(© Shutterstock/sweasy )

Kommt nicht nur gut auf Instagram! Diese 5 Orte in Billstedt sind richtig fotogen

Billstedt gilt gemeinhin als sozialer Brennpunkt im Hamburger Osten. Doch schaut man genauer hin, haben der Stadtteil und seine Umgebung wesentlich mehr zu bieten als morbide Gebäude, ranzige Sportplätze und unansehnliche Hochhaussiedlungen. Waaas, das ist Billstedt?! Hier die fünf schönsten Fotospots!

1. Schwimmendes Café: Entenwerder 1

Hier vergisst man fast, ein Foto zu machen – so entspannend ist es, auf dem schwimmenden Café Entenwerder 1 Latte macchiato zu schlürfen, den selbstgemachten Kuchen zu probieren und dem leisen Schwappen der Pontons zu lauschen. Hanseatische Atmosphäre, wie ihr sie woanders kaum findet! Die besten Motive für Instagram und den heimischen Datenspeicher: der Blick auf den Peutehafen, der goldene Pavillon aus gelochtem Messing, der Riverbus, der hier am Ufer der Norderelbe ein- und ausfährt und das unschlagbare Licht, das nur dann entsteht, wenn die Sonne abends in der Elbe versinkt.

Infos: Entenwerder 1, 20539 Hamburg; So+Mo 10 bis 19 Uhr, Di–Do 10 bis 20 Uhr, Fr+Sa 10 bis 21.30 Uhr

2. Grüne Oase: Entenwerder Elbpark

Umgeben von Industriekulisse mit Blick auf die Elbbrücken, inmitten wilder Natur und gelegen unmittelbar am Wasser. Wer noch nie im Entenwerder Elbpark war, sollte das unbedingt nachholen. Schon allein deshalb, weil der Park – im Gegensatz zum Entenwerder 1 – noch ein echter Geheimtipp ist. Also, Kamera oder Handy schnappen, mit einem Kaffee im schwimmenden Café eindecken und dann ab ins Grüne. Hier warten Pyramidenpappeln, zuweilen zugängliches Elbufer und vorbeifahrende Binnenschiffe auf alle, die schöne Momente gern für die Ewigkeit festhalten. Hashtags für Instagram: #hamburgmeineperle und #welovehh.

Infos: Entenwerder Elbpark, Entenwerder 8, 20539 Hamburg

3. Außerordentlicher Charme: Industrie in Rothenburgsort

Grün und grau, markant und dekorativ, funktional und romantisch – Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und ergeben so Bilder, die Rothenburgsort zeigen, wie es ist: ein Stadtteil mit Ecken und Kanten und seinem ganz eigenen Charme. Hier dominieren Norderelbe, Bille, Gewerbe, Industrie und Natur und bilden zusammen eine Einheit, die es sich lohnt, mit der Kamera festzuhalten. Angeberwissen: Insgesamt 1.349 Unternehmen gibt es in Rothenburgsort, ein größeres Industriegebiet findet ihr in Hamburg nur, wenn ihr den Hafen besucht.

4. Architektonische Besonderheiten: U-Bahn-Station Mümmelmannsberg

Bereits seit 1938 heißt Mümmelmannsberg Mümmelmannsberg. Und das hat einen Grund. Genau genommen sogar zwei: Zum einen tummelten sich hier einst besonders viele Hasen, zum anderen war Hermann Löns‘ Erzählung "Mümmelmann. Ein Tierbuch" damals in aller Munde. Die Geschichte des Stadtteils kannten offenbar auch die Architekten der U-Bahn-Station Mümmelmannsberg. Denn neben Spiegel- und Emailleflächen wurden in die Gestaltung des Innenraumes auch Hasenfiguren eingebunden. Wir finden: Das ist nicht nur bei Schietwetter auf jeden Fall ein Foto wert.

Infos: U-Bahn-Station Mümmelmannsberg, 22115 Hamburg

5. Kleinod in der Elbe: Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Voller Kontraste – und dadurch so fotogen – präsentiert sich die Elbinsel Kaltehofe in Rothenburgsort. Hier existieren Industrie und Naturschutz, Romantik und Wirtschaft, Liebliches und Monumentales nebeneinander und zeigen, was war und was ist. Das seit 1990 stillgelegte Wasserwerk dominiert die Elbinsel. Glücklicherweise ist das Gelände nach 20 Jahren mittlerweile öffentlich zugänglich. So könnt ihr hier umgeben von nichts als Natur den Erlebnispfad erkunden, die Architektur des ehemaligen Wasserwerkes ganz aus der Nähe bewundern, euch die Filtrierbecken anschauen, das Café vor Ort besuchen und eine der angebotenen Führungen mitmachen. Tipp: Unbedingt auch die Schieberhäuschen, die für Zu- und Ablauf des Elbwassers in die Filterbecken zuständig waren, ablichten und anschließend von innen besichtigen. Eines der Häuschen wurde nämlich restauriert und ist nun für Besucher zugänglich.

Infos: Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Kaltehofe-Hauptdeich 6–7, 20539 Hamburg; Mi–So 10 bis 18 Uhr

Fotospots in und um Finkenwerder

Nicht nur in Billstedt lässt es sich ganz wunderbar fotografieren. Kennt ihr zum Beispiel schon diese coolen Fotospots in und um Finkenwerder? Falls nicht, unbedingt hin da.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.