(© Unsplash / Melissa Walker )

Moin, Kiez: 10 Adressen für ein Frühstück auf St. Pauli

Wer denkt, St. Pauli gehöre allein den Nachtschwärmern, wird dem Viertel nicht gerecht. Denn zwischen all den Kneipen, Clubs und Restaurants gibt es ebenso viele tolle Cafés, die für frühe Vögel und Ausgeschlafene die wichtigste Mahlzeit des Tages bereithalten. Mehr als nur Katerfrühstück, versprochen!

kraweel: Das eine für alle

Das kraweel ist DIE Adresse für Frühstück auf St. Pauli, denn von süß bis herzhaft, ob vegetarisch oder vegan – hier gibt es einfach alles. Und das zu wirklich moderaten Preisen. Highlight: wirklich guter Käse und hausgemachter Hummus zu jedem Frühstücksteller. Alles kommt liebevoll mit frischem Obst und knackigem Gemüse garniert. Für den kleinen Hunger gibts das französische Frühstück oder das obligatorische Franzbrötchen. Auch himmlisch lecker: die gegrillten Croissants mit Serrano-Schinken, Manchego, Pesto und Datteln oder Ziegenkäse, Honig und Birne! Ob ihr euer Frühstück in Wohnzimmeratmosphäre im Inneren des Cafés oder im bunten Trubel der Straße im Außenbereich einnehmen wollt, bleibt euch überlassen. Spät dran fürs Frühstück? Gar kein Problem. Im kraweel könnt ihr euch bis spätabends mit selbst gebackenem Kuchen, frischen Bowls und Salaten oder köstlicher Focaccia Feines schmecken lassen. Zu trinken gibts neben Fairtrade-Kaffee mit Bio-Milch, frischem Saft und hausgemachte Limonaden auch das kühle Blonde, feine Weine und Hochprozentiges – wir sind ja schließlich immer noch auf dem Kiez.

Infos: kraweel, Paul-Roosen-Straße 6, 22767 Hamburg

Kaffee Stark: Langschläfer-Frühstück im Kiez-Treff

Mal was anderes zum Frühstück? Auf St. Pauli werdet ihr da im Kaffee Stark fündig. Das gemütliche Wohnzimmer-Café mit Bar serviert nämlich unter anderem veganen Chia-Pudding mit frischem Obst. Dazu gibts die Frühstücks-Klassiker in großen Portionen – aber ausschließlich in vegetarisch – und eine große Auswahl an koffeinhaltigen Getränken, die die Müdigkeit vertreiben und dem Namen des Cafés alle Ehre machen. Ihr könnt euch euer Frühstück auch selbst zusammenstellen – vielleicht aus Obstsalat, Rührei mit Tomaten und frischem Orangensaft? Und da "Frühstück" auf dem Kiez ja so eine Sache ist, gibts das bis in den Nachmittag hinein. Doch auch danach lohnt sich ein Besuch für leckeren Kuchen (der Karottenkuchen ist spitze!) und Quiche, Suppen und Eintöpfe oder belegte Toasts. Leicht lädiert von letzter Nacht? Dann lautet unsere Empfehlung: das kalte Schaumsüppchen von Hopfen und Gerste – ist auch vegan und bekanntlich das beste Rezept gegen den Kater. Für später am Tag gibts Drinks, die genauso stark sind wie der Kaffee. Hier lässt sich gut ein ganzer Tag gemütlich verlümmeln, an dem ihr mit dem Tresenpersonal und Leuten aus dem Viertel schnackt.

Infos: Kaffee Stark, Wohlwillstraße 18, 20359 Hamburg

StrandPauli: Frühstück auf St. Pauli mit Aussicht

Der Name verrät's: StrandPauli an den Landungsbrücken ist uns vor allem als einer der coolsten Beach Clubs in Hamburg ein Begriff. Neben leckeren Drinks gibts in dem Restaurant aber auch von früh bis spät was auf die Teller. Unter anderem exzellentes Frühstück: Es gibt Bircher Müsli, frischen Orangensaft, Bio-Eier in gerührt, gespiegelt oder gebenedict, Bacon und Lachs, viel Käse und und und. Das könnt ihr dann bei gutem Wetter mit den Füßen im Sand und erstklassigem Hafenblick genießen. Aber auch das Innere des StrandPauli ist einladend. Ihr habt noch nicht genug? Dann gönnt euch doch das StrandPauli Deluxe Frühstück für zwei. Dafür solltet ihr allerdings ordentlich Zeit und Hunger mitbringen.

