Jan Plewka singt Rio Reiser: Ein Abend, um vor Glück zu heulen

Jan Plewka inmitten seiner Band, der "Schwarz-Roten Heilsarmee". Sven Windt )

Jan Plewka und seine Band "Die Schwarz-Rote Heilsarmee" geben sich am 13. Januar in der Fabrik die Ehre – ein musikalischer Abend in Erinnerung an den unvergleichlichen Rio Reiser.

Wenn es einen deutschen Musiker gibt, der genügend Klasse und Tiefgang besitzt, sich den Songs von Rio Reiser und seiner einstigen Band "Ton Steine Scherben" ohne Pathos widmen zu können, dann ist es Jan Plewka. Bereits seit dem Jahr 2005 tourt der Selig-Frontmann gemeinsam mit der "Schwarz-Roten Heilsarmee" und dem Programm "Jan Plewka singt Rio Reiser" in unregelmäßigen Abständen durch Deutschland. Am 13. Januar ist es wieder einmal soweit, wenn sich die Fabrik für einen Abend in einen Rio-Reiser-Gedächtnistempel verwandelt.

Rios schönste Solostücke und jede Menge Scherben-Klassiker

Es sind sowohl Rios bekannte Solostücke wie "Junimond" oder "Für immer und dich" als auch Scherben-Klassiker wie "Keine Macht für niemand" oder "Mensch Meier", die euch in neuem, aber dennoch vertrautem Gewand präsentiert werden. Jan Plewka bleibt dabei ganz er selbst, der sich nach seinem großen Idol Rio Reiser streckt, aber niemals verbiegt. Er imitiert den 1996 gestorbenen "König von Deutschland" nicht einfach, sondern verleiht jedem einzelnen Song eine tiefe persönliche Note.

Ob "Jan Plewka singt Rio Reiser" ein Konzert für euch ist? Nun, das müsst ihr letztlich selbst entscheiden. Lasst euch dazu abschließend einen Satz ans Herz legen, den das Hamburger Abendblatt weiland zur Premiere notierte: "Wer vor Glück heulen möchte, muss sich diesen Abend anschauen." Musik kann manchmal so schön sein.

Infos und Tickets: Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage von Jan Plewka. Eintrittskarten für 30 Euro pro Person gibt es im Online-Vorverkauf direkt bei der Fabrik zu kaufen.

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden