(© Dirk Eisermann )

Hamburg steht Kopf: "Drunter & Drüber"-Festival in der Neustadt

Die Neustadt fährt auf: Das "Drunter & Drüber"-Festival bietet Musik, Kunst und Kultur. Darüber hinaus zeigt das Festival, warum die Neustadt für seine Bewohner das schönste Dorf Hamburgs ist.

Auf dem Hamburger Großneumarkt ist es ruhig. Vielleicht zwitschern ein paar Vögel, vielleicht heult ein Motor in der Ferne auf. Und mitten auf dem Platz, in der städtischen Idylle, tanzen Menschen zu einem lautlosen Beat, den nur sie hören. So oder so ähnlich könnte sich der Abend des 15. Septembers abspielen: Bei der "Silent Disco" können Teilnehmer mit Funk-Kopfhörern den Musikkanal mit dem eigenen Lieblingsgenre wählen und dann eben genau das tun, was man in einer Disco so tut: tanzen.

Was für Außenstehende auf den ersten Blick etwas skurril aussehen könnte, ist Teil des "Drunter & Drüber"- Festivals – dem Neustädter Stadtteilfestival, das dieses Jahr zum dritten Mal veranstaltet wird. "Mit dem Festival wollen wir zeigen, wie bunt und divers die Neustadt ist", erklärt Monika Hartmann vom KunstLeben e.V., der zusammen mit dem Verein Großneumarkt-Fleetinsel hinter dem Festival steht. Sie engagiert sich, wie die meisten Teammitglieder des Festivals, ehrenamtlich. Nicht zuletzt daran merkt man, wie viel Herzblut hinter "Drunter & Drüber" steckt. "Mein Herz schlägt für Menschen, Kunst und Kultur", so Hartmann. "Und die Neustadt, das schönste Dorf der Stadt, hat davon eine ganze Menge."

Im Zentrum des Festivals steht die Nachbarschaft

Vor allem der nachbarschaftliche Zusammenhalt und die Menschen des Viertels liegen im Fokus der Veranstalter. Geschäfte, Ateliers, Galerien, Restaurants und Hinterhöfe öffnen für das gesamte Festival-Wochenende ihre Türen, um die Besucher einmal hinter die Kulissen blicken zu lassen. "Wir möchten die besonderen Schätze des Viertels vorstellen, die Neustädter Typen hinter den Ladentresen und in den Werkstätten, die hier wohnen und arbeiten", so Hartmann. Auf dem Großneumarkt treffen sich Anwohner und Besucher, ausgestattet mit Picknickkorb und Campingtisch, zum Brunch. Auf der Waldbühne wartet ein rundes Musikprogramm, außerdem kann man das ganze Wochenende an Kursen wie Yoga, Blumenbinden oder Siebdruck teilnehmen. In Stadtteilrundgängen werden die Straßen rund um den Michel erkundet. Kunst im öffentlichen Raum soll noch mehr Kreativität ins Viertel bringen.

Ein besonderes Highlight ist für Monika Hartmann die Installation "Hamburger Sommer" des Künstlers Andreas Runge. Er wird die Steinwegpassage mit einem Meer aus farbigen Schirmen überdachen. "Mit der Installation wird ein fröhlicher Schutzraum und ein bunter Treffpunkt geschaffen", erzählt Monika. "Das, was die Neustadt für viele Menschen schon bedeutet."

Was? Drunter & Drüber Neustadt Festival
Wann? 14. bis 16. September 2018
Wo? Das Festival bespielt die ganze Hamburger Neustadt – eine spontane Entdeckungstour lohnt sich also. Für Planungs-Enthusiasten gibt es das komplette Programm auf der Homepage der Veranstalter, inklusive aller Veranstaltungen und Workshops.

kiekmo vernetzt Hamburgs Nachbarschaft

Das "Drunter & Drüber"-Festival liegt uns von kiekmo auch deshalb so am Herzen, weil es genau den Kern unseres Ansatzes widerspiegelt: Mit unserer App, unseren Schließfächern und unserem Marktplatz wollen wir die Hamburger mit ihrer Nachbarschaft vernetzen. Und zwar sowohl digital als auch ganz real mit Stadtteil-Events und vielen tollen Angeboten rund um kiekmo. Weitere Infos findet ihr in unserer kostenlosen kiekmo-App: für iOS und Android. Viel Spaß!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.