Unsplash / Lauren Fleischmann )

Shopping in Hamburg: 10 Tipps und Adressen für entspanntes Einkaufen

Entspannt von Laden zu Laden flanieren und zwischendurch Halt machen in einem kleinen Café – klingt himmlisch, ist aber in der Hamburger Innenstadt am Wochenende ein unmögliches Unterfangen. Wie ihr dem Shoppingwahnsinn entflieht und trotzdem fündig werdet, verraten wir euch hier.

1. Shopping in Hamburg leicht gemacht – und zwar in kleinen Nebenstraßen

Verlasst einfach mal die vertrauten Pfade und wagt euch in die Seiten- und Parallelstraßen von Mö und Spitalerstraße. Wenn ihr euch zum Beispiel Richtung Chilehaus bewegt, findet ihr in der Altstädter Straße die JEBE Parfümerie – hier gibt es Haarpflege, Kosmetik und Friseurbedarf. Wenn ihr wiederum auf der anderen Seite Richtung Alster geht, lohnt sich ein Abstecher ins Barefood Deli. Denn was viele nicht wissen: Im ersten Stock direkt über dem Restaurant gibt es im Barefood Living Shop einige Einrichtungsschätze zu entdecken. Ihr müsst Til Schweiger nicht mögen, aber eines muss man ihm einfach lassen: Der Mann hat Geschmack. Extra-Tipp: Wenn euch das Tütenschleppen beim shoppen durch Hamburg auf den Geist geht, könnt ihr eure Einkäufe zwischendurch einfach im kiekmo-Schließfach in der Spitalerstraße deponieren und später wieder abholen.

2. In den City-Outlets auf Schnäppchenjagd gehen

Ihr müsst nicht unbedingt nach Neumünster oder Soltau fahren, um dicke Prozente zu bekommen. Denn wer auf der Suche nach Outlets in Hamburg ist, muss nicht lang suchen. Im letzten Jahr erst hat ein Zalando-Outlet in der Poststraße nahe des Jungfernstiegs eröffnet. Auf rund 20.000 Produkte gibt es hier bis zu 70 Prozent Rabatt. Schuhe für den schmalen Geldbeutel findet ihr im Görtz-Outlet in der Lübecker Straße in Wandsbek. Gleich drei Outlets betreibt Tchibo: eins in Hoheluft, eins in Nedderfeld und eins in Wilhelmsburg. Auf die Schnäppchen, fertig, los!

3. Auch hier kann man in Hamburg shoppen: Der Überseeboulevard

Das Überseequartier ist das Herz der HafenCity – und ist nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Shoppingfans sind auf dem Überseeboulevard an der richtigen Adresse. Kreative Konzepte und junge Trendläden haben hier ein Zuhause gefunden. Bekannte Marken wie Superdry und Calvin Klein gibt es bei den Brüdern Marc & Daniel, im Geschäft GuteJacke ist der Name Programm und trendige Teile, vor allem aus Italien, bietet Meine Boutique. Danach gönnt ihr euch zum Beispiel eine Pizza im Bistro Andronaco oder ein Stück Kuchen bei Lieblingsplatz. So macht Shopping in Hamburg Spaß!

kiekmo )

4. Auf der Langen Reihe ausgefallene Geschenke finden

Eigentlich ist sie ja gar nicht so lang, aber hier reihen sich auf engstem Raum zahlreiche kleine Geschäfte und Restaurants aneinander – und das nur einen Katzensprung vom Hauptbahnhof entfernt. In der Langen Reihe sind vor allem individuelle, teils verrückte Läden und Restaurants beheimatet. Wenn ihr auf der Suche nach schönen und ausgefallenen Hamburg-Souvenirs seid, sind das Kaufhaus Hamburg sowie The Art of Hamburg schöne Adressen. Danach noch ein bis vier Kugeln Eis im Luicella’s oder ein bis vier Bier bei Frau Möller – gibt es einen besseren Ausklang für einen entspannten Shoppingtag?

5. Die Schanze bei Tageslicht von ihrer Shoppingseite kennenlernen

Das Schanzenviertel wartet nicht nur mit einer Fülle an Bars und Restaurants auf, sondern hat sich auch in Sachen Shopping in den letzten Jahren rar gemacht. Tolle Kleidung für sie und ihn gibt es bei EDITED. Das urbane Label der OTTO-Tochter Collins ist aber nicht ganz günstig. Wer nicht mehr so viel Shoppingbudget übrig hat, sollte einen Abstecher zu Backyard machen. Im Angebot: die neuesten Trends zu erschwinglichen Preisen. Wirklich schön ist auch die Mode von Kauf Dich Glücklich. Unser Tipp: Wenn ihr in Hamburg günstig shoppen wollt, dann schaut unbedingt im Kauf Dich Glücklich-Outlet vorbei. Etwas versteckt in einem Hinterhof in der Bartelsstraße könnt ihr hier an drei Tagen in der Woche Teile der letzten Saison 30 bis 70 Prozent billiger bekommen.

