(© edding )

Festhalten: edding eröffnet ein Tattoostudio im Chilehaus

Echt permanent: In Hamburg eröffnet der Schreibwarenhersteller edding ein eigenes Tattoostudio. Was genau es damit auf sich hat, verraten wir euch hier.

Um ehrlich zu sein, haben wir die Nachricht erst für einen Aprilscherz gehalten. Beim Blick auf den Kalender mussten wir dann feststellen, dass wir uns im September befinden. Bedeutet: Hamburg ist ab dem 1. Oktober 2020 um ein Tattoostudio reicher. Der Betreiber: edding. Und um das klarzustellen: Es gibt keinen Tattoo-Artist, der so heißt. Wir sprechen hier tatsächlich vom bekannten Schreibwarenhersteller – und Endgegner aller Betrunkenen (gebt es zu – ihr habt doch sicher auch schon mal einen schlafenden Freund angemalt).

edding goes Tattoostudio: Ein lukratives Geschäft

Jetzt geht edding eben nicht nur auf, sondern auch unter die Haut – und damit wirklich nicht mehr ab. Natürlich nicht irgendwo. Sondern in einem der bekanntesten Hamburger Gebäude in bester Altstadtlage: dem Chilehaus. Wieso edding plötzlich sein Geschäftsfeld ausweitet? Wir können nur raten: Während früher vor allem Seeleute und Knastis tätowiert waren, sind die Kunstwerke heute längst salonfähig. Gefragte Tätowierer sind über Monate ausgebucht. Schätzt man vorsichtig, kann man auf einen Branchenumsatz von rund einer Milliarde Euro kommen. Wirtschaftlich gesehen also keine dumme Idee, so ein Tattoostudio. Auch der Zeitpunkt ist nicht ganz zufällig gewählt. Immerhin feiert das Unternehmen 2020 seinen 60. Geburtstag. Und schenkt sich selbst eben ein Studio im Herzen Hamburgs.

(© edding )

Schnittstelle: Tinte von edding

Die Tinte stellt das Unternehmen auch gleich selbst her – vielleicht landet die im digitalen Zeitalter eher unter der Haut als auf dem Papier? Jedenfalls verspricht das Unternehmen neben, klar, Permanenz auch höchste Qualität der 15 Farbtöne. So enthält die Tinte keine Konservierungsstoffe und Azopigmente, die allergische Reaktionen und Krebs verursachen können. Laut Vorstandsvorsitzendem Per Ledermann seien die Farben streng getestet und EU-konform. Zudem will edding mit Unterstützung der Hamburger Dermatologin Katharina Herberger garantieren, dass Sicherheit und Hygiene oberste Priorität haben. Dafür siedelt der Schreibwarenhersteller die Preise im oberen Segment an.

(© edding TATTOO )

Ist das erst der Anfang?

Die Künstler, die später im Laden arbeiten sollen, werden mit Festanstellungen und einer betrieblichen Altersvorsorge gelockt. Sebastian Knebelkamp, der für das neue Geschäftsfeld edding TATTOO verantwortlich ist, sagt, dass sich bereits einige Dutzend Interessenten gemeldet hätten. Das sei mehr als genug für die erste Tätowierstube. Klingt ganz so, als sei da mehr geplant ...

Übrigens: Es ist nicht das erste Mal, dass edding den Blick über den Tellerrand wagt. Seit 2017 verkauft der Schreibwarenhersteller auch Nagellack.

Großartige Tattoostudios in Hamburg

Wenn ihr dem Braten noch nicht so richtig traut, euch aber gern ein Tattoo stechen lassen wollt, dann solltet ihr mal einen Blick auf unsere Liste mit den besten Tattoostudios in Hamburg werfen! Noch auf der Suche nach dem passenden Motiv? Wir haben Inspirationen für euch: Tattoo-Motive, die irgendwas mit Hamburg zu tun haben.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.