Der Alsterwanderweg wird endlich barrierearm. SPD-Bürgerschaftsfraktion )

Immer am Fluss lang: Alsterwanderweg wird ausgebaut

Der Alsterwanderweg: Die 37 Kilometer bis zur Flussquelle gehören zu den schönsten Strecken für Spaziergänge und Radtouren in Hamburg. Die Stadt investiert jetzt 4,5 Millionen Euro in einen barrierearmen Ausbau.

Uralte Bäume säumen den Weg. Traumhafte Villen mit Booten im Garten ebenfalls. Ab und zu kreuzt eine Entenfamilie auf. Schwäne gleiten übers Wasser. Der Alsterwanderweg ist eine der schönsten Strecken zum Wandern, Joggen oder Radeln. Die Stadt Hamburg nimmt jetzt kräftig Geld in die Hand, um den Weg, der die Stadtteile Winterhude, Alsterdorf und Fuhlsbüttel durchquert, noch attraktiver zu gestalten. Auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Ohne Hindernisse an der Alster entlang – das soll bald möglich sein.

Sanierungsfonds einstimmig abgesegnet

Und politisch ist dieser Weg sogar schon beschritten. Während der Sitzung der Bürgerschaft brachten die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen einen Sanierungsfondsantrag in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro ein. Einstimmig votierten die Mitglieder der Hamburger Bürgerschaft Ende April dafür, den Alsterwanderweg barrierearm auszubauen. Ein echter Startschuss. Der Bezirk Nord kann noch in diesem Jahr mit der Ausschreibung und den vorbereitenden Arbeiten beginnen.

Im Jahr 2013 war der Alsterwanderweg saniert worden. Seinerzeit fehlte aber Geld, um einen Abschnitt im Bezirk Nord auch barrierearm zu gestalten. "Mit den jetzt initiierten Maßnahmen können Hamburgerinnen und Hamburger mit Behinderungen genauso wie Familien mit kleinen Kindern eine deutlich höhere Aufenthaltsqualität genießen", so SPD-Abgeordnete Gulfam Malik. Die Investition sei ein wichtiges Signal für soziale Teilhabe. "Hartnäckigkeit lohnt sich", freut sich Bürgerschaftskollegin Ulrike Sparr von den Grünen.

Ein Tunnel unter der Wilhelm-Metzger-Straße

Allein 1,5 Millionen Euro wird es kosten, einen neuen Tunnel zu bauen. Mit dem könnt ihr künftig unter der Wilhelm-Metzger-Straße hindurch spazieren. Wenn das Bauwerk fertig ist, wird es auch für Rollstuhlfahrer möglich sein, den gesamten Abschnitt von der Meenkwiese bis zum Bahnhof Ohlsdorf problemlos zu nutzen. Insbesondere die Treppenanlagen am Skagerrak-Kanal sowie am Alsterdorfer Damm stellen bislang noch Hindernisse dar. Natürlich auch für Radler, Menschen mit Rollator oder Eltern mit Kinderwagen.

Barrierefreiheit war kein Thema für Fritz Schumacher

Der Alsterwanderweg führt von der Innenstadt bis weit in Hamburgs Norden am Ufer der Alster entlang. Der Abschnitt zwischen Meenkwiese und Ohlsdorf wurde in den 1920er Jahren angelegt und trägt die architektonische Handschrift des ersten Hamburger Oberbaudirektors Fritz Schumacher und des ersten Gartendirektors Otto Linne. Doch wer dieses grüne Paradies am Flusslauf erleben will, musste bisher gut zu Fuß sein. Barrierefreiheit hatte vor gut hundert Jahren auch der legendäre Fritz Schumacher noch nicht auf dem Schirm.

Seit März 2013 setzte sich die Bezirksversammlung in Hamburg-Nord dafür ein, den Alsterwanderweg auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen besser zugänglich zu machen – mit Rampen und neuen Brückenunterführungen. Mit dem vorliegenden Bürgerschaftsbeschluss wird nun gehandelt.

Pilgern auf der Via Baltica

Der Alsterwanderweg ist ingesamt 37 Kilometer lang. An ihm könnt ihr von der Elbe bis zur Quelle gelangen. Die ist in der Nähe von Henstedt-Ulzburg. Der Weg ist Teil der Via Baltica, der so etwas wie der deutsche Jakobsweg ist. Insgesamt erstreckt sich dieser Weg knapp 800 Kilometer von der Insel Usedom bis nach Osnabrück. Bei Kayhude, wo der Alsterwanderweg offiziell beginnt, kreuzen der Hanseatenweg von Hamburg nach Stettin und der Jakobsweg von Lübeck bis Santiago de Compostela.

Barrierefreies Hamburg

Nicht nur das Bezirksamt Nord setzt auf Barrierefreiheit. Auch die Hochbahn will nach und nach alle 92 Stationen barrierefrei ausbauen. Dazu gehören auch die neuen Fahrkarten-Automaten, die für Rollstuhlfahrer besser bedienbar sein sollen.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.