Hamburg im Dezember: Diese Termine solltet ihr nicht verpassen

(© picture alliance / POP-EYE )

Im Dezember ist wieder eine Menge los in Hamburg: Pop-Ikonen und Punk-Götter, Glühwein und US-Präsidenten sowie eine Ente zum Ende des Jahres. Unsere nicht nur besinnlichen Veranstaltungstipps, die ihr nicht verpassen dürft!

Süßer die Glocken nie klingen? Oder Augen zu und durch da? In der Vorweihnachtszeit rücken nicht nur die Menschen zusammen, auch Freud und Leid liegen zuweilen etwas dichter beieinander als gewöhnlich, ist auch die Melancholie einer der Untertöne dieser Jahreszeit. Ein Grund mehr, ein gutes Tipp-Paket zu schnüren und zum Adventskranz dazuzulegen.

Herr Meier und Herr Blank

Stichwort Melancholie: Ich nehme mich da nicht aus, im Gegenteil. In die Freude übers Karrusselfahren mit Anni, Glühwein mit Tine und das Geschenke verpacken (ich fange damit fast zwanghaft früh an), mischt sich auch bei mir zuweilen eine spätherbstliche Schwermut, geht der Blick gerade in diesen kurzen Tagen immer auch zurück in vergangene Zeiten. Dort aber, neben Unwiederbringlichem und Vergangenem, liegen auch die Verbindungen und Wurzelschlagungen, die bis ins Hier und Jetzt reichen und so vital, zeitlos und inspirierend sind wie eh und je. Die älteren Herren von Yello gehören unbestritten dazu. Schon Anfang der 80er begann der Trip der polyglotten Pop-Experimentierer. Es war ein langer Weg von den Soundscapes auf „Claro Que Si“ über den Megahit „The Race“ bis zu den Konzerten, den ersten überhaupt der Band, in den letzten beiden Jahren. Zum Jahresabschluss also noch einmal die ganz große Pop-Gala mit Boris Blank und Dieter Meier alias Yello, für mich ein absoluter Pflichttermin.

Termin 1. Dezember 2017

Ort Barclaycard Arena
Sylvesterallee 10
22525 Hamburg

Mehr Infos auf der Webseite: www.barclaycard-arena.de

Punk's not dead

Es ist eine nostalgische Kolumne diesmal. Die Januar-Ausgabe blickt wieder konsequent nach vorn. Versprochen! Aber diesmal geht es einfach nicht anders. Eine meiner, wenn nicht die schillerndste Erinnerung in Sachen Musiker-Laufbahn: Als wir mit unserer Band Armstrong kurz vor Weihnachten 2011 die UK-Punklegende Peter & the Test Tube Babies auf ihrer acht Dates umfassenden Deutschland-Tour supporten durften.

Ein unglaublicher Ritt durch die Republik, über deren Details ich den diskreten (roten) Mantel der Verschwiegenheit ausbreite, der aber bis dato und in alle Ewigkeit einen Platz im Poesiealbum haben wird. Darunter auch ganz besonders der Gig auf der besten Bühne der Stadt, in der altehrwürdigen Markthalle zu Hamburg. Und genau zu jener Show kehren die Punks aus Brighton mit schöner Regelmäßigkeit kurz vor Weihnachten zurück.

Zuletzt haben Peter und die Jungs für Schlagzeilen gesorgt, als der Sänger aufgrund einer fehlenden Arbeitserlaubnis nicht in die USA einreisen durften, das Motto der Tour 2017 lautet also ganz folgerichtig: Behind Bars. Und ob hier die Gitterstäbe oder Tresen – oder gar beides – gemeint ist, beantwortet die Band sicher gern selbst.

Termin 15. Dezember 2017

Ort Markthalle Hamburg
Klosterwall 11
20095 Hamburg

Mehr Infos auf der Webseite: markthalle-hamburg.de

Mit Schuss

Mit den Weihnachtsmärkten ist das ja immer so eine Sache. Die einen sind zu voll, die anderen zu laut. Auf einem schmeckt der Glühwein komisch, beim anderen bekommt man nur Handgetöpfertes. Gut, dass Hamburg von erotisch bis behaglich die ganze Bandbreite abdeckt – und so jeder seinen ganz persönlichen Favoriten unter den Märkten picken kann.

