(© Silvano Ballone Photography )

Das Bundesjugendballett: Bewegung in poetischen Bildern

Die Nachwuchs-Companie des Hamburger Ballettzentrums befasst sich tänzerisch und ausdrucksstark mit dem Erwachsenwerden.

Dass Ballett nicht nur steife Tutus und klassisches Pas de deux bedeutet, beweist auf wunderbare Weise das Bundesjugendballett. Die Companie des Hamburger Ballettzentrums zeigt vom 14. bis 16. Februar im First Stage Theater die beiden Stücke "The Swirl of Snow Remains" und "BJB Songbook – What We Call Growing Up", zusammengefasst in einer Inszenierung. In poetischen Bildern und expressiver Bewegungssprache nähert sich die Companie im erstgenannten Stück den Seelenzuständen von Menschen die durch schwerwiegende Erlebnisse, wie Krieg, traumatisiert wurden. Ein wenig leichter geht es thematisch im zweiten Teil zu. Junge Choreografen wie Marc Jubete oder Sasha Riva verweben neuarrangierte Pop- und Folksongs der letzten Jahrzehnte mit einer Geschichte über das Erwachsenwerden.

Die acht ausgebildeten Tänzer und Tänzerinnen des Bundesjugendballetts arbeiten unter der Leitung von John Neumeier zwei Jahre lang gemeinsam im Hamburger Ballettzentrum. In der Companie haben sie die Möglichkeit ihre künstlerische Persönlichkeit auszubilden.

Die Aufführungen finden vom 14. bis 16. Februar im First Stage Theater statt. Die Tickets kosten ab 18 Euro und können hier bestellt werden.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.