(© Ulrike Fischer )

Erfolgsautor Peter Spork: Läuft bei ihm!

Peter Spork ist Neurobiologe und Wissenschaftsautor. Seine Leidenschaft gilt aber dem Laufen. Wie man Fit und Gesund bleibt, verrät er im Interview.

Peter Spork ist weder Fitness-Guru, noch Sportmediziner – sondern Neurobiologe und Wissenschaftsautor. Aber wenn er nicht gerade Bücher schreibt oder Vorträge hält, schnürt er am liebsten seine Laufschuhe und joggt eine Runde durch Eimsbüttel.

kiekmo: Wie oft laufen Sie, Herr Spork?

Peter Spork: Wenn ich es schaffe, täglich! Als Freiberufler habe ich das Glück, mir die Zeit einzuteilen, um die 45 Minuten versuche ich morgens immer zu schaffen.

Was ist für Sie das Tolle am Laufen?

Anfangs fand ich das gar nicht so toll, aber mit der Zeit wurde es einfacher. Irgendwann trainierte ich dann auch für Marathons, bin sogar mehrere gelaufen. Aber das wirklich Schöne am Laufen ist, dass sich bei einer gewissen Regelmäßigkeit so ein gutes Gefühl einstellt.

Gehören Sie zu diesen Überzeugungstätern, die aus jedem einen Läufer machen wollen?

Überhaupt nicht! Ich mag auch keine Ratgeberbücher. Jeder Mensch ist anders und sollte selbst entscheiden, was er will. Bewegung hält uns allerdings nachweislich gesund und steigert unser Wohlbefinden. Ob wir Treppen steigen oder mal eine Haltestelle laufen, statt auf den Bus zu warten: Wichtig ist, dass wir uns regelmäßig bewegen, denn unsere Zellen haben ein Gedächtnis. Je regelmäßiger wir etwas tun, umso leichter wird es.

In Ihrem neuen Buch "Gesundheit ist kein Zufall" beschreiben sie, wie wir mit unserem täglichen Verhalten unsere Gene und damit auch unsere Gesundheit beeinflussen. Wie muss man sich das vorstellen?

Dass gute Ernährung, ausreichend Schlaf, Entspannung und Sport unsere Gesundheit fördern, weiß man. Aber erst seit kurzem ist das auch molekularbiologisch messbar. Diese Entwicklung wird in den nächsten Jahren unsere Sicht auf Gesundheit völlig verändern. Man kann heute sogar die Wirkung einer Psychotherapie in den Zellen nachweisen – das ist sensationell. Unsere DNA selbst ist zwar unveränderlich, aber epigenetische Faktoren sorgen wie Schalter oder Dimmer dafür, welche der ca. 23.000 Gene in den Organen aktiv sind und welche ruhen. Und das kann man durch seine Lebensweise beeinflussen.

Wir kommen um das Wort Epigenetik nicht herum. Sie gelten als führender Wissenschaftsautor dieses Forschungszweigs – was hat es damit auf sich?

Früher ging man davon aus, dass unsere DNA alle Erbinformationen beinhaltet und darüber entscheidet wer wir sind, woran wir erkranken etc. Heute weiß man, es gibt eine Art zweiten biologischen Code. Und dieser epigenetische Code ist veränderbar – durch unsere Umwelt und durch unser Verhalten. Hier in Eimsbüttel herrschen natürlich optimale Verhältnisse. Die Menschen sind relativ wohlhabend und gebildet, es gibt ein gutes soziales Miteinander, auch das beeinflusst unsere Gesundheit. Dass ich laufe, wird mich vielleicht nicht vor sämtlichen Krankheiten schützen, aber ganz sicher können mein Körper und meine Psyche manches besser verkraften.

Verraten Sie uns ihre Lieblingslaufstrecke?

Klar, die ist superschön, aber auch ganz schön lang: Ich laufe im Generalsviertel los, durch die Kleingärten bis Tierpark Hagenbeck. Dann auf der rechten Seite auf Loksteder Grenzstraße, danach halblinks zum Gelebeeker Nebengraben – eine wunderschöne Landschaft. Über die Kollau geht es zum Niendorfer Gehege. Vorbei am Wildgehege, lauf ich dann nach Nordwesten auf den Brookgraben und über Duvenacker und Amerkamp zurück zur Kollau. Dann wieder den Hügel am Gelebeeker Nebengraben hinauf, an Hagenbeck vorbei Richtung Heimat. Insgesamt sind das 17 Kilometer, aber man kann ja auch abkürzen.

(© Google )

Noch zwei drei Tipps für Couchpotatoes?

Sie können auch mal sitzen bleiben, Entspannung ist wichtig! Aber wenn Sie sich zur Bewegung entschließen, zählt vor allem die Regelmäßigkeit. Egal wie lang, egal wie schnell – jeder Schritt zählt. Der Rest ergibt sich von allein. Suchen Sie sich einen Mitläufer und laufen sie morgens, da hat man den ganzen Tag bessere Laune!

Peter Sporks aktuelles Buch:
„Gesundheit ist kein Zufall“
DVA, 22,99 Euro

Für alle, die mehr über Peter Spork und Epigenetik erfahren möchten: www.peter-spork.de

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.