Unsplash/Jörg Angeli )

Hamburg bei Nacht: Diese 10 Orte sind absolut magisch

Wenn ihr in warmen Sommernächten durch die Stadt streift, lernt ihr Hamburg von einer ganz anderen, magischen Seite kennen. Die schönsten Orte für späte Stunden findet ihr hier.

1. Der Nachtmichel

Das nächtliche Hamburg von oben – diese wunderbare Aussicht könnt ihr im Frühling und Sommer vom Michel aus genießen. Seit Mai hat der Nachtmichel freitags und samstags wieder bis 23.30 Uhr geöffnet. Es lohnt sich aber, schon um 21 Uhr da zu sein. Dann tritt nämlich der Turmbläser seinen Dienst an. Die spektakuläre Aussicht über Hamburg kombiniert mit den Trompeten-Klängen – unglaublich schön und romantisch. Also schnappt euch euren Herzensmensch und besucht den Nachtmichel. Ein Getränk gibt’s sogar gratis dazu.

Infos: Nachtmichel, Englische Planke 1, 20459 Hamburg; Mai bis September: Fr+Sa (+Tag vor Feiertagen) 20 bis 23.30 Uhr, So–Do 20 bis 22.30 Uhr, Eintritt: 10,50 Euro für Erwachsene, 8,50 Euro für Kinder bis 15 Jahre, freier Eintritt für Kinder bis 2 Jahre

2. Planten un Blomen

Eigentlich haben Parks bei Nacht ja immer etwas Unheimliches. Wenn in Planten un Blomen die Wasserlichtspiele starten, ist aber jedes Unbehagen schnell vergessen. Wer das Spektakel noch nicht erlebt hat, sollte das schleunigst nachholen. Die bunt beleuchteten Wasserfontänen bewegen sich synchron zur Musik. Das hat eine fast schon hypnotische Wirkung. Und das Beste: Die Konzerte kosten keinen Eintritt. Also bewappnet euch mit Picknickdecke, Getränken und Snacks und lasst den nächsten Sommerabend entspannt ausklingen.

Infos: Wasserlichtkonzerte, Planten un Blomen, 20355 Hamburg; Mai bis August: täglich 22 Uhr, ab September: täglich 21 Uhr, Eintritt: frei

3. Der nächtliche Hafen

In der Regel halten wir uns von den Barkassen der Hafenunternehmen fern und überlassen das Feld den Touris. Was ihr euch aber nicht entgehen lassen solltet: eine Fahrt über die Elbe durch den nächtlichen Hafen. Die Kräne ragen wie riesige Tiere aus der Dunkelheit hervor, die Elphi erhebt sich hell leuchtend gen Himmel, die Wellen schwappen leise gegen den Bug des Schiffes und der Wind kühlt euer Gesicht. Um dazu erleben, müsst ihr euch auch gar kein teures Ticket ziehen, stattdessen steigt ihr einfach auf eine der HVV-Fähren – leichter geht’s ja wohl nicht.

4. Der Isebekkanal

Der Isebekkanal ist einer von Hamburgs schönsten Kanälen und nachts recht gut beleuchtet. In lauen Sommernächten sitzen bis spät in die Nacht noch viele Leute auf den Grünflächen entlang des Kanals. Wer hier nachts lang spaziert, kann die Ruhe der Natur genießen und muss sich trotzdem nicht einsam fühlen. Da kommen so richtig schöne Sommerglücksgefühle hoch und im Dunkeln werdet ihr leise in euch hineinlächeln – garantiert!

5. Das Dockland

Wie ein Kreuzfahrtschiff neigt sich das moderne Bürogebäude um 24 Grad – der „Bug“ ragt somit rund 40 Meter über die Elbe hinaus. Gerade in den Abendstunden beeindruckt das Dockland am Fischmarkt mit seiner Form und der hellen Glasfassade. Über eine Freitreppe an der Ostseite gelangt ihr zur Aussichtsplattform im sechsten Stock und habt von hier auch noch einen atemberaubenden Ausblick. Tipp: Geht vorher doch in Kowalkes Fischereihafen Restaurant lecker essen und Promis gucken. Was ihr euch hier anfuttert, könnt ihr dann auf den Treppen des Dockland wieder abtrainieren. Win Win!

