(© Stephanie Brinkkoetter )

Hamburg-Krimi: Till Raether liest aus "Neunauge"

Ein Leichenfund im Schulkeller. Was für viele Eltern und Schüler erstmal einen großen Schock darstellen würde, ist in Till Raethers Krimi "Neunauge" bittere Wirklichkeit.

Der Journalist Till Raether kam 1989 für ein Praktikum das erste Mal nach Hamburg. Seitdem besucht er das Büchereck Niendorf Nord immer wieder für seine Lesungen. Passend zum Tatort in seinem vierten Krimi "Neunauge" findet die Lesung am 19. Januar nicht in der Buchhandlung selbst, sondern in der Aula des Gymnasiums Ohmoor in Niendorf statt.

Raethers beliebter Kommissar Adam Danowski steht vor einem grausamen Fall: Mumifizierte Leichen mit seltsamen Bisswunden wurden in den Kellern von Hamburger Schulen gefunden. Wie sich herausstellt, war Danowskis Kollegin Meta Jurkschat mit einem der Opfer liiert, bewahrt über die Beziehung jedoch Stillschweigen. Als wäre das nicht schon genug, muss Danowski sich auch noch mit Martin Gaitner, dem aus Bayern einbestellten, narzisstischen Profiler umherschlagen. Seiner Theorie, dass ein zu Schulzeiten traumatisierter Einzeltäter hinter den Morden steckt, kann er nichts abgewinnen. Besorgte Eltern verfallen in Panik, Sonderferien werden erwogen und am Ende tut sich ein großer Abgrund vor den Ermittlern auf.

Eine Frage quält alle: Wer steckt hinter diesen grausamen Taten? Miriam Semrau übernimmt die Moderation dieses spannenden Abends. Weitere Infos zum Buch findet ihr auf der Website des Verlags.

Der Eintritt kostet 8 Euro.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an Deinem Hamburg.

Jetzt anmelden
kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden