(© Shutterstock/Syda Productions )

In diesen Restaurants in Hamburg-Niendorf schlemmt ihr euch einmal um die Welt

Was darf es heute sein: italienisch, indisch oder vietnamesisch? Niendorf, Eidelstedt und Schnelsen haben alle drei kulinarischen Richtungen im Angebot – und noch mehr. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch in den Stadtteilen einmal rund um die Welt futtern.

1. Start in Bella Italia in der Osteria Da Vino

Eine kleine Stadtvilla in Schnelsen, die von außen ganz und gar nicht so aussieht, als ob sich innen ein großes Stück Bella Italia verbirgt – doch der Schein trügt. Denn die Osteria Da Vino bringt euch die italienische Küche authentisch näher. Das bedeutet auch, dass das Menü nicht durch Masse, sondern durch Klasse besticht. Neun Pastagerichte und 13 Pizzen stehen auf der Speisekarte. Dazu Fisch, Fleisch, Antipasti, Suppen, Desserts – und ein wöchentlich wechselnder Mittagstisch. Finden wir gut und träumen jetzt schon von der "Pizza Anna" mit Trüffel-Käse und diversen Pilzen.

Infos: Osteria Da Vino, Heidlohstraße 20, 22459 Hamburg; Mo–Fr 12 bis 15 Uhr und 17.30 bis 22.30 Uhr, Sa 17.30 bis 22.30 Uhr, So 12 bis 22 Uhr

2. Abstecher ins Schweizer Haus

Zumindest vom Namen her geht es jetzt weiter zu den Nachbarn in die Schweiz. Allerdings erwartet euch im Schweizer Haus in Hamburg-Niendorf keine traditionelle Küche aus den Kantonen. Das Kneipenrestaurant mit Biergarten trägt den Namen vielmehr, weil es von einem Schweizer Zimmermann erbaut wurde. Auf der Karte steht Deftiges bis Gutbürgerliches: Burger, Roastbeef und Nordsee-Scholle zum Beispiel. Aber auch zum Sommer passende leichtere Kost wie wechselnde Suppen und feine Salate bekommt ihr hier.

Infos: Schweizer Haus, Hadermanns Weg 57 A, 22459 Hamburg; Mo–Fr 16.30 bis 0 Uhr, Sa 15 bis 0 Uhr, So 15 bis 22 Uhr

3. Weiter geht's nach Griechenland – ins Hellas

Egal, ob ihr nur auf einen Ouzo oder eine ordentliche Mahlzeit im Hellas in Schnelsen vorbeischaut – ihr seid immer herzlich willkommen. Natürlich lohnt es sich aber mehr für euch, wenn ihr nicht bloß den Anisschnaps, sondern auch die vielen griechischen Spezialitäten verköstigt. Feta aus dem Ofen, Kritharaki-Nudeln, Moussaka, Souvlaki und Co. warten darauf, von euch getestet zu werden.

Infos: Hellas, Riekbornweg 16, 22457 Hamburg; Mo–Sa 11.30 bis 14.30 Uhr und 18 bis 23 Uhr, So 12 bis 22 Uhr

4. Orientalisch essen – oder bestellen: im Al Amir

Obwohl es sich beim Al Amir um einen Imbiss handelt, verbreitet die orientalisch anmutende Einrichtung durchaus gemütliches Flair. Natürlich müsst ihr Baba Ghanoush (Auberginenpaste), Taboulé und Fattusch Salat, Schawarma, Falafel und die vielen anderen Leckereien aber trotzdem nicht vor Ort essen, sondern könnt sie mit nach Hause nehmen – oder einfach direkt von dort bestellen. Besonders empfehlenswert: der Hummus mit Rote Bete.

Infos: Al Amir, Elbgaustraße 34, 22523 Hamburg; Mo–Do 13 bis 22 Uhr, Fr–So 11 bis 22 Uhr

5. Über den Ozean nach Indien zu Welcome India

Natürlich meinen wir das bloß im übertragenen Sinne, denn Little India versteckt sich auch in der Kollaustraße. Kulinarisch dreht sich eure Reise zum Lieferservice und Restaurant Welcome India in Hamburg-Niendorf um Panir Pakoras (Paneer-Käse im knusprigen Teigmantel aus Kichererbsenmehl), Dal Tadka (gelbe Linsen mit Tomaten und Koriander in Knoblauch-Curry-Soße), Chicken Korma (Hähnchenbrustfilet in Kokos-Cashew-Curry) und diverse Biryanis. Als Reisebegleiter winken dazu ein freundlicher Service und eine gute Würze.

Infos: Welcome India, Kollaustraße 144, 22453 Hamburg; Mo–Fr 11.30 bis 22.30 Uhr, Sa+So 12 bis 22.30 Uhr

6. Ausflug nach China ins Han Yang

Der Ausflug nach China, ähm, Hamburg-Niendorf, ins Han Yang lohnt sich nicht bloß wegen der abwechslungsreichen Speisekarte, die von Dim Sum bis zur königlichen Peking-Ente (zwei Tage vorher bestellen!) reicht. Das chinesische Restaurant, das vorwiegend Speisen der Shanghaier Küche zubereitet, lockt nämlich auch mit vielen Specials wie einem Fünf-Gänge-Menü im Rahmen des "Hamburger Schlemmer-Sommers" oder regelmäßigen stilvollen Buffets. Da verlängern wir unseren Aufenthalt doch glatt, bevor es weitergeht ...

Infos: China Restaurant Han Yang, Zum Markt 1, 22459 Hamburg; Di–Sa 12 bis 15 Uhr und 18 bis 22.30 Uhr, So 12 bis 22 Uhr

7. Endstation Vietnam: Das Restaurant Mi Pho

Unsere kulinarische Weltreise endet in Vietnam im Mi Pho, einem kleinen Familienbetrieb in Schnelsen. Dort lasst ihr die Tour bei einer würzigen Pho-Suppe, einem Bun-Reisnudelgericht oder Frühlingsrollen ausklingen. Und zum krönenden Abschluss: ein vietnamesischer Kaffee, von dem die Gäste – darunter viele Vietnamesen – so schwärmen.

Infos: Mi Pho viet kitchen, Pinneberger Straße 9, 22457 Hamburg; Mo–Fr 11 bis 22 Uhr, Sa+So 12 bis 22 Uhr

Ihr wollt mehr? Restaurants in Hamburg

Die hier oben kennt ihr alle schon? Kein Problem, wir haben noch mehr in petto. Checkt doch mal die besten Restaurants in Hamburg. Da werdet ihr sicher fündig!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.