(© Andreas Daebeler )

Fahrradstraße Leinpfad – eine Erfolgsstory

Gelungener Umbau: Der Leinpfad in Winterhude wurde zum echten Radler-Paradies. Hier genießt ihr mit dem Fahrrad nicht nur Alsterblick, sondern auch Vorrecht.

Auf der einen Seite liegen edle Villen, auf der anderen fließt die Alster: Der Leinpfad in Winterhude bietet die perfekte Umgebung für einen Radelausflug. Vor allem seit 2017. Denn seitdem hängen entlang des Weges blaue Schilder, die den Leinpfad als Fahrradstraße ausweisen. Und das kommt an, wie eine kürzlich präsentierte Studie belegt. Ingenieure des Büros Schmeck & Junker haben sich die Situation in diesem Teil Winterhudes genau angeschaut. Ergebnis: Weniger Unfälle. Und eine Zunahme des Radverkehrs. Demnach waren 2018 sogar doppelt so viele Fahrräder als Autos im Leinpfad unterwegs.

Seit Juli 2017 gehört der Leinpfad zur Veloroute 4

Rückblick: Nach etwa sieben Monaten Bauzeit war die kleine Straße im Juli 2017 zum Teil der Veloroute 4 geworden, die Hamburgs City über Harvestehude, Winterhude, Alsterdorf und Fuhlsbüttel mit Langenhorn verbindet. Der parallel zur Alster verlaufende, 1,6 Kilometer lange Leinpfad ist seitdem zwischen Hudtwalckerstraße und Fernsicht offiziell Fahrradstraße. Bedeutet: Anlieger dürfen ihre Autos zwar weiterhin an den schicken Winterhuder Villen vorbei lenken, müssen sich aber dem Radverkehr unterordnen und Rücksicht nehmen. Maximal 30 Stundenkilometer sind erlaubt.

Umbau kostete 1,4 Millionen Euro

Billig war es nicht, den Leinpfad fit für den Radverkehr zu machen: 1,4 Millionen Euro, um genau zu sein. Eine Investition, die nicht allein an Hamburg hängen blieb. 90 Prozent der Kosten übernahm der Bund.

Beim Fahrradclub ADFC kommt der Umbau des Leinpfads prima an. "Man kann dort meist entspannt und fast autofrei radeln", heißt es in einer Stellungnahme. Fußgänger profitierten zudem von den befestigten Gehwegen. Sogar von der Lobby der Autofahrer gibt es Lob. "Die Einrichtung der Fahrradstraße ist gut gelungen", so der ADAC. Es ein ein übersichtlicher, selbsterklärender und damit sicherer Straßenraum geschaffen worden. Herrlichen Alsterblick aus dem Sattel gibt's im Leinpfad noch obendrauf.

Fahrradstadt Hamburg

Mit dem Rad durch Winterhude soll bald besser werden: Der Bau der Veloroute 5 zwischen Sengelmannstraße und Saarlandstraße hat bereits begonnen. Doch die Stadt möchte das Radschnellwege-Netz nicht nur in Hamburg ausbauen, sondern auch das aus dem und ins Umland. Und ihr könnt euch an der Planung der fünf Velorouten in und um Hamburg beteiligen.

Ausflugsziele in Hamburg

Die Hansestadt lässt sich super auf zwei Rädern erkunden – so seid ihr schnell und flexibel. Besonders, wenn ihr Ausflugsziele in und um Hamburg erobern wollt. Frohes Radeln!

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.