Als Döner, Dürum oder pur mit Salat – was mögt ihr am liebsten? (© Benoît Surin )

Döner in Hamburg: Unsere Top 10 für Kebab und Co.

Wo gibt's den besten Döner in Hamburg? Hier findet ihr unsere 10 Favoriten in Nord, Süd, Ost und West.

1. Döner in Hamburg-Neustadt: Kardelen

Zur Mittagszeit kann die Schlange vor dem Kardelen schon mal bis zu zehn Meter lang werden. Zu Recht, denn die Qualität und das sympathische Personal überzeugen. Da die Servicekräfte zudem super schnell und dabei trotzdem entspannt sind, hält sich die Wartezeit auch in Grenzen. Das kleine türkische Restaurant befindet sich mitten in der Neustädter Steinwegpassage. Die Speisekarte ist groß, das Preis-Leistungsverhältnis fast unschlagbar. Neben Döner mit wahlweise Hähnchen- oder Kalbsfleisch gibt es auch leckere Falafel, Reis, Nudeln, Gemüse und Fisch. Vor dem Tresen könnt ihr euch frisches Fladenbrot mitnehmen – das ist umsonst.

Infos: Kardelen, Steinwegpassage 6, 20355 Hamburg; Mo–Fr 11 bis 16 Uhr

Mittagessen im Restaurant Kardelen in der Neustadt (© Benoît Surin )

2. Elbe Kebap House: Einer der besten Döner in Hamburg

Wenn euch nach einer ausgiebigen Shopping-Tour im Elbe Einkaufszentrum nach etwas Deftigem zumute ist, dann ist das Elbe Kebap House die richtige Adresse. Das liegt nämlich direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Für einen Dönerimbiss bietet es vergleichsweise viel Platz, bequeme Sitzplätze und nette Deko. Hier könnt ihr euch auch mal getrost einen Dönerteller bestellen und diesen gemütlich vor Ort essen. Die Speisenauswahl ist sehr groß. Für Vegetarier sind neben Falafel- auch viele Halloumigerichte im Angebot – yummi!

Infos: Elbe Kebap House, Osdorfer Landstraße 112, 22549 Hamburg; Mo–So 10.30 bis 22.30 Uhr

3. Döner Deluxe mit Lammfleisch: Dubara in Winterhude

Wer sich etwas Variation in Sachen Döner wünscht, wird in Hamburg-Winterhude fündig. Neben Kalb, Hähnchen und Pute könnt ihr im Dubara auch feines Lammfleisch bestellen. Dafür bezahlt ihr lediglich einen kleinen Aufschlag von 20 Cent. Dabei gilt aber: Der frühe Vogel fängt den Wurm (oder das Lamm). Denn der Lammfleischspieß ist kleiner als die anderen und zum Abend hin häufig ausverkauft. Neben der Haussoße, den Klassikern Knoblauch und scharf wird eine Avocadocreme angeboten. Auch Dürüm, Lahmacun sowie die Köfte (türkische Frikadellen) schmecken sehr gut.

Infos: Dubara, Jarrestraße 42, 22303 Hamburg; Mo–So 11 bis 0 Uhr

4. Gemüse trifft auf Döner in Hamburg-Wandsbek: Sel Kebap's

Bei Sel Kebap's gibt es einen der besten Döner in Hamburg – und in gesund. Naja, zumindest etwas gesünder als in der Standardvariante. Die wird natürlich auch angeboten, aber wir legen euch die Variante mit Vollkornbrot, Hähnchenfleisch, gegrilltem Gemüse und Feta-Käse ans Herz (lecker!). Auch darüber hinaus überzeugt der Döner mit krossem Brot, frischem Salat und hausgemachten Soßen. Neben dem Laden in Wandsbek findet ihr Sel Kebap's im Schanzenviertel sowie in Hoheluft und Billstedt.

Infos: Sel Kebap's, Krausestraße 118, 22049 Hamburg; Mo–Do 11 bis 0 Uhr, Fr+Sa 11 bis 1 Uhr, So 11 bis 0 Uhr

Bei Sel Kebap's gibt es Döner auch mit einer Extra-Portion Gemüse und Feta-Käse (© kiekmo )

5. Bester Döner direkt auf den Teller in Hamburgs Lezzet

Die Trauer war groß, als das Lezzet auf der Fuhle (Fuhlsbüttler Straße) im Oktober 2017 wegen baulicher Maßnahmen schließen musste. Das türkische Restaurant gehört schon lange zu den Favoriten unter den vielen Lokalen, die sich in Barmbeks bekanntester Straße aneinander reihen. Gott sei Dank hat das Warten bald ein Ende: Seit einiger Zeit kündigt der Schriftzug an der Fassade die baldige Wiedereröffnung an! Nun aber zum Essen: Im Lezzet gibt es eine ganze Reihe an türkischen, qualitativ hochwertigen Speisen. Neben dem klassischen Döner (das Fleisch ist köstlich!) gibt es Hirtensalat, pikante Spieße, Ofengemüse, Körek (Blätterteigtaschen) und Leberpfanne. Tipp: Ein echter Renner ist die Nudelpfanne mit Döner – unbedingt probieren!

