(© Sven Mirow Photography )

Auf ins Alte Land! 10 Ausflugstipps für die Blüte- und Erntezeit

Von Ende April bis Mitte Mai verwandelt sich das Alte Land in ein Meer aus Blüten. Im Juni beginnt die Erntezeit für Erdbeeren, Kirschen und später Äpfel. Frühling und Sommer sind deswegen die perfekten Jahreszeiten für einen Besuch.

1. Das Alte Land zur Blüte- und Erntezeit: Besucht einen der schönen Obsthöfe

Von Frühling bis Herbst ist auf den Obsthöfen im Alten Land bei Hamburg immer was los. Viele bieten regelmäßig Obsthofführungen und Verkostungen an. Auf dem Herzapfelhof Lühs könnt ihr zum Beispiel an der 90-minütigen Fahrt mit dem Apfelexpress durch den idyllischen Obstgarten teilnehmen. Der Obsthof Matthies lädt jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr zum Schlemmerfrühstück und sonntags von 10 bis 13 Uhr zu einem reichhaltigen Brunch mit Produkten aus der Region. Das sind nur zwei Angebote von vielen im Alten Land. Wenn ihr am liebsten mit dem Drahtesel unterwegs seid: 5 Obsthöfe, die ihr mit dem Fahrrad erreicht.

2. Schnappt euch eure Freunde und macht eine Boßeltour

Eine Boßeltour durch die Obstplantage – das bieten zum Beispiel der Obsthof Lefers und der Altländer Obsthof im Alten Land. Ihr braucht dafür lediglich zwei Mannschaften mit jeweils mindestens fünf Personen. Das Equipment – Bollerwagen, Bälle und Getränke – stellt euch der jeweilige Hof zur Verfügung. Wer will, kann auch noch einen Picknickkorb dazu bestellen. Dann gilt es, die drei Kilometer lange Strecke über die Obstplantage mit möglichst wenig Würfen zurückzulegen. Dabei kommt das Trinken natürlich nicht zu kurz! Kostenpunkt: Für eine Boßeltour beim Obsthof Lefers im Alten Land bezahlt ihr zum Beispiel 7 Euro pro Person. Die Kosten für Getränke und Verpflegung kommen obendrauf.

3. Erkundet das Alte Land mit dem Elbe-Radwanderbus

Ab dem 19. April 2019 ist der Elbe-Radwanderbus wieder im Alten Land unterwegs. Mitsamt euer Drahtesel erreicht ihr so ganz entspannt diverse Ausflugsziele und Radwege. Von Hamburg aus nehmt ihr einfach die HADAG-Fähre 62 (Landungsbrücken) oder 64 (Teufelsbrück) und steigt Finkenwerder aus. Nur wenige Hundert Meter vom Anleger entfernt liegt die Bushaltestelle. Von hier geht’s dann mitten durchs Alte Land – über Königreich und Jork bis nach Buxtehude. Ein Tagesticket kostet 5 Euro pro Person, das Fahrrad ist inklusive. Familien (zwei Erwachsene und drei Jugendliche bis 14 Jahre) bezahlen 10 Euro.

4. Düst mit dem Drahtesel über die Deiche im Alten Land

Nicht nur der beliebte Elberadweg, auch der Nordseeküstenradweg, der längste Radweg der Welt, führt durchs Alte Land. Von Finkenwerder aus könnt ihr zum Beispiel wunderbar bis Cranz fahren, euch im Gasthaus zur Post stärken und dann weiter nach Jork düsen. Ihr radelt entlang der Elbe, über Deiche und gut ausgebaute Radwege, kommt an hübschen Fachwerkhäusern und Obstplantagen vorbei – bei schönem Wetter ein Traum!

(© Tourismusverein Altes Land e. V. )

5. Besucht das Altländer Blütenfest in Jork am ersten Maiwochenende

Am 4. und 5. Mai 2019 findet das alljährliche Blütenfest in Jork statt. Es ist eines der größten Feste im Alten Land bei Hamburg. Was euch erwartet: rund hundert Stände, die Kinderschminken, Handwerk und Leckereien aus der Region anbieten, zwei Bühnen mit abwechslungsreichem Programm und ein großer Festumzug. Highlight: die feierliche Krönung der neuen Blütenkönigin.

