(© Andreas Salomon-Prym )

"Hobby Horsing" beim ETV: Ja, wo reiten sie denn?

Seit November können Kinder beim ETV Eimsbüttel den Kurs "Hobby Horsing" besuchen. Der aus Finnland stammende Trendsport am Steckenpferd hatte letztes Jahr Deutschland erreicht und damit seinen Weg ins Kursprogramm des ETV gefunden. Wie läuft's seitdem?

Ein klassisches Doppelschnalzen zum Antritt und schon reitet Martha los. Die erste Hürde nimmt sie mit Bravour, die zweite sowieso. Beim Ritt durch den Parcours weht die Mähne ihres selbst gebasteltes Steckenpferds "Pecorino" wild hin und her, die Zügel hat die Neunjährige fest im Griff.

Martha war eine der ersten Teilnehmerinnen, die seit November den Kurs "Hobby Horsing" im Hauptgebäude des ETV besuchen. Und weil es ihr seitdem viel Spaß bereitet, ist sie natürlich immer noch dabei. Während sie herum galoppiert, drücken viele Kinder ihre Gesichter neidisch an die Glastür und beobachten die Szenerie ganz genau. Auch wenn der Kurs nun schon einige Monate läuft, ist das Interesse daran immer noch groß.

Hobby, was?

"Am Anfang waren es nur eine Handvoll Kinder, die ihre Steckenpferde einpackten und sich hierher trauten", berichtet Friederike van der Laan vom ETV. Mittlerweile gibt es zwei Kurse, an denen bis zu zehn Kinder teilnehmen: Einen für Fünf- bis Neunjährige sowie einen Kurs im Anschluss für Zehn- bis 16-Jährige. Heute trainieren sieben Kinder, die Älteste mit zwölf Jahren ist Carolina. Im Kurs davor waren es neun Reiter.

(© Andreas Salomon-Prym )

"Wir suchen immer neue Sportarten für unser Angebot", erklärt Friederike. "Als im letzten Jahr über Hobby Horsing aus Finnland berichtet wurde, wollten wir das auch anbieten." In Finnland ist der Sport schon länger ein Trend mit offiziellen Turnieren und Meisterschaften. Was als Massenbewegung begann, wird dort auch in Schulen und Vereinen trainiert, es gibt sogar einen Kinodokumentarfilm über die neue Sucht am Steckenpferd. Der Name der neuen Disziplin wurde aus dem Englischen Hobby Horse abgeleitet – übersetzt heißt das Steckenpferd.

Erfolgreicher Start

Als der Kurs gestartet wurde, musste noch mehr improvisiert werden, erzählt Friederike van der Laan: "Die Hindernisse bestanden noch aus zusammengesuchten Sportutensilien und es gab nicht genug Leih-Steckenpferde." Seitdem hat man beim ETV aufgerüstet. "Dass man professionelle Hürden für das Hobby Horsing kaufen kann, hätte ich nicht gedacht. Es gibt wohl einen Markt dafür”, lacht Friederike. Zudem gibt es nun sechs Steckenpferde für Kinder, die kein eigenes "Pferd" zu Hause haben.

(© Fabian Hennig )

Den nächsten Schritt hat die junge Reitertruppe bald vor sich. "Im Moment trainieren wir für einen Auftritt bei der Messe 'Hansepferd' Ende April", erzählt Reitlehrer Marcel Suttrop. Eigentlich ist der 31-Jährige Kindersporttrainer beim ETV, nun leitet er für zwei Stunden in der Woche den "Reitstall". Trotz des ungewohnten Anblicks der Holzrösser nimmt Marcel seine Rolle als Reitlehrer ernst. "Rücken gerade", ruft er einer jungen Springreiterin ein paar Mal hinterher.

Mal etwas Neues

Während der Reitstunde erzählt Friederike van der Laan, dass sie am Hobby Horsing mag, dass es Sportarten wie Tanzen und Gymnastik vereint und Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen können: "Und den Eltern gefällt, dass es abseits des normalen Kursangebots mal etwas Außergewöhnliches gibt." Zudem nähmen sich die Kinder nicht zu ernst dabei, trotzdem mache es ihnen sehr viel Spaß. “Nur auf den ersten männlichen Reiter warten wir noch”, sagt Friederike abschließend. Und es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis dieser beim ETV vorbeischaut, um sich ebenfalls aufs Steckenpferd zu schwingen.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an Deinem Hamburg.

Jetzt anmelden
kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden