Bei einem Spaziergang könnt ihr herrlich runterkommen und durchatmen. Pixabay / silviarita )

Elbe, Deich und mehr: 5 Spaziergänge in Hamburgs Westen

Frische Luft, Schafe und ganz viel nordisches Flair: Der Hamburger Westen hat ein paar herrliche Spaziergänge zu bieten. Hier kommen fünf tolle Touren an Elbe & Co.

Der Hamburger Westen ist ein Traum für jeden Spaziergänger. Euch erwartet Weitblick und Hanse-Flair: egal ob im Park oder, ein bisschen weiter draußen, im Wald, am Strand, in der Heide oder auf dem Deich.

1. Strand, Strand, Strand - von Blankenese bis Wittenbergen

Ein Spaziergang am Elbstrand ist wie ein Kurzurlaub: Zieht die Schuhe aus und lauft barfuß durch den Sand oder das seichte Wasser. Hört die Möwen kreischen. Die Bäume rauschen. Zugegeben, am Wochenende, vor allem bei schönem Wetter, ist es häufig ziemlich voll. Wenn ihr könnt, dann kommt also am besten wochentags ans Wasser – oder bei herrlich nordisch frischem Wetter. Wenn ihr wollt, könnt ihr von Blankenese bis nach Wittenbergen (oder auch anders herum) marschieren, zum Teil direkt am Strand, zum Teil auf einer kleinen, für Autos gesperrten Straße. Stärkungsmöglichkeiten gibt es eine Menge, zum Beispiel am Blankeneser Ponton op'n Bulln, bei der Kajüte oder auch im kultigen Hippie-Imbiss Lüküs auf dem Gelände des Elbe Camps.

2. Am Deich längs: Nordseeküsten-Flair am Fährmannssand

Um nach Fährmannssand zu gelangen, müsst ihr euch auf das Fahrrad oder ins Auto schwingen: Das Gebiet liegt ein Stückchen hinter Wedel (ist für Leute, die gut zu Fuß sind, aber auch per pedes von der S-Bahn-Station zu erreichen). Der Aufwand lohnt sich: Es ist eine Reise in eine völlig andere Welt, hat mit seinen Deichen voller Schafe fast schon Nordseeküsten-Flair. Hier könnt ihr auch wunderbar radeln, inlineskaten oder – gerade jetzt im Herbst – Drachen steigen lassen. Ordentlich durchgepustet könnt ihr euch dann in der Gaststätte Fährmannssand eine kleine Mahlzeit gönnen: Es gibt herzhafte Hausmannskost und Kuchen.

3. Im Jenischpark gibt's viel Natur – und Kultur

Riesige Bäume und weite Rasen- und Wiesenflächen: Der Jenischpark ist ein wunderschönes Stück Natur mitten in der Stadt. Hier könnt ihr nach Herzenslust spazieren, Hügel auf, Hügel ab – und zwar stundenlang, wenn ihr wollt. Denn das Gebiet ist riesig, reicht vom Fähranleger Teufelsbrück bis hinauf zum Hochrad. Insgesamt ist der Jenischpark 42 Hektar groß, acht davon sind Naturschutzgebiet, in dem seltene Pflanzen wie Schlangenwurz gedeihen. Und wenn's auch gleich noch ein bisserl Kultur sein darf: Mit dem Jenisch Haus, dem Ernst-Barlach-Haus und dem Eduard Bargheer-Museum liegen drei Museen direkt im Park.

4. Einfach tierisch: Wildgehege Klövensteen und Schnakenmoor

Das Wildgehege Klövensteen hat in der letzten Zeit vor allem mit den gewaltigen Umbauplänen der Stadt und dem erbitterten Widerstand der Gegner dieses Vorhabens Schlagzeilen gemacht. Lasst euch von dem Streit nicht abschrecken und genießt das Wildgehege (freier Eintritt!) einfach so, wie es jetzt ist: ein wunderbares Stück Wald, in dem ihr und eure Kleinen Wildschweine, Rehe, Frettchen und Greifvögel beobachten könnt. Wer eine größere Tour machen möchte, sollte noch das anschließende Schnakenmoor erkunden. Und zum Abschluss im Kiosk "Kleine Waldschänke" eine Bratwurst oder deftige Hausmannskost genießen. Hier gibt es auch eine Toilette, und auf dem benachbarten Spielplatz können die Kids ihre restliche Energie auch noch loswerden.

5. Wittenbergener Heide: Knorrige Kiefern in Sandflächen und Heidekraut

Wer nicht weiß, was zu erwarten ist, wird sich verwundert die Augen reiben: Eben war noch im Wald, nun in der Heide?! So eine richtige, mit Sandhügeln, knorrigen Kiefern und jeder Menge Heidepflanzen. Ihr erreicht sie gut von mit den Buslinien 189 oder 286, sie reicht vom Tinsdaler Kirchenweg im Norden bis an die Elbe im Süden sowie von Tinsdal im Westen bis in die Nähe des Wittenbergener Weges im Osten. Oder ihr macht eine längere Wanderung und startet in Blankenese, folgt einfach dem Elbhöhenweg, passiert den Römischen Garten und wandert immer weiter gen Westen – irgendwann steht ihr mitten in der kargen, doch betörenden Vegetation. Wer noch das Kontrastprogramm möchte: Der Strand (siehe oben) ist nicht weit.

Mehr Natur in und um Hamburg

Ihr seid richtige Naturbuschen? Dann haben wir noch einen schönen Rundwanderweg durch die Lüneburger Heideoder ein paar schöne Strecken in und um Hamburg, die ihr prima per Fahrrad erkunden könnt. Die kiekmo-Redaktion wünscht euch viel Spaß und frische Luft!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.