(© Unsplash / Jeff Tumale )

Dinge, die ihr am Freitag den 13. nicht in Hamburg machen solltet

Freitag der 13. gilt als "schwarzes Schaf" unter den Wochentagen im Jahr und wird von vielen, die ihr Schicksal nicht herausfordern möchten, mit Vorsicht genossen. kiekmo verrät euch, was ihr an diesem Tag in Hamburg lieber sein lassen solltet.

1. Versuchen, einen Termin im Kundenzentrum zu bekommen

Ob Ummeldung, neuer Reisepass oder Registrierung eines Hundes – die meisten Einwohner wissen: Termine in einem Hamburger Kundenzentrum zu bekommen, das kostet Zeit und Nerven. Warum also ausgerechnet an einem ohnehin schon als Unglückstag verschrienen Freitag und so kurz vor dem wohlverdienten Wochenende noch aufregen und die Info riskieren, dass in den nächsten zwei Monaten "leider nichts mehr frei" ist? Verschiebt den Frust einfach auf einen anderen Tag. Dann hat das Ganze außerdem nichts mit Pech, sondern mit Schicksal zu tun – und das teilen schließlich Millionen andere mit euch.

2. Der Postfiliale am Kaltenkircher Platz einen Besuch abstatten

"Nur mal schnell ein Paket abholen" – das kann fünf Minuten dauern, oder aber länger, sehr viel länger … Dann zum Beispiel, wenn die Postfiliale am Kaltenkircher Platz euer Ziel ist. Schon an "normalen" Tagen stehen die Menschen hier oft Schlange, weshalb die Filiale in ganz Hamburg mittlerweile als "Post des Grauens" bekannt ist. Das Problem: Kreuzt von links eine schwarze Katze euren Weg, während ihr hier ansteht, habt ihr keine Chance, dem Unheil auszuweichen. Denn in der Schlange vor dieser Postfiliale wartet man – ungelogen – schon mal eine Stunde, insbesondere in der Vorweihnachtszeit.

3. Ein Möbelgeschäft aufsuchen

Ein beliebter Aberglaube ist: Spiegelscherben bringen Pech – nicht nur, aber auch an einem Freitag den 13. Demnach gilt: Wer einen Spiegel zerbricht, hat sieben Jahre lang Pech. Warum das so ist? Der Spiegel soll angeblich auch die Seele dessen, der hineinschaut, spiegeln. Wer das Zerbrechen des innersten Wesens also nicht riskieren will, geht an besagtem Freitag besser nicht in ein Möbelgeschäft. Denn hier wimmelt es bekanntlich nur so von Schrank-, Badezimmer- und Wandspiegeln aller Art.

4. Unter den Tanzenden Türmen langgehen

Eigentlich sagt man ja: Unter einer Leiter durchzugehen, bringt an einem Freitag den 13. Pech. In Hamburg ist euch das Glück aber mitunter auch dann nicht hold, wenn ihr unter den Tanzenden Türmen an der Reeperbahn entlangspaziert. Hier krachte nämlich im April 2018 aus dem 24. Stock schon mal eine Glasscheibe hinunter und verletzte drei Menschen. Das passierte zwar weder an einem Freitag noch an einem 13., aber umso schlimmer: Denn wir wollen gar nicht wissen, was an einem deklarierten Unglückstag alles geschehen kann, wenn man nichtsahnend die Tanzenden Türme passiert …

5. Das Café Katzentempel besuchen

Hier wimmelt es nur so vor Katzen. Deshalb sollte das Café Katzentempel, in dem Zwei- und Vierbeiner gleichermaßen Stammgäste sind, für euch am Freitag den 13. tabu sein (auch wenn wir das Katzencafé sonst natürlich am liebsten fast jeden Tag besuchen würden). Warum? Weil unter den süßen Stubentigern auch eine schwarze Katze ist. Und die gilt seit dem Mittelalter bekanntlich als Gefährtin der Hexen und damit als Auslöser jeder Menge Unglücksfälle. Wer "Hänsel und Gretel" noch von früher kennt, weiß warum …

Die besten Filme und Podcasts aus Hamburg

Bleibt Freitag den 13. am besten im Bett – da passiert euch am wenigsten. Und damit's nicht langweilig wird, haben wir für euch die besten Podcasts aus Hamburg ausfindig gemacht. Wenn euch lieber nach Film sehen ist, dann werft mal einen Blick auf unsere Liste mit 7 weltbekannten Filmen, die in der Hansestadt spielen. Alternativ hätten wir auch noch die besten Hamburg-Filme in petto.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.