6. Erkennen, dass die Marktstraße im Karoviertel die bessere Mö für's shoppen in Hamburg ist

Die Marktstraße im Karoviertel gehört schon länger zu unseren alternativen Shoppingfavoriten. Da ist zum einen Glore – in dem charmanten Laden bekommt ihr nachhaltige und fair produzierte Mode. Ihr liebt Vintage? Dann werdet ihr bestimmt im Hot Dogs fündig. Coole Bikerklamotten gibt es im Bikers & Babes, schicke Damenkleidung in dem italienischen Laden Lilit. Zwischendurch könnt ihr euch in Gretchens Villa Kaffee und ein Stück Kuchen gönnen. Oder wenn ihr richtig Hunger habt, im Gefunden Fressen die Bäuche mit Spare Ribs und Chicken Wings vollschlagen.

7. Mal eben von Eimsbüttel nach Eppendorf flanieren – oder umgekehrt

Den Eppendorfer Weg kennt in Eimsbüttel und Eppendorf jeder. Die drei Kilometer lange Straße verbindet die beiden Stadtteile miteinander und eignet sich einfach perfekt zum Flanieren. Bei Mary Poppins und Kind der Stadt findet ihr süße Mode für kleine Familienmitglieder. Früher oder später werdet ihr bunte Luftballons und eine kleine Menschentraube erspähen. Dann habt ihr das Happy Balloon erreicht. In dem sympathischen Ballonfachgeschäft findet ihr Party- und Dekoartikel für Geburtstage, Hochzeiten und Co. Richtig schön stöbern könnt ihr bei Alegre an der Ecke Wrangelstraße. Wie auf einem kleinen Basar könnt ihr euch hier durch Fashion, Accessoires und Deko wühlen. Kulinarisch weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Zwei Adressen seien euch aber wärmstens ans Herz gelegt: Die Ramen Bar Zipang und die Pizzeria Al Volo. Die perfekte Stärkung, wenn man in Hamburg shoppen war.

8. Im Hochzeitsfieber? Dann ab nach Eppendorf!

Der Lehmweg in Eppendorf ist ja sowas wie das Notting Hill von Hamburg. In den Boutiquen, die den Weg säumen, lässt es sich edel und gut shoppen. Plant ihr gerade eine Hochzeit? Dann seid ihr im Lehmweg goldrichtig! Bräute, die ihr Kleid in Hamburg shoppen wollen, haben die Wahl zwischen Torrox, Feminin und der Son Sara Boutique. Praktisch: Nur wenige Meter weiter in der Eppendorfer Landstraße findet ihr seit neuestem die Tendenzen Goldschmiede. Hier könnt ihr zwischen einer Vielzahl von modernen, handgefertigten Ringen für euren großen Tag wählen. Denn was wäre ein außergewöhnliches Kleid ohne einen ebenso außergewöhnlichen Ring?

9. Hinter jeder Ecke etwas Neues entdecken in Ottensen

Alle lieben Ottensen – zu Recht. Der bunte, junge Stadtteil versprüht einfach eine Riesenportion Charme. Vom Altonaer Bahnhof stolpert man direkt ins Mercado, das im Gegensatz zu herkömmlichen Shopping-Centern eher einer Markthalle gleicht. Neben rund 60 bunten Einkaufsläden findet ihr hier auch Spezialitäten aus aller Welt. Nach europäischer und skandinavischer Streetwear nachhaltiger Marken könnt ihr bei Mascha in der Ottenser Hauptstraße stöbern. Feine Second-Hand-Mode, leckere Waffeln und Kaffee, alles in einem, gibt es bei Klamottensen in der Kleinen Rainstraße. Macht auch ruhig mal einen Abstecher in die Friedensallee. Vielleicht habt ihr Glück und kommt zu einer der Showproduktionen an Ottensens Bonscheladen vorbei. Dieser Stadtteil eignet sich optimal für's shoppen in Hamburg – es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken!

10. Shopping in Hamburg: Rund um den Mühlenkamp gediegen und gut beraten Geld ausgeben

Er ist die kleine Fifth Avenue Hamburgs: Der Mühlenkamp. Nichtsdestotrotz ist hier entspanntes Einkaufen mit persönlicher Beratung durchaus möglich. An eleganten Stadthäusern und schicken Altbauten vorbeischlendern, hier und da mal ein einkehren – herrlich! Shopping in Hamburg kann so schön sein. Cool und lässig mit französischem Touch – so lässt sich die Mode von InLove in der Gertigstraße beschreiben. Bei Bella Donna im Mühlenkamp 50 findet ihr sicherlich den perfekten BH und im Atelier Alla Andersen das perfekte Abendkleid. Die Männer unter euch sollten mal bei Weichherz vorbeischauen. Der Name lässt es nicht vermuten, aber hier gibt es coole handgemachte Lederjacken sowie Jeans. Einen haben wir noch: Selbst wenn ihr eigentlich nichts kaufen wollt, findet ihr bei Schön & Ehrlich immer etwas, das ihr auf einmal doch unbedingt braucht, um euer Zuhause zu verschönern.

Noch mehr Shopping-Tipps für Hamburg und Umland

Ihr seid auf der Suche nach modischen Unikaten und Retroschätzen? Dann seid ihr ein einem dieser 5 tollen Vintage-Läden in Hamburg genau richtig. Und falls ihr mal einen Tapetenwechsel braucht, haben wir hier ein paar Ausflugstipps für euch: Verkaufsoffener Sonntag in Hamburgs Umland.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.