Unsplash/Tim Mossholder )

Festliches Eimsbüttel: Osterstraße erstrahlt in Weihnachtsbeleuchtung

2015 erstrahlte die Osterstraße zuletzt in weihnachtlichem Glanz. Dieses Jahr bekommt die Einkaufsstraße nun wieder eine festliche Beleuchtung.

2018 ist Schluss mit einer dunklen und lichterlosen Vorweihnachtszeit in der Osterstraße. Nach zweijähriger Pause soll die Eimsbütteler Flaniermeile wieder in vollem Glanz erstrahlen. Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung teilt sich der Verein "Osterstraße e.V." mit dem Veranstalter des Weihnachtsmarkts am Fanny-Mendelssohn-Platz.

Ohne Geld und Halterung kein Glanz

Der Osterstraßen-Umbau brachte nicht nur zahlreiche Baustellen und Umleitungen mit sich, sondern ließ auch die Eimsbütteler während der Weihnachtseinkäufe im Dunkeln stehen, denn die alljährlich schillernden Leuchtsterne konnten nicht wie gewohnt entlang der Osterstraße aufgehängt werden. Grund dafür war zum einen, dass die geringen Einnahmen aus dem Osterstraßenfest nicht ausreichten, um die Straßenbeleuchtung zu finanzieren.

Zum anderen war die Befestigung der weihnachtlichen Lichter, trotz Vorwarnung durch den Osterstraße e.V., bei den Umbauarbeiten nicht berücksichtigt worden, weshalb sowohl die Stromversorgung als auch die Halterung der Lampen fehlen. Für die Nachrüstung seien noch einmal "einmalig hohe Umbaukosten nötig", sagt Til Bernstein, Vorstandsmitglied des Vereins.

Entscheidung Mitte November

Für die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung konnte der Verein, der die Gewerbetreibenden um die Osterstraße vertritt, eine Lösung finden. Ab diesem Jahr teilt sich der Verein die Kosten in fünfstelliger Höhe mit dem Betreiber des Weihnachtsmarkts am Fanny-Mendelssohn-Platz. In einer Vereinbarung hielten die Verantwortlichen fest, dass sich der Osterstraße e.V. um die Bezahlung der Materialien kümmert, während der Weihnachtsmarkt-Veranstalter sowohl das Auf- und Abhängen als auch die Lagerung übernimmt.

Über die Finanzierung der notwendigen Anbringungen an den Straßenlaternen soll Mitte November entschieden werden. In einem Antrag an das Bezirksamt Eimsbüttel hat der Osterstraße e.V. Sondermittel für die fehlenden Halterungen beantragt. Beim Hauptausschuss am 15. November soll schließlich geklärt werden, ob die Behörde die notwendigen Gelder für den Umbau zur Verfügung stellt.

In der Woche nach Totensonntag soll es endlich so weit sein: Dann wird die Osterstraße wieder in vollem Glanz erstrahlen und eine weihnachtliche Stimmung verbreiten. "Die Weihnachtsbeleuchtung ist ein Hingucker für alle Eimsbütteler, sowohl für die Geschäfte aus auch für die Kunden, die es einfach schön finden", sagt Bernstein.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.