"Der erste Mensch": Joachim Król liest Albert Camus

Aufgewachsen in einem Armenviertel von Algier, später Nobelpreisträger: Eine Reise in die Kindheit vom Schriftsteller Albert Camus bringt das Altonaer Theater mit Joachim Król auf die Bühne.

Der bekannte Schauspieler Joachim Król führt mit seinem Solostück das Publikum zurück in eine Zeit, als der Schriftsteller Albert Camus, geboren 1913 in Algier, ein Kind war. In eine Welt geprägt von Armut und dennoch voller Lebensfreude und natürlicher Schönheit.

Hamburg, meine Perle!

Neueröffnungen, Events, Tipps und spannende Geschichten von Menschen aus deinem Viertel.

Jetzt die App laden.

Dieses Solo basiert auf Camus autobiographischen Roman "Der erste Mensch", in dem er sich auf die Suche nach seinem Vater macht, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist und den er nie kennengelernt hat. Ebenso ist es eine Geschichte über den Weg eines Kindes, das in einer Familie von Analphabeten aufwächst und als Erwachsener mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird. In seinem ganz eigenen Abenteuer "Schule", in der Welt der Bildung, eröffnen sich Camus ganz neue Möglichkeiten, und er begreift "dass ich alles, was ich wollte, erreichen würde, und dass nichts, was von dieser Welt ist, mir jemals unmöglich sein würde." Begleitet wird diese persönliche und bewegende theatrale Lesung vom l'Orchestre du Soleil.

Das Stück läuft bis zum 24. Januar. Über die Internetseite des Altonaer Theaters könnt ihr Karten bestellen.

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden