(© Hamburger Hochbahn AG )

HVV-Card macht's möglich: Ticketkauf in Bussen wird einfacher

Hamburgs Busse bekommen ein Upgrade: Mit der HVV-Card wird der Einstieg und die Abfertigung beim Ticketkauf ab sofort deutlich beschleunigt.

Seit rund zwei Jahren erhalten Kundinnen und Kunden beim Abschluss eines neuen HVV-Abos die HVV-Card im Kreditkartenformat. Auch bestehende Abonnements werden nach und nach auf das neue System umgestellt. Unter anderem können mit der Karte auch ohne Bargeld Fahrscheine am Fahrkartenautomaten gekauft werden und Passagiere können sich gegenüber Kontrolleuren ausweisen. Viel mehr als das konnten Fahrgäste damit bisher nicht anstellen.

Neue Funktion für die HVV-Card

Ab sofort macht die HVV-Card für viele aber endlich wirklich Sinn. In immer mehr Bussen findet ihr künftig zwei Lesegeräte, an die ihr eure Chipkarte beim Einstieg halten könnt. Die geben dann ein Signal von sich, an dem ihr erkennt, ob ihr eine gültige digitale Fahrkarte habt oder nicht. In letzterem Fall löst ihr direkt am selben Automaten ein Ticket, das direkt auf eurem Kundenkonto verbucht wird. Wie bereits vom Ticketkauf in der HVV-App bekannt, kosten die elektronischen Fahrscheine 3 Prozent weniger als ihre gedruckten Pendants. Eingestiegen wird aber dennoch weiterhin vorne beim Busfahrer.

Noch mehr Verbesserungen für Fahrgäste

Das ist aber nicht die einzige Neuerung im Ticketsystem des HVV. In Zukunft soll es auch möglich sein, den Kauf der Fahrkarten fast komplett automatisiert übers Smartphone ablaufen zu lassen. Ihr müsst beim Einstieg dann nur einen einzigen Button drücken. Wir verraten euch, was es mit dem neuen Fahrkartenkauf per App genau auf sich hat.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.