(© kiekmo )

Die "Taugenichts Bar": Herzlichkeit und gute Drinks in Altona-Nord

Taugt nichts? Taugt doch: Felix und Fabian haben in Altona-Nord die Taugenichts Bar eröffnet und ihren Arbeitsalltag gegen einen langersehnten Traum eingetauscht.

"Mir war es wie ein ewiger Sonntag im Gemüte", prangt auf dem Schild über dem Eingang der Taugenichts Bar in Altona-Nord. Wer gut im Deutschunterricht aufgepasst hat, erkennt das Zitat vielleicht aus Eichendorffs Novelle "Aus dem Leben eines Taugenichts". Die Hardcore-Eichendorff-Fans sind Fabian und Felix, zwei Drittel des Inhabertrios, allerdings nicht. "Wir sind erst auf den Namen der Bar gekommen", erinnert sich Fabian. "Und dann haben wir uns erinnert: Da gab es doch dieses Buch." Die Betitelung als Taugenichtse sehen die beiden eher selbstironisch. Und um den Stoff aufzufrischen, könnt ihr die Novelle mit einem Bier in der Hand auch gleich in der Bar nachlesen: Eine etwas zerfledderte Ausgabe des Reclam-Heftchens liegt direkt am DJ-Pult.

(© kiekmo )

Altona-Nords neues, zweites Wohnzimmer

Die Idee, eine eigene Bar aufzumachen, entstand auf der anderen Seite der Alster, "vor fast genau zwei Jahren, in einer kleinen Bar in St. Georg", erzählt Felix. "Wir haben uns den ganzen Abend ausgeheult." Felix über seinen Bürojob, und Fabian über seine Tätigkeit als Schauspieler. "Irgendwann haben wir uns angeschaut und uns gefragt, wann wir solche Nörgler geworden sind." Die Chance, endlich etwas zu tun, auf das sie wirklich Lust haben und hinter dem sie zu hundert Prozent stehen, haben die beiden ergriffen – rund zwei Jahre später, Ende September 2018, öffnete sich die Tür der Taugenichts Bar zum ersten Mal.

Dahinter warten kuschelige Sofas und schicke Ledersessel, rohverputzte Wände und hohe Stuckdecken auf die Gäste. "Wir haben fast alles selber renoviert", erzählen Fabian und Felix. "Aus der Not heraus, aber auch aus unserer Philosophie". Möglichst persönlich soll die Bar sein. "Wir wollen, dass die Gäste sich hier wahrgenommen und zuhause fühlen". Außerdem sehen die beiden ihr Unternehmen auch als Gemeinschaftsprojekt. Beim Umbau haben viele Freunde mit angepackt, einige helfen jetzt im regulären Betrieb. "Die fühlen sich auch so, als wäre es ihre Bar", lacht Felix. "Das ist uns auch wichtig."

Nachbarschaftlicher Zusammenhalt

Inzwischen sind die beiden mit ihrer Taugenichts Bar angekommen in Altona-Nord. Die Nachbarn freuen sich, dass in das schwarze Loch zwischen Ottensen, Schanze und St. Pauli endlich mehr Leben einzieht. "Die Leute passen hier gut aufeinander auf", ergänzt Fabian. Auch, wenn das Feedback jetzt schon sehr positiv ausfällt: Felix und Fabian hegen immer wieder neue Pläne für ihre Bar. Am Ende des Raumes soll eine kleine Bühne für gemütliche Konzerte und Poetry Slams entstehen. Den Kellerraum wollen die beiden zur Eventlocation renovieren. Ein Kicker oder Filmabende stehen auch noch auf der Liste – die Atmosphäre und die sorgfältige Getränkeauswahl mit vielen Produzenten aus der Gegend und hausgemachtem Tonic Water stimmen aber auf jeden Fall schon jetzt.

Infos: Holstenstraße 192, 22765 Hamburg, Di-Do 19 bis 1 Uhr, Fr-Sa 19 bis 3 Uhr

Unsere Lieblingsbars in Altona

Auch, wenn vor allem Altona-Nord in Sachen Bars bis jetzt ein relativ unbeflecktes Tuch war – der Barbetrieb in Altona boomt. Noch ganz frisch mit dabei ist die Bierbar Malto, in der ihr die verschiedenen Sorten der Marke Birrificio Shanghait probieren könnt. Wem das noch nicht genug ist, kann sich auf der Suche nach der neuen Lieblingsbar durch unsere Top 5 Bars des Stadtteils testen.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.