(© picture alliance / dpa )

"Der Feinschmecker": Das sind die 20 besten Restaurants in Hamburg

Die Gourmetzeitschrift "Der Feinschmecker" kürt jedes Jahr die 500 besten Restaurants Deutschlands. Darunter finden sich dieses Mal gleich 20 Restaurants in Hamburg.

Das Urteil des Magazins "Der Feinschmecker" wird allen Hamburger Gourmets gefallen: 20 Top-Restaurants in Hamburg haben es in die Liste der 500 besten Restaurants Deutschlands geschafft. Damit können Hamburger aus einer so großen Auswahl exquisiter Küche wählen wie in kaum einer anderen Stadt.

4,5 von 5 Punkten: Diese drei der besten Restaurants in Hamburg stechen hervor

Seven Seas in Blankenese

Das Seven Seas auf dem Blankeneser Süllberg punktet allein schon mit der Terrasse über der Elbe. Aber auch die Küche der Chefköche Karlheinz Hauser und Axel Krause macht das Restaurant in Hamburg zu einem der besten. "Jeder einzelne Gang der drei Menüs (eines davon vegetarisch) ist schlüssig komponiert und von einer eigenen Handschrift geprägt", urteilt die Feinschmecker-Redaktion. Top: Kabeljauwangen mit Sellerie, Holunderblüte und Buchweizen und der "Hummer à la BBQ".

Infos: Seven Seas, Süllbergstraße 12, 22587 Hamburg; Mi–So 18.30 bis 23 Uhr; Menüs ab 135 Euro

Restaurant Haerlin in der Hamburger Neustadt

Der Tausendsassa unter Hamburgs Edel-Restaurants ist das Haerlin im Hotel Vier Jahreszeiten. 1919 wurde es zum ersten Mal eröffnet, 2013 öffnete es nach einer vollständigen Renovierung mit modernerer Küche wieder seine Pforten. Am hohen Ansehen des Hauses an der Binnenalster hat der Einschnitt nicht gerüttelt. Im Gegenteil: Die Jury des Feinschmeckers lobt die "spannungsreiche Harmonie" der Gerichte. Die beiden Menüs "Die große Gaumenparty" und "Die kleine Aromenbehandlung" sind dem Magazin zufolge ein Fest für die Sinne.

Infos: Restaurant Haerlin, Neuer Jungfernstieg 9–14, 20354 Hamburg; Di–Sa 18.30 bis 21.30 Uhr; Menüs ab 155 Euro

The Table in der HafenCity

Das Restaurant The Table, das vor 2015 in der HafenCity eröffnet wurde, konnte die Jury wie schon im letzten Jahr mit einem modernen, ausgesprochen urbanen Konzept überzeugen. Chefkoch Kevin Fehling und sein Team bereiten die Speisen vor den Augen der Gäste zu, die alle an einem langen, geschwungenen Hochtisch sitzen. Auch die Speisen seien "bis ins Mikroelement neu und finessenreich interpretiert". Ein Abend in dem Restaurant ist ein exklusives Erlebnis: Die Plätze sind auf Monate ausgebucht.

Infos: The Table, Shanghaiallee 15, 20457 Hamburg; Di–Sa ab 19 Uhr; Menü 210 Euro

3,5 von 5 Punkten: Hamburger Restaurant-Perlen in Nienstedten und HafenCity

Jacobs Restaurant in Nienstedten

Thomas Martin bekocht seine Gäste seit nunmehr 20 Jahren im Jacobs Restaurant im Louis C. Jacob. Das bekannte Hamburger Hotel liegt direkt am Elbufer. Der Sternekoch präsentiert hier einfache Gerichte auf höchstem Niveau – modern, aber nicht abgedreht, könnte man sagen. Oder wie der Feinschmecker urteilt: "klar, konzentriert, harmonisch und äußerst geschmackvoll". Ein Gedicht sind zum Beispiel der gedämpfte Zander mit Ingwer, Koriander und Limette und der rosa gebratene Rehrücken mit Pfifferlings-Tarte.

Infos: Jacobs Restaurant, Elbchaussee 401–403, 22609 Hamburg; Mi–So 18.30 bis 21.30 Uhr; Hauptgerichte ab 29 Euro

Bianc in der HafenCity

Wer erstklassiges Essen und mediterranes Flair schätzt, kommt im Bianc auf seine Kosten. Rund um den Olivenbaum in der Mitte des Raumes könnt ihr euch Jakobsmuscheln, Langostino und Carabinero schmecken lassen. Ihr habt dabei die Wahl zwischen drei Menüs, eines davon ist immer vegetarisch. Schon die neun Amuse-Bouches begeistern, schreibt der Feinschmecker. Das sind kleine Häppchen, die noch vor den Vorspeisen serviert werden. Handwerklich definitiv eines der besten Restaurants in Hamburg.

Infos: Bianc, Am Sandtorkai 50, 20457 Hamburg; Di–Sa 18 bis 0 Uhr; Menüs ab 95 Euro

3 von 5 Punkten: Die besten Restaurants in Hamburg von Eimsbüttel bis Othmarschen

100/200 Kitchen in Rothenburgsort

Das 100/200 bekam nicht nur eine klasse Bewertung fürs Essen, dem Restaurant wurde außerdem der Titel "Nachhaltigkeitskonzept des Jahres" verliehen. In jeweils einem Menü präsentiert Thomas Imbusch Produkte direkt vom Erzeuger. Nicht nur kooperiert er mit zwei Bauernhöfen im Hamburger Umland, er hat auch selbst Hühner, Schafe und Ziegen. Und: Er verarbeitet alle Tiere ganz. Wer das Fleisch von Thomas Imbusch probiert hat, "will nie mehr etwas anderes", urteilt der Feinschmecker. Na, neugierig geworden?

Infos: 100/200 Kitchen, Brandshofer Deich 68, 20539 Hamburg; Di–Sa 19 bis 0 Uhr; Menüs ab 95 Euro

Anna Sgroi in Rotherbaum

Die bisher wohl günstigste Adresse in dieser Liste ist das Restaurant von Anna Sgroi. Hier bekommt ihr gehobene italienische Küche, die laut der Food-Experten "verlässlich geschmackvoll" daherkommt. Zu empfehlen sind die Klassiker Ravioli, die Fischsuppe sowie das Zicklein aus dem Ofen, aber auch die wechselnden mediterranen Salate. Großer Pluspunkt: das Hamburger Top-Restaurant hat auch mittags geöffnet.

Infos: Anna Sgroi, Milchstraße 7, 20148 Hamburg; Mi–Fr 12 bis 14.30 Uhr sowie 18 bis 22.30 Uhr, Sa+So 18 bis 22.30 Uhr; Hauptgerichte ab 19 Euro

Das Lakeside in Rotherbaum

Das darf unter den besten Restaurants in Hamburg natürlich nicht fehlen: Im siebten Stock des Fontenays direkt an der Alster findet ihr das Lakeside. Küchenchef Cornelius Speinle und sein Team servieren Klassiker, aber auch ausgefallene Molekularküche. Was den Feinschmeckern besonders in Erinnerung geblieben ist, sind die handgetauchten, frittierten Jakobsmuscheln und die temperierte Rotbarbe mit Safran, Fenchel und Tomate.

Infos: Lakeside, Fontenay 10, 20354 Hamburg; Di–Sa 18.30 bis 21 Uhr; Menüs ab 154 Euro

Landhaus Scherrer in Othmarschen

Bei Heinz Wehmann gibt's norddeutsche Küche at its best. Deswegen hat das Landhaus Scherer auch so viele treue Stammgäste. Dazu gehören übrigens auch Promis wie Otto Waalkes und die Klitschko-Brüder. Die Klassiker Övelgönner Fischsuppe, der im Ganzen gegarte Steinbutt und die Vierländer Ente werden auch von den Experten des Feinschmeckers gelobt.

Infos: Landhaus Scherrer, Elbschaussee 130, 22763 Hamburg; Mo–Sa 12 bis 15 Uhr sowie 18.30 Uhr bis open End; Hauptgerichte ab 30 Euro

Das Piment in Hoheluft-Ost

Das beste Restaurant in Hamburg-Eppendorf befindet sich im Lehmweg. Wahabi Nouri serviert euch im Piment eine Aromenfusion aus seiner Heimat Marokko und aus Frankreich. Besonders gut fanden die Food-Experten das Rehtatar mit blauen Trauben und Meerrettichschaum: "Ein Teller, der in Erinnerung bleibt." Das Restaurant selbst ist eher klein und in dezenten Cremetönen gehalten. Sehr schick, seeehr lecker.

Infos: Piment, Lehmweg 29, 20251 Hamburg; Mo, Di–Sa ab 19 Uhr; Hauptgerichte ab 30 Euro

Beste Restaurants in Hamburg: Weitere Top-Adressen

Außerdem ausgezeichnet als Top-Restaurants in Hamburg wurden das Petit Amour in Ottensen mit 2,5 Punkten und mit je 2 Punkten, Cornelia Poletto in Eppendorf, das Fischereihafen Restaurant in Altona, Heimatjuwel in Eimsbüttel, Heldenplatz und Tschebull in Hamburg-Altstadt, das Lenz in Duvenstedt, Matsumi und Nikkei Nine in der Neustadt und Portomarin in Winterhude.

Neue Restaurants in Hamburg, die ihr testen müsst

Wenn ihr wissen wollt, was sich in der Gastro-Szene tut, werft doch mal einen Blick auf diese Liste: aktuelle Neue Restaurants in Hamburg. Mehr gibt es auch auf unserer Themenseite Essen in Hamburg. Und wenn euch eher nach Frühstück als nach schickem Dinner ist, hier entlang: Frühstück in Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.