(© picture alliance )

Einmal in die "Elphi": So kommt ihr an Tickets für die Elbphilharmonie

Ihr wolltet schon immer zu einem Konzert in der Elbphilharmonie, seid aber noch nie an Karten gekommen? Nicht verzagen, kiekmo fragen: Wir haben die besten Tipps für euch, wie ihr an "Elphi"-Tickets gelangt. Wir wünschen viel Erfolg!

Über kein Hamburger Bauprojekt der jüngeren Vergangenheit wurde im Vorfeld so viel diskutiert - im positiven wie negativen Sinne. Allen Unkenrufen zum Trotz ist eines unbestritten: Seit ihrer feierlichen Eröffnung im Januar 2017 bricht die Elbphilharmonie alle Rekorde. Hamburger und vor allem Besucher der Stadt sind auch nach 18 Monaten Spielzeit immer noch ganz verrückt nach einem Konzertbesuch in der "Elphi".

Tickets für die begehrten Veranstaltungen gehen in der Regel schneller weg als ein Krabbenbrötchen an Brücke 10, auf dem Schwarzmarkt werden aus diesem Grund teils horrende Preise verlangt. Wir haben fünf Tipps für euch, wie ihr mit ein wenig Glück an bezahlbare Karten für euren persönlichen Elbphilharmonie-Besuch kommt.

1. Nutzt die Vorverkaufsstellen der Elbphilharmonie

Die Programme der Konzertsaison in der Elbphilharmonie (August bis Juli) werden stets im Frühjahr bekannt gegeben – und dann im Laufe der Saison stetig ergänzt. Das bedeutet, dass einzelne Konzerte zu späteren Zeitpunkten in den Verkauf gehen. Seid also immer gut informiert, eine aktuelle Übersicht findet ihr auf der Homepage der Elbphilharmonie. Wenn ihr euch euren Favoriten herausgesucht habt, solltet ihr zunächst einer der drei offiziellen Vorverkaufsstellen in Hamburg einen Besuch abstatten: Die Karten gibt es im Elbphilharmonie Kulturcafé, der Konzertkasse im Brahms Kontor sowie der Konzertkasse in der Elbphilharmonie selbst. Erst später sind die Tickets online buchbar.

2. Fragt zur richtigen Zeit telefonisch nach

Manchmal ist man trotz bester Vorbereitung und genauer Recherche einfach zu spät dran. Falls ihr diese ernüchternde Erfahrung schon einmal gemacht habt, lasst den Kopf nicht hängen! Unser Tipp: Ruft am Tag vor eurem auserkorenen Konzert in der Mittagszeit direkt bei der Elbphilharmonie-Hotline (040 357 666 66) an und fragt nach zurückgegangen Tickets. Unserer Erfahrung nach habt ihr damit die höchste Trefferwahrscheinlichkeit, um doch noch spontan einen unvergesslichen Abend im kleinen oder großen Saal des Konzerthauses zu erleben. Bei dieser Variante benötigt ihr ein wenig Glück und das richtige Timing.

3. Versucht es an der Abendkasse

Hattet ihr auch telefonisch keinen Erfolg, bleibt euch immer noch der ungewisse Gang an die Abendkasse vor dem Konzert. Hier bieten sich euch zwei Möglichkeiten: Entweder ihr werdet im zweiten Anlauf fündig und bekommt eure Karten am Verkaufsschalter, weil ein reserviertes Kontingent doch nicht genutzt wurde. Oder ihr trefft vor der "Elphi" auf nette Menschen, die noch das eine oder andere Ticket loswerden möchten. Achtet hier vor allem darauf, dass es sich um Originale handelt und ihr keinen überteuerten Schwarzmarktpreis zahlt. Auch wenn es utopisch klingt, es gibt sie noch, die netten Menschen mit einem Herz für Musik-Liebhaber! Ganz besonders in einer Stadt wie Hamburg.

4. Besucht ein Konzert, das nur bedingt euer Favorit ist

Zugegeben, auf diesen Tipp seid ihr wahrscheinlich bereits selbst gekommen: Die Tickets für viele Konzerte in der Elbphilharmonie sind direkt nach Vorverkaufsstart vergriffen, einige aber eben auch nicht. Wenn es euch nur sekundär um das gebotene Konzert, sondern in erster Linie um das "Erlebnis an sich" geht, werdet ihr mit ein wenig Vorlaufzeit im offiziellen Programm fündig. Alle Veranstaltungen, die noch verfügbar sind, sind mit einem gut sichtbaren "Ticket"-Button gekennzeichnet. Die Buchung ist dann ganz simpel: klicken, bestellen, ausdrucken oder auf dem Smartphone speichern. Auf diese Weise erweitert ihr zudem ganz nebenbei euren musikalischen Horizont.

5. Sucht online in den "richtigen" Foren

An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich gegen den illegalen Schwarzmarkt und seine unschönen Begleiterscheinungen aussprechen. Allerdings gibt es unter all den Zweit-Anbietern, die sich lediglich bereichern wollen, auch einige Menschen, die "fair" spielen. Als besonders vertrauenswürdig und sicher haben sich in unseren Augen vor allem zwei Gruppen hervorgetan: die Facebook-Gruppen "FairVerkauf Hamburg" und "Elbphilharmonie Ticket Exchange / Tausch / Verkauf". In diesen geschlossenen Gruppen trefft ihr unter den wachsamen Augen von Administratoren auf Musik-Freunde, die ihre Karten zu Original-Preisen weitergeben möchten. Probiert's doch einfach mal aus, wir wünschen euch viel Erfolg!

Weitere Tipps rund um euren Elbphilharmonie-Besuch

Die Elbphilharmonie an sich ist bereits ein Erlebnis, aber auch ihre direkte Nachbarschaft der Hafencity kann sich sehen lassen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem entspannten Spaziergang durch den neuen Park am Baakenhafen? Spannend sind auch die weiteren aktuellen Bauprojekte wie das viel diskutierte Hafencity-Einkaufszentrum oder die neue U- und S-Bahn-Haltestelle "Elbbrücken". Über sämtliche Bauentwicklungen informiert euch das kostenlose Informationszentrum im Kesselhaus.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.