Pixabay/StockSnap )

Eine Poetry Night über die schwarze Kultur im Haus 73

Seit 1996 findet in Hamburg der Black History Month statt. In zahlreichen Tanzvorführungen, Vorträgen, Diskussionen, Ausstellungen und Poetry Slams dreht sich einen Monat lang alles um schwarze Kultur und Geschichte.

Die Poetry Night im Haus 73 findet im Rahmen des "Black History Month" statt. Schwarze Künstler und Künstlerinnen erzählen in ihren Texten über ihr Leben und ihre Kultur. Es werden Aspekte deutlich, die man nur sieht, wenn man sie selbst erlebt. Der Ton ist mal ernsthaft, mal humorvoll, aber immer wahrhaftig. Unterlegt mit Musik, Rhythmus und Bewegung werden die Erzählungen nach afrikanischer Tradition vorgetragen.

Hamburg, meine Perle!

Neueröffnungen, Events, Tipps und spannende Geschichten von Menschen aus deinem Viertel.

Jetzt die App laden.

Der "Black History Month" wird jährlich in zahlreichen Ländern mit Veranstaltungen zu schwarzer Kultur und Geschichte zelebriert. 1996 fand dieses dezentrale Festival zum ersten Mal in Hamburg statt und bietet seither einen Raum für Austausch und interkulturellen Kontakt.

Der Eintritt kostet fünf Euro.
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden