Pixabay / castleguard )

Hamburg im Herbst: 5 Tipps in der City für die goldene Jahreszeit

Der Herbst überrumpelt uns nahezu mit seiner Farbenpracht und plötzlich fallenden Temperaturen. Wie ihr einen guten Start in diese gold-schietwetterige Jahreszeit habt? Indem ihr unsere To Dos befolgt.

1. Apfelkuchen backen, Kürbissuppe kochen

Herbst ist, wenn es nach Apfelkuchen und Kürbissuppe riecht. Am besten schmeckt es natürlich selbstgemacht. Beste Zutaten dafür findet ihr in der Hobenköök, der neuen Markthalle (und kulinarischem Treff) für regionale und saisonale Produkte im Oberhafen. Oder ihr macht eine Tour ins Alte Land, da könnt ihr in den Hofläden einkaufen und eure Äpfel sogar selber pflücken.

2. Herbstlaub gucken: Spaziergang im Park und Aufwärmen mit Kaffee

Ob warmer Altweibersommer, Goldener Oktober oder echtes Schietwetter: Frische Luft tut immer gut. Macht einen Spaziergang und bewundert das bunte Herbstlaub! Ganz toll geht das in Planten un Blomen, an der Elbe oder auch bei einer Tour rund um die Alster. Wenn ihr ordentlich durchgepustet seid, dann belohnt euch mit einem leckeren, heißen Kaffee. Kennt ihr schon diese fünf Hamburger Röstereien? Oder, falls ihr lieber Tee mögt: unsere 5 Tipps, wo in Hamburg ihr guten Tee bekommt.

3. Strickzeug rauskramen, Wolle kaufen

Packt euch im Herbst auch immer die Lust, das Strickzeug wieder rauszukramen und Kuscheliges für die kalte Jahreszeit zu fabrizieren? Kocht einen Tee, zündet eine Kerze an und schaltet Musik oder ein Hörbuch ein – das ist herrlich gemütlich und entspannt. Vielleicht wagt ihr euch sogar an ein selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk, schließlich kommt der 24. Dezember immer schneller, als man denkt ... Gute Wolle bekommt ihr in diversen DIY-Läden in Hamburg, zum Beispiel bei IDEE in der Europa Passage.

4. Ausmisten und dann: Herbst- und Winterklamotten shoppen

Traurig, aber wahr: Die luftigen Röcke und kurzen Hosen werdet ihr in den kalten Monaten wohl nicht brauchen, dafür sind warme Pullis und langes Beinkleid angesagt. Nehmt euch also ein paar Stunden Zeit und mistet euren Schrank mal ordentlich aus und sortiert die Sommersachen nach hinten. Die ollen Stücke können gleich weg, Fehlendes könnt ihr ergänzen. Also: auf zur Shopping-Tour! Wenn euch Qualität lieber ist als Quantität: In diesen Läden findet ihr handgemachte Mode von Hamburger Modelabels.

5. Haut und Haare füttern

Der lange Sommer meinte es nicht gut mit eurer Haut und eurem Haar. Bevor jetzt noch Heizungsluft dazu kommt, Schals eure Haare statisch aufladen und jeden Tag Mützen drüber rubbeln: Gönnt ihnen Erholung! Vereinbart einen Termin beim Friseur und lasst die trockenen Spitzen abschneiden und euch den Kopf kneten, zum Beispiel bei Nicolaisen Intercoiffeur, da bekommt ihr nämlich einen tollen Ausblick auf die Binnenalster. Die Haut könnt ihr mit einer guten Maske füttern. Oder ihr geht gleich zum Kosmetiker eures Vertrauens – der weiß ganz genau, welche Produkte euch durch die kalte Jahreszeit bringen.

Mehr herbstliche Freizeitideen

Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für bunte Spaziergänge und lauschige Plätze zum Einmümmeln. Was ihr im Hamburger Herbst noch alles anstellen könnt? Wir haben da ein paar tolle Tipps!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.