(© Shutterstock/katjen )

Hamburg durch die Linse: Antje Engel präsentiert ihre "Impressionen"

"Letztlich ist nichts abstrakter als die Realität", sagt Antje Engel. Die Fotografin aus Finkenwerder zeigt ihre Bilder derzeit im Jungen Hotel in St. Georg im Rahmen der Ausstellung "Impressionen". Dabei erwarten euch ungewohnte Perspektiven.

Antje Engel, Jahrgang 1967, ist ein Finkenwerder Original. Aufgewachsen als Tochter einer Fischer- und Lotsen-Familie auf der ehemaligen Elbinsel, hat sie auch in ihren künstlerischen Arbeiten einen starken Bezug zu ihrer Heimatstadt. Aktuell stellt die Fotografin noch bis Freitag, 16. November 2018, im Jungen Hotel in St. Georg aus. Der Eintritt hierzu ist frei.

Die Ausstellung "Impressionen" lädt die Besucher dazu ein, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Denn Bilder, die zuerst wie abstrakte Gemälde erscheinen, entpuppen sich bei genauerem Hinsehen als Fotografien von Hamburger Straßenszenen, verfremdet durch Lichtreflexionen.

Fasziniert vom Abstrakten

Antje Engel hat mit Reisefotografie angefangen. Doch im Laufe der Zeit entwickelte sie eine immer größere Faszination für das Abstrakte, sodass ihr künstlerischer Schwerpunkt mittlerweile darauf liegt. Die zwölf Fotografien, die im Eingangsbereich und im Restaurant ESSRAUM des Jungen Hotels hängen, zeigen vorwiegend Spiegelungen auf Wasseroberflächen. Lichtquellen wie Ampeln und Scheinwerfer nehmen dadurch plötzlich eine andere Gestalt an, wie Fantasiewerke aus einer anderen Welt.

Infos: "Impressionen" von Antje Engel, Junges Hotel Hamburg, Kurt-Schumacher-Allee 14, 20097 Hamburg
Der Eintritt ist kostenlos.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.