6. Der St. Pauli Nachtmarkt

Auf den Kiez ohne zu kiezen: Probiert’s mal aus auf dem St. Pauli Nachtmarkt. Hier könnt ihr jeden Mittwoch nach der Arbeit nach Herzenslust stöbern – und das bis tief in die späten Abendstunden. Während der Sommermonate hat der St. Pauli Nachtmarkt bis 23 Uhr geöffnet. Neben Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch direkt vom Erzeuger oder aus biologischem Anbau gibt’s auch Livemusik. Mit Blick auf die Tanzenden Türme und die leuchtende Medienfassade des Klubhauses seid ihr mitten im Partygetümmel und trotzdem ganz entspannt.

Infos: St. Pauli Nachtmarkt, Spielbudenplatz, 20359 Hamburg; April bis September, Mi 16 bis 23 Uhr

7. Die Dschungelnächte im Tierpark Hagenbeck

Vogelgesang und Urwaldgeräusche schallen durch die Dunkelheit und afrikanische Livemusik erfüllt die Nacht: Die Dschungelnächte in Hagenbecks Tierpark sind ein magisches Erlebnis für Besucher aller Altersgruppen. Die Brasilianische Sambashow und das Bengalische Feuerwerk begeistern die Älteren unter euch. Die Kleinen können am Lagerfeuer Marshmallows schmelzen und dabei spannenden Indianergeschichten lauschen. An verschiedenen Ständen könnt ihr ein nächtliches Mahl einnehmen und Cocktails schlürfen.

Infos: Dschungelnächte im Tierpark Hagenbeck, 1./8. und 15. Juni 2019, ab 18 Uhr

8. Die beleuchtete Speicherstadt

Tagsüber ist die historische Speicherstadt meist überfüllt. Lärm und Stimmengewirr lenken von der Schönheit der hübschen Brücken und der alten Backsteinhäuser ab. Bei Nacht aber ist die Atmosphäre inmitten der Speicher entspannt und geheimnisvoll. Von der Hektik des Tages ist nicht mehr viel zu spüren. Die Elbe liegt still in den Kanälen, die Häuser sind hell erleuchtet. Nutzt die späten Stunden, schnappt euch Freund oder Freundin, ein Wegbier und genießt die Schönheit der Speicherstadt ganz in Ruhe.

9. Hamburgs älteste Weinstube

Bis spät in die Nacht draußen sitzen, gerade so viel Wein trinken, dass sich eine angenehme Trunkenheit einstellt und tiefschürfende Gespräche über das Leben, Liebe oder Freunde führen: Abende wie diese haben immer etwas Magisches. Besonders schön sind sie aber, wenn nicht nur die Gesellschaft, sondern auch das Umfeld stimmt. Und das ist in Hamburgs ältester Weinstube Zur Traube der Fall. Das zweistöckige Gebäude in der Karl-Theodor-Straße transportiert euch einige Jahre in der Zeit zurück. Hier sitzt ihr an warmen Abenden bei Kerzenschein unter Weinranken und könnt zwischen gut 300 Weinen wählen. Und das Essen ist auch noch richtig lecker.

Infos: Weinstube Zur Traube, Karl-Theodor-Straße 4, 22765 Hamburg; Mo–Sa ab 18 Uhr, So ab 17 Uhr

10. Der Elbstrand

Ein Hotspot, der in dieser Liste nicht fehlen darf: Der Elbstrand in Blankenese ist nicht nur tagsüber einen Besuch wert. Wenn es dunkel wird und sich Ruhe über Elbe und Strand legt, ist es hier am schönsten. Ihr hört das Plätschern der Wellen und das Rauschen des Windes und die dicken Pötte ziehen wie riesige, friedliche Ungeheuer an euch vorbei. Schlagt am besten pünktlich zum Sonnenuntergang am Elbstrand auf und bleibt dann, solange ihr wollt. In lauen Sommernächten vergeht die Zeit hier wie im Flug.

Und für tagsüber: Die schönsten Badeseen in Hamburg

Bei steigenden Temperaturen sind nicht nur die Nächte an Alster und Elbe legendär – auch tagsüber lässt es sich schon prima entspannen. Zum Beispiel in einem der schönen Beach Clubs in Hamburg. Wer Lust auf eine Abkühlung hat, wird bei den besten Badeseen in Hamburg und Umgebung fündig.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.