(© Shutterstock / Cristian Silva Villalobos )

Für mehr Sicherheit: Hier soll Hamburgs erster Bahnhof mit Türen am Gleis entstehen

Premiere für Hamburg: An der neuen U5-Station Steilshoop sollen Gleistüren entstehen, die für mehr Sicherheit am Bahnsteig sorgen.

Während sich Schutztüren am Gleis in einigen Metropolen bereits erprobt haben, gibt es sie in Deutschland bislang nicht: Gleistüren, die Bahnsteig und Gleis voneinander trennen. München macht nun den Anfang: Ab 2023 sollen am Bahnhof Olympiazentrum entsprechende Türen die Fahrgäste vor Gefahren am Gleis schützen. Auch in Hamburg will man etwas für die Sicherheit der Fahrgäste tun. Konkret: Schutzwände an der neuen U5-Haltestelle Steilshoop, die sich erst öffnen, wenn der Zug hält. Positiver Nebeneffekt des Sicherheitskonzepts: Züge können in besonders hoher Taktung die Bahnstation passieren.

Wie geht es weiter?

Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum spricht von einem "Testbetrieb" und geht davon aus, dass die ersten Haltestellen mit neuem Sicherheitskonzept 2026 fertiggestellt werden können. Konkret betreffe das außer der U5-Station Steilshoop die neuen Haltestellen der U5 zwischen Sengelmannstraße und City Nord. Ein Anfang ist also bereits gemacht. Ob es darüber hinaus zukünftig auch an S-Bahnhöfen Gleistüren geben werde, steht derzeit allerdings noch in den Sternen.

News rund um den HVV

Wenn ihr wissen wollt, was sich beim ÖPNV sonst so tut, solltet ihr mal unsere HVV-Themenseite checken. Dort halten wir euch immer auf dem Laufenden. Alle Beiträge gibt es übrigens auch bequem über die kiekmo-App.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.