Liebt seinen Kiez: Kiosk-Betreiber Sinan Esmer. (© Ute Daebeler )

Esmer‘s Kiosk: Eimsbüttels buntestes Schaufenster

Den kleinen Kiosk am Eidelstedter Weg gab es schon, als es noch rigide Ladenöffnungszeiten gab. Der Laden von Sinan Esmer ist ein Treffpunkt im Stadtteil.

Wenn ihr Eimsbüttler seid, kennt ihr den Kiosk am Eidelstedter Weg sicher. Den gab es schon, als noch niemand "Spätis" kannte und Ladenöffnungszeiten weniger Spielraum ließen als heute. Als kleine Jungs sind wir nach dem Punktspiel auf dem Platz neben der Lenzsiedlung immer noch vorbei geradelt. Damals gab es Coca Cola noch in kleinen Glasflaschen. Im Volksmund wurde der Kiosk an der Ecke zum Hellkamp übrigens "Heinabude" genannt. Keine Ahnung, warum. Hatte vielleicht was mit dem Betreiber zu tun. Heute heißt der winzige Laden Esmer's Kiosk. Kult ist er immer noch – zumindest für uns, die wir von hier kommen.

Kaffee, Bier und was zum Schnopen: Esmer's Kiosk ist Kult in Eimsbüttel. (© Ute Daebeler )

Esmer's Kiosk: Kaffee, Bier und was zum Schnopen

Zu erkennen ist der kleine Laden schon von weitem. Ist ja auch ein ziemlicher Blickfang. Knallrot leuchten die Schilder rund um das Fenster, aus dem der Chef der bunten Bude seine Waren unter die Leute bringt. Der heißt schon seit Jahren Sinan Esmer. Sein Arbeitsplatz hinter der Glasscheibe ist einer ohne Feiertage. Hier ist 365 Tage im Jahr Betrieb. Und Esmers's Kiosk bietet mehr als nur Zigaretten und Tabak. Er ist Treffpunkt für Nachbarn und Menschen, denen die Decke auf den Kopf fällt und die sich hier einen Kaffee oder ein Bierchen ordern. Kinder bekommen das, was es vor 30 Jahren an jeder Ecke gab – Süßes und Saures aus etlichen Glasgefäßen. Zum selbst Zusammenstellen. Was zum Schnopen, wie der Hamburger früher sagte.

(© Ute Daebeler )

Ein Kämpfer für die Nachbarschaft

Betreiber Sinan Esmer mischt sich auch mal ein, wenn er das Gefühl hat, auf seinem Kiez läuft irgendwas nicht, wie es laufen sollte. Wie vor einigen Jahren, als es direkt vor seinem Kiosk zu Verkehrsunfällen kam. Da überlegte der Händler nicht lange und startete eine Unterschriftenaktion für mehr Verkehrssicherheit rund um den Eidelstedter Weg. Ohnehin eine ziemlich spannende Straße, an der Esmer in einem Altbau sein Lädchen betreibt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite beginnt die Lenzsiedlung mit ihren Hochhäusern. In denen gab es früher mal einen Supermarkt, der sich jedoch nicht lange halten konnte. Wer für Kleinigkeiten nicht weit laufen will, bekommt die Büchse Tierfutter oder die Milch nun bei Sinan Esmer.

Infos: Esmer’s Kiosk, Eidelstedter Weg 63, 20255 Hamburg; Mo–Fr 6 bis 21 Uhr, Sa+So 7.30- bis 21 Uhr

Sonntags geöffnet: Diese Geschäfte sind eure Retter in der Not

Es ist Wochenende und der Kühlschrank ist leer? Keine Panik! Mit unseren Sonntags geöffnet-Tipps findet ihr ganz schnell heraus, welcher Supermarkt in eurer Nähe zur SOS-Anlaufstelle wird.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.