(© Unsplash / Vidar Nordli-Mathisen )

10 historische Tage, die Hamburg nie vergessen wird

Erinnert ihr euch noch an den verrückten "Richter Gnadenlos", an Olympia-Pläne, G7 und die englische Queen in der Stadt? Diese 10 historischen Tage werden Hamburger wohl nie vergessen.

16. Februar 1962: Der Tag, an dem das Wasser steigt

Klar, viele von uns sind zu jung, um das Drama miterlebt zu haben. Aber wir Hamburger kennen wohl alle die Bilder und die Geschichte, die am 16. Februar 1962 in unserer Stadt geschrieben wird. Es ist die Nacht, in der das Wasser kommt. Deiche brechen, 315 Menschen verlieren ihr Leben. Und ein Innensenator namens Helmut Schmidt wird für viele zur Polit-Ikone, weil er anpackt. Vergessen wir nie.

28. Mai 1965: Der Tag, an dem die Queen kommt

Es gibt alte Fotos, die kennt man auch als jüngerer Hamburger, weil sie zur Stadtgeschichte geworden sind. So ein Bild entsteht am 28. Mai 1965, zur Zeit des Sonnenuntergangs. Die englischen Königin Elizabeth II steht mit ihrem Mann Prinz Philip an Bord der königlichen Yacht "Britannia" und winkt den Hamburgern im Hafen zu. In Zeitungen ist vom Staatsbesuch des Jahrhunderts die Rede. Ähnlicher royaler Glanz wird erst 22 Jahre wieder versprüht – 1987 kommt Prinzessin Di nach Hamburg. Auch unvergesslich.

16. Mai 1974: Der Tag, an dem ein Hamburger Kanzler wird

Seitenscheitel. Selbstbewusster Blick. Zwei Finger zum Schwur erhoben. Ein Foto, das Hamburg noch heute stolz macht. Helmut Schmidt wird am 16. Mai 1974 zum Bundeskanzler gewählt. Er wird Europa voranbringen, er wird auch Fehler machen und 1982 aus dem Amt gewählt werden. In Hamburg schadet ihm das nicht. Vielleicht auch, weil er irgendwie immer einer von uns bleibt – in seinem einfachen Häuschen da oben in Langenhorn.

25. Mai 1983: Der Tag an dem Hamburg Fußball-Europa regiert

Nein, HSV-Fans werden den 25. Mai 1983 nie vergessen. Den kurzen Antritt von Felix Magath, den Schuss, das Tor. Für die Jüngeren unter euch mag es unfassbar klingen, aber der europäische Fußball hat an diesem Tag die Hauptstadt Hamburg. Der Henkelpott, den Magath, Horst Hrubesch und Manni Kaltz tags drauf aus der in Athen gestarteten Maschine auf das Rollfeld des Hamburger Flughafens tragen, hieß damals noch Europacup, nennt sich heute Champions-League-Pokal. Der Jubel später auf dem Rathausmarkt – einfach unvergesslich.

19. August 2003: Der Tag, an dem ein Senator durchdreht

Skandale? Haben wir hier auch zu bieten. Einen der größten politischen Kracher werden wir Hamburger sicher nie vergessen. Am 19. August 2003 kommt es im Rathaus zu einer Art Showdown zwischen Bürgermeister Ole von Beust und seinem Innensenator, dem zuvor als "Richter Gnadenlos" bekannten Ronald Schill. Schill entert die Pressekonferenz, auf der er aus dem Amt gejagt werde soll – und outet Hamburgs Bürgermeister als homosexuell. Danach geht's rasant bergab für den einstigen Politik-Auftsteiger Schill, der mittlerweile in Realityshows auftritt.

19. Juli 2004: Der Tag, an dem die Königin der Meere erstmals einläuft

Es ist der 19. Juli 2004 als die gerade erst in Dienst gestellte Queen Mary 2 erstmals die Elbe hochkommt. Ein Tag, den viele Hamburger nicht vergessen werden. Habt ihr auch am Fluss gestanden, um die gigantische Königin der Meere zu begrüßen? Heute läuft das Flaggschiff der Cunard-Line mehrmals im Jahr Hamburg an. Doch das ahnt 2004 noch niemand.

15. Juni 2010: Der Tag, an dem Hamburg Tschüss zu Heidi Kabel sagt

Den 15. Juni 2010 werden vor allem ältere Hamburger und Fans der plattdeutschen Kultbühne Ohnsorg nie vergessen. Mit Heidi Kabel stirbt die wohl berühmteste Hamburger Volksschauspielerin. Mit 95 Jahren endet die Karriere einer Frau, die ganz Deutschland für ihre Kodderigkeit liebt. Hamburg trägt Trauer und sagt im Michel leise Tschüss.

29. November 2015: Der Tag, an dem der Traum von Olympia stirbt

Es ist der 29. November 2015, der zumindest Sportfans in Hamburg noch lange in Erinnerung bleiben wird. Denn an diesem Tag stirbt für viele von ihnen ein Traum. Hamburg sagt mehrheitlich Nein zu den Olympischen Spielen an Alster und Elbe. In dem Referendum votieren 51,6 Prozent der Hansestädter gegen eine Bewerbung. In Kiel sorgt das bei vielen Segelfans für Kopfschütteln, dort haben 65 Prozent der Befragten für die Olympia-Bewerbung gestimmt.

7. Juli 2017: Der Tag, an dem die Schanze brennt

Schwieriges Thema, dieser G20-Gipfel und seine Folgen. Wir wollen hier ja nicht das große politische Fass aufmachen. Aber vergessen werden wir diese Bilder sicher nie. Die brennenden Autos in Altona. Rauchwolken über der Stadt. Die Flammen am Abend in der Schanze. Der 7. Juli 2017 ist Stadtgeschichte. Und bleibt uns Hamburgern ganz sicher im Gedächtnis.

9. September 2017: Der Tag, an dem Mick Jagger rockt

Wart ihr auch beim Jahrhundertkonzert im Stadtpark:? Am 9. September 2017 rocken mehr als 80.000 zahlende Fans mit den Rolling Stones auf der großen Festwiese. Zu hören weit über Winterhude hinaus. Ein Tag, den Hamburg schon ohne den anschließenden Skandal nicht vergessen würde. Den gibt es obendrauf. Es geht um erschlichene Freikarten. Es gibt Anklagen. Vergessen wir ganz sicher so schnell nicht, den Tag als Mick Jagger den Stadtpark rockte.

Wir nehmen euch noch weiter mit auf Zeitreise

Noch mehr Zeitreise gefällig? Hier sind Retro-Momente, die ihr nur in Hamburg erlebt. Und auch der Stadtpark hatte seine ganz großen Momente: Wir erinnern euch an an die fünf legendärsten Konzerte im Hamburger Stadtpark.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.