliarde Euro kosten. Die Handelsfläche wird sich auf etwa 80.000 Quadratmeter belaufen. In dem Komplex werden voraussichtlich 200 Läden eröffnen. Zudem sind 40 Restaurants und Bars, ein Multiplexkino und Büros für Tausende Arbeitnehmer geplant. Mehr als 600 Wohnungen gehören ebenfalls zum Konzept, das auch ein Kreuzfahrtterminal einschließt. Insgesamt entstehen 14 Gebäude, auch drei Hotels mit 830 Zimmern sollen einziehen. Mixed-Use-Projekt nennen die Investoren von Westfield das dann, geschaffen werden ein "pulsierender Treffpunkt für Einheimische und Touristen". 2.500 Parkplätze wollen sie schaffen.

(© moka-studio )

Entscheidung ist unanfechtbar

Die Baugenehmigungen für das Vorhaben waren schon 2019 vor Gericht angezweifelt worden. Den damaligen Beschluss des Verwaltungsgerichts hat das Oberverwaltungsgericht nun bestätigt. Und zwar mit dem Zusatz, dass die Entscheidung unanfechtbar ist. Allerdings gibt es noch einen Normenkontrollantrag gegen den gesamten Bebauungsplan, über den bislang nicht entschieden wurde. Weitergebaut wird im Überseequartier trotzdem. Möglich scheint, dass die Investoren später nachbessern müssen – etwa beim geplanten Lärmschutz.

Mega-Bauprojekte in Hamburg

Das Westfield Hamburg-Überseequartier ist nicht das einzige Mega-Projekt der Stadt. Auch über diese 10 Bauprojekte wird Hamburg in diesem Jahr noch viel sprechen.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.