(© Miguel Ferraz )

Goldschmied Jan Spille: Ottensens Herr der Ringe

Bei ihm wird nur fair gehandeltes, ökologisches und recyceltes Gold und Silber verwendet. Für sein Engagement wurde Jan Spille mit dem Fairtrade Award 2016 ausgezeichnet.

Über vier Jahre ist es her, dass Jan Spille aus seiner kleinen Werkstatt in St. Pauli in das geräumige Ladengeschäft nach Ottensen umgezogen ist. Durch die großen Fenster des Schmuckgeschäfts schaut man in einen gut strukturierten Raum, der mit warmen Holztönen eingerichtet ist. Im hinteren Bereich ist die offene Werkstatt nur durch einen Tresen vom Verkaufsraum getrennt. So kann man Jan und seinem Team direkt bei der Arbeit zuschauen.

(© Miguel Ferraz )

Jan Spille und seine fünf Mitarbeiterinnen sind spezialisiert auf Partnerschafts- und Hochzeitsringe. Ob Weißgold, Gelbgold, Rotgold oder mehrere Edelmetalle und Farben miteinander kombiniert, ob dick oder schmal, glatt oder mit auffälliger Textur, klassisch oder in trendigem Style, die Schmuckstücke haben bei aller Verschiedenheit eines gemeinsam – sie werden aus ökologischem, fair gehandeltem und recyceltem Gold und Silber hergestellt.

Ökologischer und sozialgerechter Goldabbau

Nach alter Handwerkertradition ging Jan während seiner Ausbildung zum Goldschmied drei Jahre auf die Walz. In Südamerika lernte er die schädlichen Arbeitsbedingungen unter Goldschürfern und Minenarbeitern kennen. Aber er traf auf seiner Reise auch auf kleine lokale Bergbaukooperativen, die ihre Mitarbeiter nicht ausbeuten, sondern sozial verträgliche Bedingungen schaffen, faire Löhne zahlen und bei denen Kinderarbeit ein absolutes Tabu ist. Jan arbeitet inzwischen ausschließlich mit solchen Kooperativen zusammen und reist regelmäßig nach Bolivien, Peru, Argentinien und in die Mongolei.

(© Miguel Ferraz )

Das Atelier von Jan Spille ist eines der ersten zertifizierten und lizensierten Schmuckunternehmen in Deutschland, das das Fairtrade-Siegel für Gold und Silber tragen darf. Im Jahr 2016 wurden er und sein Team zudem als erstes deutsches Schmuckunternehmen mit dem Fairtrade Award ausgezeichnet.

Schmuck und Ringe werden bei Jan Spille nach den individuellen Wünschen der Kunden gestaltet und maßgefertigt, dafür nimmt er sich viel Zeit. Bei der Beratung von Material und Form informiert er geduldig über die verschiedenen Alternativen, schließlich ist die Wahl der richtigen Trauringe eine besonders emotionale Angelegenheit.

Kunden aus ganz Europa

Als Pionier für die faire und ökologische Edelmetallgewinnung hält er außerdem Vorträge und veranstaltet Seminare über den nachhaltigen Abbau von Gold und Silber. Der studierte Kulturanthropologe und Politikwissenschaftler klärt auf über soziale Ausbeutung, schlechte Lohnbedingungen, Kinderarbeit und die Umweltbelastung durch den Einsatz von Chemikalien wie Quecksilber und Cyanid.

Sein Engagement hat sich auch bei kritischen Verbrauchern herumgesprochen. Die Kunden kommen inzwischen aus ganz Europa und zahlen gern 10 bis 15 Prozent mehr für Umweltschutz, ethische Prinzipien und die Lebensqualität aller, die am Produktionsprozess beteiligt sind.

Mehr Infos unter www.janspille.de.

Autorin: Angela Kalenbach

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an Deinem Hamburg.

Jetzt anmelden
kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden