In der Kaffeeklappe gibt's auch Veganes. Und nicht nur Muffins.

Wilhelmsburger Kaffeeklappe: Die Hafenkantine der neuen Generation

Großartiges Essen, tolles Ambiente: In der Kaffeeklappe in Wilhelmsburg bekommt ihr beste Speisen – manches sogar vegan.

Die Idee zur "Kaffeeklappe" entstand während der Dreharbeiten zur "Wilden 13", einem Film von Kerstin Schaefer über die sagenumwobene Buslinie in Wilhelmsburg. "Eigentlich freuten wir uns den ganzen Tag darauf, was uns unser Praktikant und Produktionsassistent Volker wohl kochen würde", erzählt Schaefer, die die Doku mit ihrer in den Zinnwerken ansässigen Kunst & Kulinarik-Schmiede "Hirn und Wanst" realisierte. Denn so etwas wie einen leckeren und trotzdem halbwegs gesunden Mittagstisch gab es damals in Wilhelmsburg noch nicht. Und dann wurden in der Fährstraße Restaurant-Räume frei. "Wir wurden gefragt, ob wir nicht jemanden kennen würden, der sie übernehmen wollte", sagt Marco Antonio Reyes Loredo, Geschäftsführer von "Hirn und Wanst". Klarer Fall: Den Laden übernahmen sie selber.

Solide, vielfach vegetarische oder vegane Kost

Das war die Geburtsstunde der Kaffeeklappe, die im März 2015 mit dem (dann ehemaligen) Hirn-und-Wanst-Praktikanten Volker von Witzleben als Chef eröffnet wurde. Ganz in der Tradition der Hamburger Hafenkantinen gibt's hier kein Schickimicki, sondern solide Kost. Suppen, Salate, Schmackhaftes aus regionalen, saisonalen Zutaten. Vieles vegetarisch, manches sogar vegan (auch interessant: mehr Restaurants mit veganen Speisen in Wilhelmsburg). Das Ganze in liebevoll ausgesuchter, gemütlicher, historisch angehauchter Atmosphäre – "wir haben sogar das Stück Zollzaun, das Olaf Scholz selbst abgeflext hat", sagt Kerstin stolz.

Die Kaffeeklappe ist bis ins kleinste Detail liebevoll gestaltet

Ein stimmiges, durchdachtes Konzept, an dem "Hirn und Wanst", die unter anderem auch die Mensa der Hochschule für bildende Künste (HfbK) und mehrere Schulkantinen betreiben, lange gefeilt haben – das entsprechend gut ankam. "Der Ansturm hat uns zu Beginn völlig überrascht", gibt Marco zu. Doch die Begeisterung hielt an, heute ist die Kaffeeklappe nicht mehr aus Wilhelmsburg wegzudenken. Einen besseren Ort, euren Guten-Morgen-Kaffee, ein schmackiges Mittagessen oder eine Stulle zum Abendbrot zu genießen, gibt es in Wilhelmsburg eigentlich nicht.

Info: Kaffeeklappe | Fährstraße 69, 21107 Hamburg | Mo - Do 8 bis 19 Uhr, Fr 8 bis 22 Uhr, Sa 9 bis 22 Uhr, So 9 bis 19 Uhr

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.