JaniSnellman )

Impro-Mucke in Ottensen: Metrosessions in der Hebebühne

Bei der Jamsession in der Hebebühne zeigen Amateur- und Profimusiker auf der Bühne ihr Können und liefern dabei eine bunte Mischung aus Genres, Rhythmen und Musikstilen.

Wer sich am Freitag in der Hebebühne in Ottensen an die Bar stellt, kann sich auf einige Überraschungen gefasst machen – denn hier ist nichts vorgeplant. Bei den Metrosessions dürfen Hobby-Sänger und Profi-Gitarristen zusammen jammen, Blues folgt auf Rock oder Reggae. Das Ganze ist ein einmaliges Erlebnis: Keinen der Songs, die auf der Bühne entstehen, gab es vorher schon. 2007 wurden die Metrosessions gegründet, Garry Husband hat hier schon am Schlagzeug gesessen und Y'akoto ins Mikrofon gesungen. Seitdem versammeln sich Hamburger Musiker und Musikenthusiasten zur Jamsession.

Hamburg, meine Perle!

Neueröffnungen, Events, Tipps und spannende Geschichten von Menschen aus deinem Viertel.

Jetzt die App laden.

Noch immer kostenlos

Und weil die Organisatoren ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Teil der kulturellen Stadtteilarbeit verstehen, ist die Veranstaltung trotz des immer größeren Interesses bis heute kostenlos. Wer mitjammen will, kommt am besten ein bisschen früher als zum Einlass um 21 Uhr und meldet sich bei der Veranstaltungsleitung an. Instrumente außer Schlagzeug und Keyboard müssen mitgebracht werden.

Wann? Freitag, 11. Mai, 21 Uhr bis Samstag, 12. Mai. 3 Uhr
Wo? Hebebühne, Barner Straße 30 im Hinterhof
Wie viel? Eintritt frei

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden