(© iStock/boygovideo )

Dichter-Duell: Offener Poetry Slam im Nochtspeicher

Hamburg ist Slamburg! Dass die Hansestadt die Poetry-Slam-Hochburg Deutschlands ist, wissen wir inzwischen alle. Aber auch abseits der großen Theater und bekannten Gesichter gibt es Slams, die immer wieder einen Besuch wert sind.

1986 war ein bedeutungsvolles Jahr – zumindest für den Poetry Slam. Denn damals entstand der inzwischen weltweit beliebte Dichterwettbewerb in einer kleinen Bar in Chicago, der dort auch bis heute stattfindet. Fast genauso altehrwürdig: Seit 21 Jahren öffnen die Veranstalter Tina Uebel und Hartmut Pospiech jeden letzten Dienstag im Monat die Bühne des Nochtspeichers für geübte Poetry Slammer und blutige Anfänger.

Macht doch mal mit

Euch brennt schon lange ein selbstgeschriebener Text auf der Seele? Raus damit: Wenn ihr euch auf die Bühne traut, habt ihr die Chance auf Ruhm, Schnaps oder andere, sinnbefreite Preise und bekommt zumindest einen kräftigen Applaus für euren Mut. Wer erstmal schnuppern will, kann sich zum Jurymitglied küren lassen und den inneren Literaturkritiker ausleben. Ob auf der Bühne oder davor: Die Veranstaltungsreihe ist bei uns jeden Monat dick im Terminkalender eingekringelt.

Wann? 29. Mai, Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr
Wo? Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Straße 69a
Wie? Anmeldungen unter www.slamburg.de
Wie viel? 6 Euro an der Abendkasse

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden