Sinje Hasheider )

5 Gründe, warum wir Barmbek einfach lieben

Klar, Barmbek hat echt schöne Schwestern. Die Uhlenhorst etwa oder Winterhude. Die mögen ja hübscher sein, aber hier kommen 5 Gründe, warum wir Barmbek einfach lieben müssen.

1. Wir haben hier einen echten Mini-Kiez

Kunst, Kultur, Konzerte und nette Gastronomie noch dazu. Überschaubar. Regional. Nein, es muss nicht immer die hippe Schanze sein. Ein Besuch in der "Zinnschmelze" tut es auch. Dafür müssen wir nicht mal unser schönes Barmbek verlassen. Der alte Schornstein der zum Kulturzentrum umgebauten Fabrik ist schon von weitem zu erkennen. Das Theaterdeck ist auch auf dem Gelände beheimatet. Ihr trällert gern, dann schaut doch mal beim Feierabendsingen vorbei.

Infos: Zinnschmelze, Maurienstraße 19, 22305 Hamburg

2. In unserem Museum der Arbeit könnt ihr Mitmachen

Klar, in unserem Museum der Arbeit in Barmbek auf dem ehemaligen Fabrikgelände der "New York-Hamburger Gummi-Waaren Compagnie" wird Industriegeschichte (be-)greifbar. Ihr könnt so vieles anfassen, ausprobieren und gestalten. Denn das Museum, auf dessen Hof auch der gigantische Elbtunnel-Bohrer "Trude" zu bewundern ist, ist ein Museum zum Mitmachen. Hier könnt ihr zum Beispiel drucken und Kupferblech zu Medaillen verarbeiten. Also hin da – und nicht nur gucken!

Infos: Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg

3. Bei uns in Barmbek ist der Kuchen einfach noch süßer

Kuchen kann ja jeder. Barmbek kann viel mehr, nämlich "Was das Herz begehrt". So nennt sich die Konditorei an der "Fuhle", in der gebackenen Kunstwerke entstehen. Wie die aussehen sollen, könnt ihr euch sogar wünschen. Es gibt Cupcakes, Törtchen und natürlich auch die klassische Hochzeitstorte für euren schönsten Tag, der so noch süßer schmeckt. Im "Was das Herz begehrt" könnt ihr auch einen Backkurs buchen – und später eure eigenen süßen Meisterwerke kreieren.

Infos: Was das Herz begehrt, Fuhlsbüttler Straße 157, 22305 Hamburg

4. Wir haben das längste Shopping-Center Europas

Einkaufszentren gibt's in vielen Hamburger Stadtteilen. Aber wusstet ihr schon, dass in Barmbek-Süd das zurzeit längste Shopping-Center Europas steht? Richtig, die Rede ist von der Hamburger Meile. In der findet ihr 150 Geschäfte, Cafés und Restaurants auf satten 48.000 Quadratmetern. Klamotten, Düfte, Geschenkideen – an der Hamburger Straße gibt's eigentlich nichts, was es nicht gibt. In die City muss aus Barmbek eigentlich niemand fahren.

Infos: Hamburger Meile, Hamburger Straße 27, 22083 Hamburg

5. Wir haben einen eigenen HSV und Lotto liebt uns

Klingt komisch, ist aber so: Der HSV spielt in Barmbek. Und zwar an der Dieselstraße, wo sich der Club ein schickes, kleines Stadion gebaut hat. Wer beim 1923 gegründeten HSV Barmbek-Uhlenhorst vorbeischaut, der bekommt noch heute ehrlichen Oberliga-Fußball jenseits von Kommerz zu sehen. Kult ist der Stadtteilclub, der neben Altona 93 und Victoria wohl zu den beliebtesten Amateurvereinen im Stadtgebiet gehört, nicht erst seit Andy Brehme, der von Barmbek aus eine Weltkarriere startete. Hat natürlich auch prominente Fans, unser kleiner HSV. Lotto King Karl, der nicht mehr beim "großen" HSV trällern darf, ist einer von ihnen. War eh immer einer von uns, der Lotto mit seinen Barmbek Dreamboys.

Infos: HSV Barmbek-Uhlenhorst, Dieselstraße 6, 22307 Hamburg

Barmbek kann auch nachhaltig

Und auch für dieses Pilotprojekt lieben wir Barmbek: Am Osterbekkanal gibt es eine Wiese für Wildbienen und Schmetterlinge.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.