Infos: StrandPauli, St. Pauli Hafenstraße 89, 20359 Hamburg

Kandie Shop: Süß in kool

Für den Ohrwurm können wir jetzt auch nichts. Wir können aber garantieren, dass ihr mit einem Besuch im Kandie Shop nichts falsch macht. Denn anders als der Name des Cafés vermuten lässt, gibts hier nicht nur beste Waffeln und Süßkram, sondern auch Herzhaftes. Vor allem für die Veganer unter euch tut sich in der Wohlwillstraße ein amerikanisch angehauchtes Kleinod auf – ein Großteil der Leckereien verzichtet auf tierische Zutaten. Das gilt für etliche der selbst gebackenen Kuchen und zum Beispiel auch für den "Lax" Bagel mit Belag aus Karotten, veganem Frischkäse, Zwiebeln, Dill, Kapern und "Honig"-Senf-Soße. Auch ganz frühe Vögel bekommen hier schon den morgendlichen Kaffee plus frisch belegtem Bagel (alle lecker) gereicht. Und damit sich der Kandie Shop mit Fug und Recht auch so nennen darf, gibts natürlich trotzdem Zucker in vielerlei Form: Kekse, Marshmallows, Lollipops und andere Naschis findet ihr in den Regalen und der Vitrine.

Infos: KANDIE SHOP, Wohlwillstraße 16, 20359 Hamburg

Der Kiezbäcker: So frühstückt St. Pauli

Auf der Reeperbahn nachts um – äh, morgens um vier! Zu dieser noch nachtschlafenden Zeit öffnet der Kiezbäcker bereits seine Pforten. Hier begegnen sich die, die entweder noch, oder schon wieder wach sind. Und mehr St. Pauli geht zum Frühstück eigentlich nicht. Denn in dem ehemaligen Pornokino unweit des Hafens gibts die guten (und sie sind wirklich sehr gut!), bodenständigen, frisch belegten Brötchen und Ciabatta. Mit Ei, mit Mett, mit Lachs, mit Käse, Pute oder Salami. Frühstücksei könnt ihr auch haben. Oder doch lieber ein Fischbrötchen nach einer langen Nacht? Entweder auf die Flosse oder eben etwas ruhiger angegangen am Tisch, dazu den ersten Kaffee des Tages. Geführt wird der Laden von niemand geringerem als Deutschlands jüngstem Konditormeister von 1985. Und der kann natürlich nicht nur meisterliche Brötchen, sondern natürlich auch Franzbrötchen, Croissants und traumhafte Kuchen und Torten zaubern. Und dafür werden ausschließlich Rohstoffe aus der Region verwendet. Lasst euch also vom zunächst eher derben Äußeren des Ladens nicht abschrecken!

Infos: Der Kiezbäcker, Silbersackstraße 8, 20359 Hamburg

Café du Port: Jede Sünde wert

Frühstück an der Côte de St. Pauli! Mitten im Viertel findet ihr im Café du Port ein kleines Stück Frankreich. Hier könnt ihr ganz entspannt mit einem Gläschen Apérol in den Tag starten – Daydrinking auf St. Pauli gehört ja quasi zum guten Ton. Dazu bekommt ihr alles, was das Frühstücksherz begehrt: Gönnt euch eine Etagere voll französischem Lebensgefühl, belegte Baguettes, Croissants und einen Café au lait. Oder auch Tartes, Flammkuchen, Quiche, Bowls, Suppen, ein Glas französischen Wein und Käse. Macarons sucht ihr natürlich auch nicht lang. Kaum verwunderlich, dass das charmante Café mit seinem hübschen Mobiliar bei vielen Hamburgern hoch im Kurs steht.

Infos: Café du Port, Hein-Hoyer-Straße 56, 20359 Hamburg

Grilly Idol: Dem Kater adé

Freunde der gepflegten Völlerei, aufgepasst! Da, wo es sonst "ran an die Buletten" heißt, wird am Wochenende ordentliches Frühstück aufgefahren. Leichte Kost? Könnt ihr vergessen! Zum Kaffee der Nord Coast Rösterei schlemmt ihr hier einen klassisch-amerikanischen Turm Pancakes mit Ahornsirup, Bacon und gesalzener Schlagsahne, alternativ auch vegan mit Blaubeersoße. Frühstücks-Burritos, Toasties, griechischer Joghurt mit Obstsalat oder deftiges Bio-Rührei mit krossem Speck (auch bio), das unter dem Titel "Heart Attack" daherkommt, komplettieren das Angebot. Was vielleicht nicht gut fürs Herz ist, ist auf jeden Fall gut gegen den Kater. Runterspülen könnt ihr das Ganze mit frischem Saft, einem Smoothie oder dem leckeren Getränk aus Orangensaft und Buttermilch. Und wer immer noch nicht satt ist, schiebt einfach Burger und Pommes nach.

