Aomame Ramen (© Kim Hein / Lasse Hein )

5 Dinge, die ihr in Wilhelmsburg vor 2020 getan haben solltet

Habt ihr auch das Gefühl, das Jahr ist nur so vorbeigerast? Höchste Zeit, nochmal innezuhalten und ein paar Dinge zu tun, zu denen ihr dieses Jahr noch nicht gekommen seid.

1. Ordentlich abtanzen

Auch – oder vielmehr weil – es rund um Weihnachten so besinnlich und zwischen den Jahren so schnarchig zugeht, solltet ihr noch einmal so richtig abfeiern gehen. Zum Beispiel am 26. Dezember 2019 im TurTur. Hier ist die Punksause "Krach 45" angesagt. Zuerst spielt die Band Frevel auf, danach gibt es Punk von der Platte.

Infos: TurTur, Am Veringhof 13, 21107 Hamburg; 26.Dezember 2019, 20 Uhr

2. Ramen schlürfen

Holt euch bloß keine Erkältung! Ein Wundermittel dagegen ist eine Ramen. Die Brühe der japanischen Nudelsuppe wird stundenlang mit diversen Kräutern gekocht und soll geradezu magisch wirken; lecker ist sie natürlich auch. Besonders stylisch könnt ihr sie im Aomame Ramen in hippem Manga-Ambiente genießen. Wenn ihr das noch nicht getan habt: nichts wie hin.

Infos: Aomame Ramen, Veringstraße 155, 21107 Hamburg; Di–Fr 12 bis 14.30 Uhr, Sa 14 bis 22 Uhr, So 12 bis 22 Uhr

3. Ein neues Craft Bier probieren

Braumeister Fiete Matthies kreiert seit Anfang 2019 in der Jaffestraße wilde, eigensinnige Biere – und zwar in Bioqualität. Falls ihr das noch nicht gekostet haben solltet, ist es allerhöchste Zeit, das noch zu tun, bevor das neue Jahrzehnt beginnt. Die Tür zum Brauwerk ist in der Regel immer offen und wenn jemand Zeit hat, könnt ihr euch dort gern umsehen. Der Schankraum, in dem ihr die Craft Biere verkosten könnt, ist donnerstags und freitags ab 18 Uhr geöffnet.

Infos: Wildwuchs Brauwerk, Jaffestraße 8, 22109 Hamburg; Werksverkauf: Di, Mi, Fr 10 bis 16 Uhr, Schankraum: Do+Fr ab 18 Uhr

4. Zur Bunthäuser Spitze marschieren

Auf der Elbinsel seid ihr von wunderbarer Natur umgeben. Einer der zauberhaftesten Orte ist die Bunthäuser Spitze mit dem kleinen Leuchtturm. Gerade nach der Weihnachtsvöllerei ist ein ausgiebiger Spaziergang dorthin, quer durch das Naturschutzgebiet Heuckenlock, ein herrliches Erlebnis. Aufwärmen und stärken könnt ihr euch in der Gaststätte Bunthaus.

5. Den Friedhof der guten Ideen besuchen

Das Ende des Jahres ist immer auch eine Zeit der Einkehr. Was lief gut im vergangenen Jahr, was kann noch besser werden? Und welche Idee solltet ihr vielleicht am besten ganz begraben? Tragt sie zum Friedhof der guten Ideen im Inselpark. Hier befindet ihr euch in guter Gesellschaft, denn auf dieser Lichtung liegen schon eine Menge Visionen und Träume begraben. Auch einfach so ist ein Spaziergang dorthin ein netter Zeitvertreib angesichts der vielen lustigen, aber auch nachdenklichen Gedanken, die dort ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Infos: Inselpark Wilhelmsburg

Weitere Tipps für Unternehmungen in Wilhelmsburg

Was könnt ihr zwischen den Jahren noch so treiben? Natürlich Sport! Wenn ihr eure guten Vorsätze schon vor dem neuen Jahr umsetzen wollt, dann schaut euch doch mal unsere Liste mit Angeboten für Sport in Wilhelmsburg an. Und wenn ihr mit Kids unterwegs seid, können wir euch diese Unternehmungen mit Kindern in Wilhelmsburg empfehlen.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.