Dim Sum, traditionell in Bambusschälchen serviert. Pixabay / chaliceks )

"Dim Sum Haus": Original chinesisch essen in Hamburg

Im "Dim Sum Haus Restaurant China" könnt ihr in Hamburg authentisch chinesische Küche genießen – und das seit 1964.

kiekmo schreibt auch weiterhin über Cafés, Restaurants & kleine Läden, die zum Beispiel To-go-Angebote, einen Lieferservice, Gutscheine oder einen Onlineshop anbieten. Damit wollen wir unsere lokalen Helden in dieser schwierigen Lage unterstützen und euch weiterhin mit schönen Tipps aus Hamburg versorgen.

Asiatisch zu essen bedeutet heutzutage für viele: Sushi, Thai-Curry, Bowls. Die chinesische Küche, früher sehr populär, gerät dabei manchmal in Vergessenheit. Dabei sind diese Restaurants nicht nur meist herrlich traditionell eingerichtet, sondern bieten köstliche und gesunde Küche. Das älteste chinesische Restaurant Hamburgs befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs: das Dim Sum Haus. Seit 1964 verwöhnt euch hier die Familie Kwong mit authentischen Speisen aus der Volksrepublik – mittlerweile in dritter Generation.

Darauf wollt ihr auch jetzt nicht verzichten? Kein Problem: Zurzeit könnt ihr die Gerichte täglich von 17 bis 20.30 Uhr bestellen und im Dim Sum Haus abholen.

Spezialitäten im Dim Sum Haus: Kleine, gefüllte Teigtaschen

Die Spezialität dieses besonderen Restaurants, das auch unter den Hamburgern mit asiatischen Wurzeln einen hervorragenden Ruf genießt, sind die namensgebenden Dim Sum. Das sind kleine Teigtaschen, gefüllt mit Fleisch, Gemüse oder Fisch. Die Zutaten, das ist sehr wichtig, müssen ganz frisch und hochwertig sein. Damit die wertvollen Inhaltsstoffe genau wie der Geschmack erhalten bleiben, werden Dim Sum schonend in einem Bambusschälchen dampfgegart. Wörtlich übersetzt heißen diese kleinen Leckerbissen übrigens "Kleinigkeiten, die das Herz berühren".

Und das sagt doch schon viel aus, oder? Dim Sum zu essen macht nicht nur satt, sondern auch glücklich. Es steckt ja auch eine Menge Expertise drin: Die Rezepte wurden über Jahrtausende von den Palastköchen der Sung-Dynastie entwickelt und verfeinert. Nach Hamburg gebracht hat sie der Großvater des jetzigen Chefs, Dennis Kwong. Nach ihnen wird im Hamburger Dim Sum Haus immer noch gekocht, und zwar von chinesischen Köchen. Jeden Tag stehen mehrere Dim Sum-Varianten auf der Karte. Falls es sie bei eurem Besuch gibt: Die Garnelentaschen mit frischem Koriander sind köstlich. Für Mutige gibt es auch eine Variante mit Hühnerfüßen.

Im Dim Sum Haus gibt's kantonesische Spezialitäten

Außer Dim Sum könnt ihr in der Kirchenallee 37 eine Reihe weiterer kantonesischer Spezialitäten genießen, die ihr in anderen China-Restaurants so in der Regel nicht bekommt. Wie wäre es beispielsweise mit gebratenem Tintenfisch mit Paprika und Schwarzbohnensauce? Oder Cha-Sui – Barbecue-Schweinefleisch nach Art der Siu-Grillkunst? Oder die hausgemachte Reisbandnudelsuppe Ho-Fan mit Grillente, Pakchoi und Pflaumensauce?

Wenn euch das zu exotisch erscheint, bekommt ihr im Dim Sum Haus auch die üblichen "Verdächtigen", die ihr aus anderen chinesischen Restaurants kennt. Dazu gehören die typischen Fleisch-Gemüse-Reis-Gerichte wie Gebratenes Rindfleisch mit chinesischen Pilzen und Bambus, Bratnudeln und Bratreis in diversen Variationen und selbstverständlich die Peking-Ente, gemacht nach altehrwürdigem Rezept.

Infos: Dim Sum Haus China-Restaurant, Kirchenallee 37, 20099 Hamburg

Chinesisch und asiatisch schlemmen in Hamburg

Wenn ihr noch mehr chinesische Lebenskultur in Hamburg entdecken wollt, dann schaut euch am besten auch diese China-Restaurants in Hamburg an.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.