Robert Pattinson in "Der Leuchtturm" (© Universal Pictures International )

Hamburgs Kino-Tipps: Diese Filme dürft ihr im November nicht verpassen

Investigatives Kino, handgestoppte Rundenzeiten, Mafia-Klassiker, Neues von Gruselmeister King und ein monochromes Drama um zwei einsame Männer – der Kino-Monat November gerät überaus packend und vielschichtig. Vorhang auf!

1. The Report

Auf der zunehmend erfolglosen Suche nach Kino-Unterhaltung abseits von Superhelden und CGI-Wahnsinn, denke ich oft an ganz klassische Themen: Old-School-Crime, Big Names, zeitlose Geschichten oder die spannende Aufbereitung politischer Themen. "The Report" bietet von allem etwas und traut sich dort hinzugehen, wo es wehtut – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, in die Ära politischer Umwälzungen und Entwicklungen nach den Anschlägen vom 11. September 2001. Regisseur Scott Z. Burns ("Der Informant"), Autor des kommenden Bond-Films "No Time To Die", nimmt sich dabei einer besonders unappetitlichen, hochkontroversen Thematik an: Im Mittelpunkt stehen die Verfahrensweisen der CIA, um Verdächtige zum Reden zu bringen. Burns stellt mit Blick auf Foltervorwürfe die Fragen nach Ethik und Menschenrechten. Ein heikles Thema, super gespielt, erstes Must-see im November.

(USA 2019, Regie: Scott Z. Burns, mit Adam Driver, Annette Bening, Jon Hamm u.a.)

Kinostart: 7. November 2019

2. Le Mans 66

Le Mans? Da war doch schon mal was in punkto Kino? Ganz genau: Aus dem Jahre 1970 stammt der nach dem berühmten Rennsport-Ort benannte Klassiker, in der Hauptrolle der unvergessene Steve McQueen. Bis heute gilt "Le Mans", neben "Grand Prix" mit James Garner, als einer der besten Autorennen-Filme aller Zeiten. Ob sich "Le Mans 66" in derlei luftige Höhen aufschwingen kann, bleibt abzuwarten, schnittig, schnell und überaus kurzweilig geraten ist das PS-starke Drama dennoch. Der Schwerpunkt liegt dabei gar nicht einmal auf Rundenzahlen, Zwischenständen und Bremsmanövern, vielmehr steht Autobau-Legende Henry Ford II und der heiße Konkurrenzkampf zwischen Ford und Ferrari im Mittelpunkt. Um die Oberhand im Karrosserie-Business zu gewinnen, hat Ford zusammen mit Lee Iacocca und Carroll Shelby den GT40 entwickelt. Rennpilot Ken Miles soll nun die Ernte einfahren und beim großen Rennen von Le Mans der gesamten Konkurrenz das Nachsehen geben. Topbesetztes Kino-Entertainment mit hoher Drehzahl, basierend A.J. Baimes Buch "Go Like Hell: Ford, Ferrari, and Their Battle for Speed and Glory at Le Mans".

(USA 2019, Regie: James Mangold, mit Matt Damon, Christian Bale u.a.)

Kinostart: 14. November 2019

3. The Irishman

Ich komme nicht umhin, auch im dritten Kinotipp hintereinander die glamouröse Besetzung zu erwähnen. Bringen wir es also gleich hinter uns: Robert De Niro! Al Pacino! Joe Pesci! De Niro als Geldeintreiber, Pacino in der Rolle von Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa, Pesci als Mafiaboss Russell Bufalino, das Ganze unter der kompetenten Regie von Martin Scorsese – alles deutet darauf hin, dass dieser dreieinhalb (!) Stunden lange Mafia-Movie zu den Kino-Highlights des Jahres zählen dürfte. Erste Kritiken sprechen schon jetzt von Scorseses bester Arbeit seit drei Dekaden. Eine überaus legendäre Konstellation, ein Setting, in dem die kreative Achse von "The Irishman" praktisch zu Hause ist, mit der "Netflix"-Kooperation zudem ein progressiver Schritt für so einen alten Hasen wie Scorsese. Vielleicht sein letzter großer Wurf in einer derart schillernden Konstellation – für Freunde von "Good Fellas", "Casino" und "The Departed" ohnehin ein Pflichttermin.

(USA 2019, Regie: Martin Scorsese, mit Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci u.a.)

Kinostart: 14. November 2019

4. Doctor Sleeps Erwachen

So sicher ich mir beim "Irishman" bin, so fraglich erscheint mir der Unterhaltungsfaktor dieses Films. Dass er dennoch in der November-Kolumne landet, liegt wohl mehr oder weniger allein in meiner Neugier begründet. Fortsetzungen von nahezu perfekten Filmen, fast vier Dekaden nach dem Original – kann das überhaupt klappen? Das Ausgangsmaterial ist in diesem Falle "Shining", die wohl großartigste Verfilmung einer Stephen-King-Vorlage, mörderisch packend, ikonisch inszeniert, mit Szenen für die Ewigkeit ausgestattet. Was kann da überhaupt noch kommen? Ewan McGregor versucht in der Rolle des mittlerweile erwachsenen Danny Torrance, dem Filmsohn des irren Jack Torrance (Jack Nicholson), die Antwort zu geben. Der Trailer, über 10 Millionen Mal abgerufen, gibt wenig her, die spannendsten Szenen darin stammen aus dem Kubrick-Original von 1980. Was bleibt uns also übrig – als ins Kino zu gehen?

(USA 2019, Regie: Mike Flanagan, mit Ewan McGregor, Rebecca Ferguson u.a.)

Kinostart: 6. September 2019

5. Der Leuchtturm

Vom "Leuchtturm" reicht dagegen ein Szenenbild – und man möchte umgehend das Kinoticket lösen, so atmosphärisch ist es geraten. Willem Daffoe und Robert Pattinson als knorrige Leuchtturm-Wärter, aufgenommen in Schwarz-Weiß, so reduziert, dass "There Will Be Blood" dagegen wie ein Technicolor-Spektakel wirkt. Die Geschichte passt auf einen Bierdeckel, die Wirkkraft des Dramas ist jedoch ungleich mächtiger: Ein Leuchtturm, zwei Männer, schlechte Wetterlage, Isolation. Und jede Menge biografischer Ballast. "Kino, das durch Mark und Bein geht", urteilte jüngst Robbie Collin vom englischen "Telegraph". Schon beim Betrachten des Trailers glaubt man Collin jedes Wort.

(USA 2019, Regie: Robert Eggers, mit Willem Dafoe, Robert Pattinson u.a.)

Kinostart: 28. November 2019

Film ab! Die besten Kinos Hamburgs

Echte Lichtspielhäuser, die nicht zu einer der großen Kinoketten gehören, sind mittlerweile selten geworden. Für alle, die von besonderen und zum Teil etwas verschrobenen Kinos nicht genug bekommen können, haben wir eine Liste der besten Kinos in Hamburg zusammengestellt.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.