Infos: Lezzet, Fuhlsbüttler Straße 144, 22305 Hamburg; Mo–So 11 bis 0 Uhr

6. Der Klassiker auf St. Pauli: Mr. Kebab

Die Lage könnte besser nicht sein: Mr. Kebab befindet sich direkt zwischen Hamburger Kiez und Schanze beim Kultschuppen Grüner Jäger. Wenn ihr vor, während oder nach einem Kiezbesuch Heißhunger verspürt, seid ihr hier richtig. Bei dem Döner in Hamburgs Partyzentrum werden auch Vegetarier mit Falafel, köstlichem Hummus, Couscous-Gerichten und Zucchinipuffern glücklich. An einem lauen Sommerabend mit Döner und Bier an den Holztischen sitzen und dem fröhlich-ausgelassenen Treiben rundherum zuschauen – das ist einfach Hamburg!

Infos: Mr. Kebab, Beim Grünen Jäger 1, 20359 Hamburg; Mo–Do 12 bis 22 Uhr, Fr+Sa 12 bis 23 Uhr, So 14 bis 20 Uhr

7. Dieser Döner in Hamburg hat ganz viel Herz: S&S Grill

Der Name ist etwas unglücklich gewählt, aber der S&S Grill ist bei vielen Eimsbüttlern nicht nur wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses beliebt. Das wahre Highlight bei diesem Dönerladen sind die gut gelaunten Grillmeister, die jeden Gast herzlich begrüßen und nie um einen flotten Spruch verlegen sind. Das Ambiente entspricht dabei eher einem typischen Imbiss, ist aber sehr authentisch. Ein Plus, insbesondere für die Männer unter euch: Es gibt eine große Bierauswahl und ein TV mit Sky. Herkommen, satt werden, wohlfühlen!

Infos: S&S Grill, Wrangelstraße 101, 20253 Hamburg; Mo–So 11 bis 23.30 Uhr

8. Bester veganer Döner in Hamburg: Ach der Deniz in Eilbek

Ach der Deniz, der macht den besten Döner Hamburgs? Viele würden das bejahen. Der Eilbeker Dönerimbiss ist stadtweit bekannt – vor allem für seinen Döner mit veganem Fleischersatz. Aber auch Deniz als Person ist für viele ein Grund wiederzukommen. Der sympathische Betreiber merkt sich seine Stammgäste und weiß nach einiger Zeit genau, was sie mögen. In dem kleinen Familienunternehmen ist die Stimmung immer gut, die Preise sind sehr moderat.

Infos: Ach der Deniz, Wandsbeker Chaussee 156, 22089 Hamburg; Mo–Sa 11.30 bis 22 Uhr, So 13 bis 21 Uhr

9. Der Newcomer: Harburger Elbdöner

Da, wo sich vorher der beliebte Imbiss Croque 72 befand, ist 2018 ein kleiner Dönerladen eingezogen, der Elbdöner. Und der kommt bei den Harburgern sehr gut an. Das Angebot ist zwar noch nicht sehr umfangreich, aber wer nicht mehr braucht als die Klassiker wie Döner, Dürüm, Lahmacun und Falafel, wird nicht enttäuscht. Zudem ist der Elbdöner der einzige in dieser Liste, der auch halbe Hähnchen verkauft. Fazit: sicher ausbaufähig, aber jetzt schon vielversprechend.

Infos: Elbdöner, Eißendorfer Straße 72, 21073 Hamburg; Mo–So 11.30 bis 23 Uhr

10. Eure Majestät unter den Dönern in Hamburg-Winterhude: Dönerqueen

Über die Entstehung von Dönerqueen könnte man lang und breit erzählen. Hier die Kurzfassung: Die gebürtige Harburgerin Nürüyon Sarioglu betrieb eigentlich eine Reinigungsfirma mit ihrem Mann. 2004 erfand sie die Dönertüte und etwas später den Kumpir-Döner. Beides wurde seitdem häufig kopiert. Heute gibt es eine Filiale in Harburg und eine in Winterhude. Das Pide-Brot sowie die Dürum-Fladen werden selbst gebacken und das schmeckt man auch. Klares Plus: Die Läden von Nürüyon Sarioglu sind immer tip top sauber. Wer jahrelang eine Reinigungsfirma betrieben hat, weiß eben wie's geht.

Infos: Dönerqueen, Jarrestraße 57, 22303 Hamburg; Mo–So 10 bis 0 Uhr

Und hier gibt es die besten Falafel in Hamburg

Heute ist euch eher nach der vegetarischen Variante? Wir können euch auch sagen, wo ihr die besten Falafel in Hamburg bekommt. Guten Hunger!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.