(© Anna Stubbe )

Das "Flashh" in Bahrenfeld: Lust auf eine Runde Bouldern?

Klettern an Wänden beansprucht den ganzen Körper – aber auch das Köpfchen. Denn für die Boulder-Routen braucht ihr nicht nur Kraft und Dynamik, sondern auch Technik und Kreativität. Wie das geht, zeigen euch die Trainer in der Flashh-Boulderhalle.

Hier kommt kommt garantiert jeder in der Familie auf seine Kosten. Denn auf 2.000 Quadratmetern werden für alle Altersstufen unterschiedliche Kletterbereiche angeboten. Aber was ist eigentlich bouldern? Klettern ohne Seil in Absprunghöhe. Aha! Aber keine Sorge, weiche Matten federn jeden Fall ab, so dass ihr euch ruhig trauen könnt, auch als Anfänger. Denn Spaß macht es auf jeden Fall, die Überhänge, Sprünge und Balanceübungen auf den kurzen und knackigen Routen zu überwinden. Davon stehen im Flashh etwa 200 zur Verfügung und sind in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Und während die Großen ihre Grenzen testen, können die ganz Kleinen ab drei Jahren erste Kletterversuche im Bällebad wagen. Ab acht Jahren darf unter Aufsicht im Anfängerbereich gebouldert werden. Aber das ist gar nicht so einfach, wie es manchmal aussieht. Um erste Techniken zu lernen oder sich weiterzuentwickeln, bietet das Flashh unterschiedliche Kurse an, für die ihr euch, je nach individuellem Stand, anmelden könnt.

(© Flashh Boulder Spot )

Flashh: Boulder-Kurse in Hamburg

Einsteigerkurs:
Wer sich nicht recht traut, einfach loszulegen, kann erste Boulder-Erfahrungen im Einsteigerkurs sammeln. Eine Stunde lang begleitet euch ein Trainer bei den ersten Versuchen, die Wände zu bezwingen.

Wann: Donnerstag um 19 Uhr und Samstag um 12 Uhr
Kosten: 19 Euro inklusive Eintritt und Leihschuhe

Grundkurs:
In der nächsten Stufe lernt ihr die Grundlagen der Klettertechnik und Bewegungslehre wie effektives Eindrehen, Treten oder Hooken. Auch wie ihr euch gegenseitig spottet wird erklärt. Gebouldert wird auf den Strecken des ersten Schwierigkeitsgrades.

Wann: 3 x 2 Stunden, Dienstag um 19 Uhr
Kosten: 39 Euro plus Eintritt

Trainingsgruppen:
Aufgeteilt in unterschiedliche Gruppen (Mixed, Frauen, Jugendliche und Junggebliebene), gibt es Trainingsgruppen für Gleichgesinnte, die gerne gemeinschaftlich Bouldern. Und wer auf ein selbst gestecktes Ziel hinarbeitet, kann sich hier effizient weiterentwickeln. Während dieser Zeit steht euch auch ein Trainer zur Seite.

Wann: Frauen, Montag von 19 bis 21 Uhr
Mixed: Mittwoch von 19 bis 21 Uhr
Junggebliebene: Donnerstag von 15 bis 17 Uhr
Kosten: 69 Euro im Monat inklusive Eintritt und Leihschuhen

Jugend: Montag (5-8 Jahre) und Freitag (10-15 Jahre) von 17 bis 19 Uhr, Dienstag (8-11 Jahre und Jungs-Training) von 15 bis 17 Uhr, Mittwoch oder Donnerstag (10-16 Jahre) von 17-19 Uhr
Kosten: 59 Euro im Monat inklusive Eintritt und Leihschuhen (50 Prozent Geschwister-Rabatt)

Weitere Infos über Termine, Abläufe und Kosten findet ihr auf der Homepage der Flashh-Boulderhalle.

Das Flashh bietet auch Yoga-Kurse

Damit eure Muskulatur nicht nur einseitig belastet wird, bietet das Flashh auch diverse Yoga-Kurse an. Von klassischen Yoga-Stilen bis hin zum extrem spaßigen Acro-Yoga, ist für jeden etwas dabei. Wo in Hamburg ihr sonst noch bouldern und klettern könnt, haben wir hier für euch zusammengestellt.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.