Infos: Grilly Idol, Clemens-Schultz-Straße 40, 20359 Hamburg; aktuell leider kein Frühstücksangebot

Zuckermonarchie: Königliches Frühstück auf St. Pauli

Fürstlich frühstückt ihr auf St. Pauli in der Zuckermonarchie. Das Café dürfte der wahr gewordene, pastelligste und gepuderste aller Prinzessinnenträume sein. Kunstvolle Cupcakes und Torten, Macarons, Cake Pops – und alles so schön, dass wir aus dem Staunen gar nicht herauskommen und es fast schade ist, wenn sie vernascht werden. Das opulente Frühstücksgedeck trägt den Titel "Katharina die Große" und wird standesgemäß auf einer dreistöckigen Etagere kredenzt. Mit Brötchen, Vollkornbrot, Croissant, Butter, hausgemachtem Fruchtaufstrich, Obstsalat mit Joghurt, einer Käse- und Wurstauswahl, Frühstücksei, einem Glas Orangensaft und einem Törtchen bekommt ihr alles, was der Start in den Tag erfordert.

Infos: Zuckermonarchie, Taubenstraße 15, 20359 Hamburg

Cafe Miller: Ein echtes Kiez-Urgestein

Ist das noch ein Café oder schon eine Kneipe? Das Cafe Miller an der Ecke von Detlev-Bremer- und Simon-von-Utrecht-Straße überzeugt seine Gäste mit authentischem St. Pauli-Flair, urigem Charme und leckerem Frühstück zu fairen Preisen. Anders als so viele ist es nicht künstlich hip gestylt, aber trotzdem am Zahn der Zeit und fährt auch ein großes alternatives Angebot zu den Frühstücksklassikern auf: Veganer dürfen sich beispielsweise über Tofu-"Rührei", veganes englisches Frühstück und die Kuchenauswahl freuen. Nachmittags wird das Frühstücksangebot von Rice Bowls (auch vegan), Sandwiches, Suppen und Salaten abgelöst. Das Miller ist nicht nur Frühstückscafé, sondern auch Fußballkneipe und überträgt alle Spiele des FC Sankt Pauli – und bei jedem Tor für die Kiezkicker gibt das Miller einen Kurzen aus! Das gibts wirklich nur auf St. Pauli.

Infos: Cafe Miller, Detlev-Bremer-Straße 16, 20359 Hamburg

Pauline: Nichts für den kleinen Hunger

Wenn es um Frühstück auf St. Pauli geht, darf eine natürlich nicht fehlen: Pauline. Hier macht ihr es euch auf den Vintage-Möbeln gemütlich und könnt in aller Ruhe einfach gut futtern. Euch erwarten hausgemachter Fruchtaufstrich, Arme Ritter mit Obstsalat, Ahornsirup und wahlweise Bacon, veganes Frühstück mit Grillgemüse, allerlei Käse und Aufschnitt und Müsli – um nur ein paar Optionen zu nennen. Dazu vielleicht ein frisch gepresster Apfel-Karotten-Ingwer-Saft? Oder eine heiße Schokolade mit Hamburger Speck? Kaffee gibts selbstredend auch. Das auf die Frühstückszeit folgende, saisonale Mittagsangebot wechselt täglich und wird aus regionalen Zutaten bereitet. Am Wochenende legt Pauline mit üppigem Brunch noch mal eine Schippe drauf. Klingt gut? Dann schaut doch mal vorbei.

Infos: Pauline, Neuer Pferdemarkt 3, 20359 Hamburg

Frühstück in Hamburg: Die besten Cafés der Stadt

Ihr treibt euch lieber woanders rum oder wollt euch einmal quer durch die Stadt schlemmen? Dann hätten wir diese schönen Cafés für Frühstück in Hamburg im Angebot. Und für den besonderen Hamburg-Flair bekommt ihr hier Frühstück am Wasser.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.