(© Daniela Wolff )

Die Kraft der Natur: Kräuterwanderung am Elbufer

Es muss ja nicht immer gleich ein Antibiotikum sein: Homöopathische Heilmittel helfen oft mindestens ebenso gut – und das in der Regel ohne Nebenwirkungen. Dazu braucht es noch nicht einmal Kügelchen: Viele Heilkräuter wachsen direkt vor unserer Nase in der freien Natur. Heilpraktikerin Daniela Wolff zeigt euch bei einer spätsommerlichen Wanderung am Elbufer, welches Kraut da wächst - und gegen welche Beschwerden es hilft.

Jahrelang kämpfte Daniela Wolff als Jugendliche mit Blasen- und Nierenentzündungen. Nichts half. Nach einer siebenjährigen Leidensgeschichte mit zahlreichen Antibiotika und einem Ärzte-Marathon waren es Heilkräuter, die endlich Linderung brachten. Pflanzen, die direkt in ihrem Garten wuchsen. Eine Offenbarung für Daniela. Von da an, ab ihrem 21. Lebensjahr, besuchte die ostfriesische Gärtnerstochter jedes Seminar zur Kräuterkunde, das sie erreichen konnte, um das Jahrtausende alte Wissen um die heilenden Kräfte der Natur zu lernen und zu bewahren.

Heilkräuter an der Elbe: Was wächst da eigentlich so?

Gebt es zu: Auch ihr rupft Löwenzahn und Schachtelhalm aus, wenn sie bei euch im Garten wuchern, oder? Tut es nicht. Braut daraus Tränke und Tees, macht Umschläge oder schnippelt den Grünkram einfach in euren Salat. Welches Kraut gegen welches Leiden gewachsen ist und wie es zubereitet oder verarbeitet werden muss, kann euch Daniela Wolff erklären: Seit 1998 ist sie mit Leib und Seele die “Beifußfrau” sie kuriert und informiert: mit diversen Kursen und Wanderungen.

(© Daniela Wolff )

Eine dieser Kräuterwanderungen findet am 5. September am Elbufer in Höhe Teufelsbrück statt. In abendlicher Stimmung geht Daniela Wolff mit euch auf Kräutersuche - und "hier wächst einiges", sagt sie. "Alte und wichtige Heilpflanzen." Beifuß, Steinklee, Schafgarbe, Goldrute, all das gibt es hier zu finden. Die Kräuterfrau erzählt nicht nur von ihren eigenen Erfahrungen mit diesen Pflanzen, sondern klärt auch über Brauchtum, Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten auf. Eine Anmeldung per E-Mail oder per Telefon (0151/15384915) ist nicht erforderlich, aber erwünscht. Hunde dürfen leider nicht mitkommen.

Wann? Mittwoch, 5. September, von 18 bis 20.30 Uhr
Wo? DLRG-Parkplatz in der Nähe des Fähranlegers Teufelsbrück (Elbchaussee 351)
Wie viel? 19 Euro pro Person

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.