Das Diesel-Fahrverbot auf Teilen der Max-Brauer-Allee sowie Baustellen im Vorfeld haben die Harkortstraße zu einer willkommenen Ausweichmöglichkeit gemacht. (© picture alliance/Bodo Marks/dpa )

Demo auf der Harkortstraße: Anwohner kämpfen für Tempo 30

Muss es erst zu einem tödlichen Unfall kommen? Die Anwohner der Harkortstraße haben spätestens seit dem Diesel-Fahrverbot ein deutlich höheres Verkehrsaufkommen zu beklagen – und wehrten sich am 26. Juni mit einer Demonstration.

Der Streit um das bizarre Diesel-Fahrverbot geht in eine neue, erbitterte Runde. Dieses Mal sind es die Anwohner der Harkortstraße, die genug haben. Noch viel mehr als vor dem Verbot poltern auf der kleinen, zweispurigen Straße Autos und LKWs entlang. Am 26. Juni stellten sich ihnen die Anwohner entgegen – wortwörtlich. Knapp 100 Demonstranten errichteten eine Blockade auf der Höhe der Kreuzung An der Kleiderkasse und behinderten so den aufkommenden Verkehr. Sie fordern eine Beruhigung der Harkortstraße in Form von Straßenüberquerungen und einem Tempo 30 Limit.

Muss es erst zu einem Unglück wie an der Osterstraße kommen?

Es ist nicht lange her, dass Anwohner für sicherere Straßen demonstrierten. Zuletzt waren es Fahrradfahrer, die sich auf die Osterstraße legten und mit diesem lebenden Mahnmal der Radfahrerin gedachten, die dort unverschuldet von einem LKW erfasst wurde. Nun steht dort ein Ghostbike und erinnert an die tödlich verunglückte Mutter zweier Kinder.

Die Anwohner der Harkortstraße befürchten ähnliche Unfälle wie diesen und fordern Gegenmaßnahmen, bevor es zu spät ist. Bereits seit einem halben Jahr herrsche in der Harkortstraße Verkehrschaos: Das Dieselfahrverbot sowie viele Baustellen in der Max-Brauer-Allee machen die kleine Nebenstraße für Autofahrer attraktiv. Dass die Anwohner sich diesen Umstand nicht einbilden, zeigte die jüngste Demonstration: Immer wieder musste die Polizei Autos durch die Blockade passieren lassen, weil der Verkehr sich zu stark aufstaute.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.