(© Shutterstock/bonoc )

Schon wieder verspätet! S21 und S2 Richtung Bergedorf immer unpünktlicher

Abwärtstrend für die S-Bahn-Linien S21 und S2 zwischen Bergedorf und der Hamburger Innenstadt: Eine Auswertung des Nahverkehrs Hamburg kam zu dem Schluss, dass die Pünktlichkeit beider Linien seit 2016 zu wünschen übrig lässt – und kontinuierlich abnimmt.

Im letzten Quartal 2017 waren noch 90,9 Prozent der S-Bahnen der Linie S21 pünktlich. Von Oktober bis Dezember 2018 sackte dieser Wert aber schon auf 88,6 Prozent. In den ersten zwei Januar-Wochen dieses Jahres waren nur noch 86,2 Prozent der Züge pünktlich. Bei der Hauptverkehrszeiten-Linie S2 sind die Werte ebenfalls und sogar drastischer gefallen. Ende 2016 waren noch 87,6 Prozent der Züge pünktlich. Ende 2017 lag der Wert bei 83,4 Prozent. In den letzten drei Monaten des Jahres 2018 fiel er auf 79,1 Prozent und im Januar 2019 auf 75 Prozent. Gut zu wissen: In der Auswertung tauchen mitnichten alle verspäteten Bahnen auf. Denn ein Zug gilt laut HVV tatsächlich noch als pünktlich, wenn er weniger als drei Minuten Verspätung hat.

Die Unpünktlichkeit hat mehrere Gründe

Aber was steckt hinter der wenig zufriedenstellenden Pünktlichkeitsbilanz der S-Bahn-Linien? Dafür soll es gleich mehrere Gründe geben. Zum einen wird eine defekte Bahn-Brücke über die Bille vom Senat als Hauptgrund angeführt. Diese wird derzeit ausgebessert und darf daher nur langsam vom Nahverkehr befahren werden. Weitere Ursachen sind laut der Deutschen Bahn unter anderem "Personen im Gleis", "Einsätze von Polizei und Feuerwehr" sowie "Fahrzeug- und Infrastrukturstörungen".

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.