(© Vineyard Hamburg/Marco Grundt )

Auf ein Glas Wein – im Vineyard an der Osterstraße

Trockene Rote, spritzige Weiße und süffige Rosé: Im Bistro des Vineyard an der Osterstraße gibt's zum Wein auch etwas auf den Teller.

Rechts ein langer Tresen, an dem Hochbetrieb herrscht. Links Regale mit einer schier endlosen Batterie von Flaschen. In der Mitte Tische mit fröhlichen Menschen davor. Wenn ihr das Vineyard an der Osterstraße in Eimsbüttel betretet, wisst ihr sofort, worum es hier geht: Ums Genießen. Das haben wir uns auch vorgenommen, einen Tisch für acht Personen geordert und uns gleich mal in der Zeit vertan. Doch kurzfristige Terminverlegung per E-Mail ist im Vineyard kein Problem. Wir werden auch ein Stündchen später freundlich empfangen.

Vineyard: Rustikal, schick und mit übersichtlicher Karte

Und lassen uns gleich mal die Weinkarte kommen. Die ist übersichtlich gestaltet. Was, wie der Abend zeigen soll, auch ganz gut ist. Denn unser Kellner neigt zu einem schnöseligen Auftreten, da fragt der bei Trauben weniger bewanderte Gast nur ungern nach. Alles andere stimmt im Vineyard in Hamburg. Richtig gemütlich ist es, nachdem wir uns in den rustikalen Holzbänken eingerichtet haben. Die schicken, über unserer Köpfen baumelnden Lampen sorgen für ein angenehmes Licht.

Im Vineyard Hamburg zahlt ihr Korkgeld

Beim Wein gibt es ein klares Konzept: Wer eine Flasche zum Lagerpreis bestellt, zahlt für die Bewirtung 9,90 Euro so genanntes Korkgeld drauf. Eine Flasche Wasser gibt es gratis dazu. Wir ordern einen Pinot Noir aus dem Burgund für um die 16 Euro. Der ist so lecker, dass es nicht bei einer Flasche bleibt. Wenn ihr es ruhiger angehen lassen wollt, könnt ihr allerdings auch aus einer Vielzahl offener Weine wählen.

Regional und saisonal: Vineyard punktet mit leckerem Essen

Beim Essen werde im Vineyard auf regionale und saisonale Produkte direkt vom Erzeuger gesetzt, so heißt es vom Team. Der Ziegenkäse komme vom Hof Bachenbruch, wo Käse nach französischem Vorbild hergestellt werde. Der schaffe es dann auch in die hausgemachte Quiche. Fleisch werde in der Lüneburger Heide eingekauft. Glauben wir alles gern. Denn unsere Flammkuchen mit Schmand, Lauch und Chutney sind grandios. Wie der Abend in der alten Fabrikhalle im Hinterhof an der Osterstraße insgesamt. Wir kommen sicher wieder.

Infos: Vineyard Hamburg, Osterstraße 92, 20259 Hamburg; Di–Sa 17 bis 23 Uhr, Mo+So+Feiertags geschlossen

Kein Platz im Vineyard ergattert?

"Mist, im Vineyard bekommen wir jetzt bestimmt keinen Platz mehr", diesen Satz kennen Eimsbüttler nur zu gut. Er gehört zu den 10 Sätzen, die nur echte Eimsbüttler kennen. Doch wenn ihr mal zu den Zuspätkommern gehört, lasst den Kopf nicht hängen: Auch in diesen Weinläden in Eimsbüttel könnt ihr gemütlich ein Gläschen süffeln.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.