Unsplash / Chuttersnap )

Für gutes Klima: Holt euch Grün auf's Dach

Gras, Blumen und Büsche auf dem Dach sehen nicht nur schön aus, sondern sparen auch Energie und damit Geld. Entscheidet euch schnell für solch ein Gründach: Bis Ende 2019 gibt die Stadt bis zu 50.000 Euro bei einer Neuanlage dazu!

Stellt euch mal vor: Der hässliche, graue Garagenklotz auf eurem Grundstück verwandelt sich in euren neuen Lieblingsort. Weil auf seinem Dach eine grüne Oase entstanden ist, mit bunten Blumen, Gras und einer Hollywood-Schaukel. Das sieht nicht nur feinstens aus, sondern ist auch noch gut für das Klima. Klingt prima, ist aber viel zu teuer? Nicht unbedingt. Noch bis Ende 2019 fördert die Stadt Dachbegrünungen von Privatpersonen mit bis zu 60 Prozent (maximal 50.000 Euro). Also schnell ran!

Mehr als 100 Hektar Dach sollen in Hamburg begrünt werden

Insgesamt will die Stadt drei Millionen Euro in ihre "Gründachstrategie " investieren, mehr als 100 Hektar Dach sollen begrünt werden – das entspricht rund der doppelten Fläche von Planten un Blomen. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die zu begrünende Dachfläche mindestens 20 Quadratmeter beträgt und das Dach nicht stärker als 30 Grad geneigt ist. Beantragen könnt ihr sie bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank – und zwar vor Beginn der Baumaßnahmen. Hier könnt ihr die genauen Bedingungen nachlesen.

Grüne Dächer sind gut für Klima und Geldbeutel

Denkt doch mal wirklich ernsthaft darüber nach, denn ein Garten auf dem Dach hat viele Vorteile. Die Pflanzen kühlen und reinigen die Luft, sie binden Feinstaub und CO2, sie produzieren Sauerstoff. Außerdem halten sie 40 bis 90 Prozent des Regenwassers zurück, was die Abwassersysteme entlastet und eure Niederschlagswassergebühr um 50 Prozent senkt. Der Wirkungsgrad von Photovoltaikanlagen wird erhöht. Und: Gründächer halten etwa doppelt so lange wie konventionelle Flachdächer.

Nachhaltig leben in Hamburg

Nicht nur Privatpersonen, sondern auch mittelständische oder große Unternehmen können Dachbegrünungen fördern lassen. Wie so etwas im großen Stil aussehen kann, ist schön in der HafenCity zu sehen, wo es sogar Lauben und Spielplätze auf dem Dach gibt. Solltet ihr kein Haus euer eigen nennen, könnt ihr trotzdem viel fürs Klima tun: 12 Tipps, wie ihr in Hamburg nachhaltiger leben könnt.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.