6. Fahrt mit euren Kindern zu Susi's Ranch in Jork

Reitunterricht, Voltigieren oder gemeinsame Ausritte: Auf Susis Ranch im Alten Land kommen Pferde- und Ponyfans voll auf ihre Kosten. 20 verschiedene Rassen sind hier zu Hause – vom Shetlandponys bis zum Hannoveraner. Extra-Tipp: Am Wochenende könnt ihr an einem geführten Ausritt an die Elbe teilnehmen. Wem die großen Tiere nicht ganz geheuer sind, kann mit Hunden, Katzen, Ziegen und Kaninchen spielen – die gibt es hier nämlich auch. Susis Ranch befindet sich mitten im Alten Land in Jork.

Infos: Susi's Ranch, Leeswig 35, 21635 Jork

7. Fahrt mit den Roten Doppeldeckern durchs Alte Land

Sicher kennt ihr die roten, zweistöckigen Busse, die tagtäglich Touristen durch die Stadt fahren. Im Alten Land könnt ihr selbst mal zum Touri werden: Während der Altländer Blütenfahrt erlebt ihr das Alte Land in seiner vollen Blüte. Die Gästeführer fallen dank der traditionellen Tracht direkt auf. Sie verraten euch während der Fahrt alles, was ihr über Deiche, Obstanbau und die historischen Häuser auf der Strecke wissen müsst. Start- und Endpunkt ist der Rewe Parkplatz in Jork oder das Feriendorf Hollern-Twielenfleth. Buchbar sind die Fahrten ab 21. April 2019 online. Preis: 15 Euro pro Person.

Altes Bauernhaus mit Prunkpforte im Alten Land (© Tourismusverein Altes Land e. V. )

8. Historische Altstadt im Alten Land: Macht Halt in Stade!

Fachwerkhäuser, Wasser und viele hübsche historische Gebäude: Wenn ihr im Alten Land unterwegs seid, ist das Städtchen Stade zwischen Cuxhaven und Hamburg ein tolles Ziel. Entspannt durch die Gassen flanieren und zwischendurch Halt machen in einem der süßen Cafés – so lässt es sich aushalten. Gerade zum Sommer hin finden auch immer wieder schöne Veranstaltungen in Stade statt: das Stader Craft Beer & Gourmet Festival vom 3. bis 5. Mai 2019 zum Beispiel oder das Stader Winzerfest vom 18. bis zum 21. Juli 2019. Kommt vorbei, wenn ihr im Alten Land seid!

(© Justyna Szamocka )

9. Verbringt einen Tag am Strand auf der Elbinsel Krautsand

Ganz im Norden des Alten Landes erstreckt sich ein wunderbar idyllisches Naturparadies: Kehdingen. Ein Highlight ist hier die Elbinsel Krautsand. Auf dem feinen, sauberen Sandstrand könnt ihr wunderbar entspannen und dabei die vorbeifahrenden Schiffe auf der Elbe bestaunen. Das Wasser ist recht flach und damit auch zum Plantschen geeignet. Und das alles ohne Kurtaxe. Wir empfehlen: Lasst den überfüllten Timmendorf Strand einfach mal links liegen und kommt stattdessen nach Kehdingen im Alten Land. Ein Tag am Strand ist hier deutlich entspannter.

10. Im Alten Land von Bord gehen: Bucht die kleinste Kreuzfahrt der Welt!

Im April 2018 veranstalteten die Geschwister Wiebke und Herbert Kramer zum ersten Mal die kleinste Kreuzfahrt der Welt. Die eigens dafür gecharterte MS Senator startet an den Landungsbrücken und fährt von dort in das idyllische Cranz im Alten Land. Hier verbringt ihr dann drei entspannte Tage in den Ferienwohnungen auf dem Deich. Die Zeit könnt ihr frei gestalten – zum Beispiel mit einer der restlichen neun Aktivitäten aus dieser Liste fürs Alte Land. Danach geht’s per Mini-Kreuzfahrt wieder zurück nach Hamburg. Schon bald wird die MS Senator wieder in See stechen – wann genau, das wird auf der Website bekanntgegeben.

Auch schön hier: Bauernhöfe rund um Hamburg

Kein Trubel, kein Verkehrslärm, keine Hektik, stattdessen Landluft, Tiere und ganz viel Ruhe: Ein Ausflug aufs Land tut der ganzen Familie gut. Viele idyllische Bauernhöfe rund um Hamburg bieten euch genau das. Auch schön: eine Auszeit in der Lüneburger Heide.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.