(© Glut'n'free )

Glut'n'free: Hamburgs erster glutenfreier Supermarkt macht dicht

Glut'n'free, Hamburgs erster glutenfreier Supermarkt, hat geschlossen. Knapp ein Jahr nach Eröffnung verabschieden sich die beiden Betreiber vom Spritzenplatz in Ottensen.

Es ist gerade ein Jahr her, da verwirklichten Lutz von Buttlar und Nils Hilker ihre Vision eines glutenfreien Supermarkts. Am Spritzenplatz 10 in Ottensen gelegen, boten die beiden ausschließlich Produkte an, die garantiert auf das Klebereiweiß verzichten.

In Deutschland ist rund ein Prozent der Bevölkerung von einer Glutenunverträglichkeit betroffen. Für sie ist das Kleingedruckte auf den Verpackungen besonders wichtig, denn "Kann Spuren von Gluten enthalten" ist für sie oft schon ein Ausschlusskriterium. Bei Glut'n'free konnten alle Betroffenen sorglos zugreifen, ohne Gefahr zu laufen, doch versehentlich Glutenhaltiges zu kaufen. Diese Sorglosigkeit fand im Februar 2018 vorerst ihr Ende.

Denn wie die Betreiber auf ihrer Homepage und auf Facebook bekannt gaben, haben sie ihren Supermarkt samt Café geschlossen. Ein endgültiges Ende soll die Schließung aber nicht sein. So hoffen Lutz und Nils bald wieder "an einem neuen Standort, mit unserem Lieferservice und mit unserem Onlineshop" an ihre Vision anknüpfen zu können. Wann und wo genau steht allerdings noch nicht fest.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.