Meiner ist seit Jahren – und nicht nur, weil er direkt ums Eck von unserer Wohnung liegt – der Christgrindelmarkt. Der ist so klein und übersichtlich, dabei so unaufgeregt, dass er eigentlich schon vom ersten Tag diese durchaus reizvolle Kehraus-Stimmung in sich birgt. Der Glühwein ist eine glatte Eins, das Schmalzgebackene der Firma Scott aus Lemgo zählt zum Besten der Stadt und wenn Anni den Chef vom Karrussel, sonst eher auf der etwas knorrigen Seite zu Hause, schon am Eröffnungstag ein Lächeln abringt und zum Sound von Frankie goes to Hollywoods „The Power of Love“ ein mittleres Monatseinkommen verfährt, können Tine und ich nur breit grinsen. Und beratschlagen, wer die nächste Runde WInzer-Glühwein an den Start bringt.

Termin bis 23. Dezember 2017

Ort Allendplatz
20146 Hamburg

Mehr Infos auf der Webseite: www.christgrindelmarkt.de

JFK

Merkwürdig, aber wahr: Wann immer die Rede von John F. Kennedy ist, denke ich nicht an das Attentat selbst oder an JFKs unvergleichliche Aura, an die Historie oder gar an den Film von Oliver Stone. Nein, ich muss an meine Mutter denken. Sie ist 1963 gerade einmal 18 Jahre alt, völlig vernarrt in JFK. Sein Porträt trägt sie als Ring am Finger. Und als sie von seinem Tod erfährt, setzt sie sich vor das Haus ihrer Eltern, meiner Großeltern, und weint still in der Abenddämmerung.

Nicht unbedingt die beste Zeit also, um sich in den eh melancholisch gefärbten Tagen einem solchen Stück persönlicher Erinnerungsgeschichte zu widmen, aber was ist das schon, der perfekte Zeitpunkt? Und in Sachen Verschwörungstheorien fällt der Themenkanon JFK natürlich auch bei mir auf fruchtbaren Boden. Ich bin gespannt, ob die Ausstellung zum Thema im Amerika Zentrum neue Aspekte bietet.

Termin bis 22. Dezember 2017

Ort Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg

Mehr Infos auf der Webseite: www.amerikazentrum.de/

Ente gut, alles gut

Die Ausstellung läuft schon ein wenig länger, ist aber an dieser Stelle bislang noch nicht erwähnt worden, und das obwohl all things Disney, insbesondere die Klassiker, in unseren vier Wänden sehr wohlgelitten sind. Nicht ganz oben auf dem Sockel, wo Asterix, Tim und Struppi ein festes Plätzchen innehaben, aber dennoch: Donald Duck und Micky Maus gehören zur Familie.

Ergo pilgern wir im Dezember sicher nochmal ins Archäologische Museum nach Barmbek. Da stellt die Künstlergruppe interDuck unter dem Motto „DUCKOMENTA - MomEnte der Weltgeschichte“ mehr als 200 Exponate aus, die große Meisterwerke und Zeitgeschichtliches in einen Gefieder-Kontext, Donald lässt grüßen, umdichten. Vergesst also mal den Weihnachtsbraten für einen Moment, die Ente im Dezember 2017 hat ihr Gastspiel im Kunst-Kontext statt im Backofen.

Termin bis 4. Februar 2018

Ort Harburger Rathausplatz 5
21073 Hamburg

Mehr Infos auf der Webseite: www.amh.de

Frohes Fest! Guten Rutsch! Happy 2018!

Kein Tipp zum Abschluss, nur ein Gruß an die Leserinnen und Leser dieser Kolumne. Machen Sie es gut, es war mir ein ausgesprochenes Vergnügen, Ihnen in 2017 mit ein paar ganz persönlichen Tipps die eine oder andere Anregung gegeben zu haben. Bleiben Sie gesund. Wir lesen uns im nächsten Jahr.

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden